arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen #Fahrradklaukarte: 11 Fakten zum Fahrraddiebstahl
Eine solche Szene sieht man öfters mal in Eimsbüttel. Foto: Fabian Hennig

Fahrradklaukarte

#Fahrradklaukarte: 11 Fakten zum Fahrraddiebstahl

Dass in Hamburg Fahrräder entwendet werden, ist leider keine Seltenheit. Doch wie gut stehen eigentlich die Chancen, sein Fahrrad wieder zu bekommen? Und wo werden die meisten Fahrräder geklaut? Wir haben 11 interessante Fakten zum Thema “Fahrraddiebstahl” zusammengetragen.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

In Eimsbüttel nutzen viele das Fahrrad, um zur Arbeit, zum Sport oder zum Einkaufen zu fahren. Aber für viele ist das eigene Rad mehr als nur ein Transportmittel. Beim Thema “Fahrradliebling” werden die Eimsbütteler oft emotional, vor allem wenn es ihnen entwendet wird.

Jetzt im Sommer werden die meisten Räder entwendet, erklärt Rene Schönhardt von der Polizei Hamburg. Das liege wohl daran, dass derzeit auch mehr Fahrradfahrer unterwegs sind. Zum Thema Fahrraddiebstahl haben wir 11 interessante Zahlen zusammengetragen. Die Zahlen beziehen sich alle auf das letzte Jahr.

1. Geklaute Fahrräder am Tag

14.506 Fahrraddiebstähle verzeichnete die Polizei in Hamburg für das Jahr 2017, das entspricht rund 40 entwendeten Fahrrädern pro Tag. Deutschlandweit waren es in etwa 300.000, das sind 822 Räder pro Tag.

2. Bezirk Eimsbüttel an zweiter Stelle

Mit 2.722 Fällen steht der Bezirk Eimsbüttel an zweiter Stelle der häufigsten Fahrraddiebstähle. Nur Hamburg Nord kann diese Anzahl noch toppen und verzeichnet mehr als 3.400 Entwendungen. Mit Abstand am wenigsten waren Fahrraddiebe in Harburg und Bergedorf unterwegs.

3. Eimsbüttel ist Diebstahlhochburg

Die Wahrscheinlichkeit, dass das eigene Fahrrad gestohlen wird, ist dagegen im Stadtteil Eimsbüttel am Höchsten. Im Jahr 2017 registrierte die Polizei dort 968 Fahrraddiebstähle. Danach folgen Winterhude (601), Barmbek-Nord (544), St. Pauli (531) und Altona-Altstadt (509).

4. Gelöste Fälle in Eimsbüttel

Von den Fällen geklauter Fahrräder in Eimsbüttel wurden 27 aufgelöst. Mit nur 2,8 Prozent Aufklärungsrate ist die Wahrscheinlichkeit sein Rad wiederzubekommen demnach ziemlich gering. Hamburgweit lag die Quote letztes Jahr bei 3,3 Prozent. Diese Zahl liegt deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 9,1 Prozent.

5. Stadtteile ohne Diebstähle

Es gibt aber auch Stadtteile in Hamburg, in denen vergangenes Jahr nicht ein einziges Fahrrad gestohlen wurde: Reitbrook Tatenberg, Spadenland, Francop, Altenwerder, Rönneburg, Waltershof. Und von der schönen Insel Neuwerk, die zum Bezirk Mitte gehört, wurde auch kein Fahrrad gestohlen.

6. Versicherungsschaden

Laut des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. entstand im Jahr 2017 ein Schaden von etwa 90 Millionen Euro durch den Diebstahl von Fahrrädern. Die durchschnittliche Entschädigung der Versicherungen liegt bei rund 600 Euro, sagt die Polizei Hamburg. Von der Schadenssumme könnte man somit 150.000 Fahrräder kaufen.

7. Wo wird geklaut: Dorf oder Stadt?

Prozentual werden in Kleinstädten (bis 20.000 Einwohner) am wenigsten Fahrräder gestohlen, in Städten ab 500.000 Einwohner am meisten – nämlich rund 16 Prozent zu 32 Prozent. Das verwundert erst einmal nicht weiter. Die Regel, umso größer die Stadt desto mehr Diebstähle, geht allerdings nicht auf. In Städten mit bis zu 100.000 Einwohnern werden mehr Fahrräder geklaut als in Städten zwischen 100.000 und 500.000 Einwohner. Hier stehen rund 30 Prozent knapp 22 Prozent gegenüber.

8. Nord-, Süd-, Ost- oder Westdeutschland?

In ostdeutschen Bundesländern werden im Verhältnis zu der Einwohnerzahl die meisten Fahrräder geklaut. Dazu gehören: Sachsen-Anhalt, Brandburg, Sachsen, Berlin. Positiv fällt jedoch Thüringen auf, das mit die geringste Fahrraddiebstahlraten in Deutschland hat – zusammen mit dem Saarland und Rheinland-Pfalz. Generell wird in Norddeutschland mehr geklaut als in Süddeutschland.

9. Leipzig ist Diebstahlhauptstadt

Es verwundert kaum, dass in Deutschland Berlin die meisten Diebstähle hat, insgesamt 30.000 Räder wurden dort im letzten Jahr entwendet. Gefolgt auf die Hauptstadt kommen Hamburg und Leipzig. Bei den Diebstählen pro Einwohnerzahl sieht es allerdings ganz anders aus. Bei dieser Statistik führen Leipzig, Halle an der Saale und Münster. Hamburg liegt an 16. Stelle.

10. Männerdomäne

Von 23.000 aufgeklärten Fällen in Deutschland (eine verwunderliche gerade Zahl) wurden 21.224 Diebstähle von Männern verübt. Das sind 92,3 Prozent.

11. Rentner sind am bravsten

Und zu guter Letzt das Alter der Diebe. Wenn einem das Fahrrad geklaut wird, ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, dass es entweder ein Erwachsener zwischen 25 und 60 Jahren (knapp 47 Prozent) oder ein Jugendlicher (21,5 Prozent) war. Zudem ist Chance größer, dass das Fahrrad eher von einem Kind (6,3 Prozent) geklaut wurde als von einem Senior (1,7 Prozent).

directions_bike Fahrraddiebstahl eintragen

Ein Projekt von:

Anzeige

News

20. März 2019

Fahndung
Häftling bei Ausführung in Hoheluft geflohen

Ein Gefangener aus Fuhlsbüttel ist seit gestern auf freiem Fuß. Bei einer Ausführung entfloh er seinen Aufsehern am Bahnhof Hoheluftbrücke. ...

Vanessa Leitschuh
20. März 2019

Zeugenaufruf
Fremdenfeindlicher Übergriff: Polizei sucht Zeugen

In Eidelstedt haben am Sonntag, den 17. März, drei unbekannte Täter einen 31-jährigen Mann aus offenbar fremdenfeindlichen Motiven attackiert. Die Tat ereignete sich in den frühen Morgenstunden in der Nähe ...

Anna Korf
19. März 2019

Verkehrsunfall
Tödlicher Unfall in Stellingen – LKW überrollt Radfahrer

Heute Mittag wurde in Stellingen ein Fahrradfahrer von einem Lastkraftwagen überrollt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Holstenkamp und Große Bahnhofstraße. Der Fahrradfahrer erlag seinen Verletzungen an der ...

Anna Korf
Anzeige
19. März 2019

Jubiläum
Happy Birthday, VITA-Apotheke!

Die VITA-Apotheke am Heußweg ist in allen Gesundheitsfragen für viele Menschen ein wichtiger Ansprechpartner: In diesem März wird sie 20 Jahre alt. Bekannt ist die Apotheke für ihre besonders persönliche ...

Eimsbütteler Nachrichten
19. März 2019

Straßenumfrage
Kinderverbot im “Moki’s Goodies”: “Das ist als würde man Rentner ausschließen”

Die Inhaberin des Eimsbütteler Cafés "Moki's Goodies" hat sich für ein Konzept entschieden, bei dem Babys und Kleinkinder nicht erwünscht sind. Diese Entscheidung hat eine Debatte ausgelöst, die weit ...

Alicia Wischhusen
19. März 2019

Schließung
“Hafendieb” schließt nach eineinhalb Jahren Betrieb

Das Label "Hafendieb" schließt seine einzige Filiale. Die freigewordene Energie möchten die Inhaber für künftige Projekte nutzen. ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
19. März 2019

Stellenanzeige
Spargelhof Bolhuis sucht Verkäufer/innen in Voll- und Teilzeit

Wir bieten unseren Kunden während der Saison von Mitte April bis ca. Mitte August (ernteabhängig) stechfrischen Spargel, frische Erdbeeren und Kirschen an. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. März 2019

Geldstreitigkeiten
Messerangriff: Streit unter Prostituierten in der Lappenbergsallee

Am Sonntagmittag gipfelte in der Lappenbergsallee ein Streit um Geld zwischen zwei Prostituierten in einem Messerangriff. Eine der Frauen kam mit Schnittwunden an der Hand in ein Krankenhaus, die Täterin ...

Anna Korf
17. März 2019

Wiedereröffnung
Sahra Tehrani: Umzug aus Platzmangel

Designerin Sahra Tehrani entwirft und produziert in Eimsbüttel Fair-Trade-Mode. Um mehr Platz für ihr Studio zu haben, ist sie im Februar von der Weidenallee 61 in die nicht weit gelegene ...

Anna Korf
17. März 2019

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #4: Und wer bist du?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe "WG-Kolumne - Zwischen Windel und Gin Tonic" berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby ...

Nele Deutschmann
16. März 2019

100 Jahre Frauenwahlrecht
Frauen hatten oft doch keine Wahl

Vor genau 100 Jahren, dem 16. März 1919, durften Frauen das erste Mal in der Geschichte an den Hamburger Bürgerschaftswahlen teilnehmen. Wir haben mit einer Eimsbüttelerin gesprochen, die die Entwicklung ...

Catharina Rudschies
15. März 2019

Unfall
Lokstedt: Auto prallt gegen Laternenmast

Am Donnerstagabend kollidierte ein Auto mit einem Laternenmast. Die Feuerwehr konnte den verletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug retten. ...

Anna Korf
15. März 2019

Schnullergate
Kinderfreie Zone im Moki’s Goodies

Das Café Moki's Goodies hat mit der Entscheidung, Kinder unter sechs Jahren aus dem Café auszuschließen, heftige Reaktionen ausgelöst. Die alte Debatte, ob Kinder als störend empfunden und somit ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung am 17. März um 10:00

Antikmarkt in Rotherbaum

So langsam geht die Flohmarktzeit wieder los und auch der Antikmarkt im Pöseldorf Center startet seine diesjährige Saison. Zahlreiche Händler präsentieren ihr Angebot aus den Bereichen Kunst, Schmuck, Porzellan und vielen ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 18. März um 20:00

Preview: “Norddeutschland bei Nacht” im Abaton

Der Norden von oben: Wie sieht es aus, wenn die meisten von uns schlafen und sich die Dunkelheit über Norddeutschland gelegt hat? Mit Bildern aus der Luft zeigt “Norddeutschland bei Nacht” ...

Nele Deutschmann
13. März 2019

Kriminalität
So sicher ist Eimsbüttel

Am Dienstag hat die Polizei die Kriminalstatistik 2018 veröffentlicht. Die Zahl der Strafdelikte variiert je nach Hamburger Bezirk. Wie sicher ist Eimsbüttel? ...

Catharina Rudschies
13. März 2019

Nachverdichtung
Lokstedt: Wie viel Nachverdichtung ist zumutbar?

In Lokstedt sollte im Bereich des Lohkoppel-, Ansgar- und Rimbertwegs ursprünglich eine Nachverdichtung mit 250 Wohnungen erfolgen. Weil Anwohner dieses Vorhaben skeptisch aufgenommen haben, ist der Bebauungsplanentwurf "Lokstedt 67" überarbeitet ...

Anna Korf
13. März 2019

Stadtreinigung
“Hamburg räumt auf”: Frühjahrsputz auch in Eimsbüttel

In wenigen Tagen beginnt die hamburgweite Putzaktion "Hamburg räumt auf". In diesem Jahr beteiligen sich besonders viele Eimsbütteler. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige