arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Rund 2,5 Millionen Euro für Verkehrssysteme
Auch Switchh bekommt mehr Geld. Foto: Robin Eberhardt

Digitalisierung

Rund 2,5 Millionen Euro für Verkehrssysteme

Die Stadt Hamburg bekommt vom Bund rund 2,5 Millionen Euro für Projekte zur Digitalisierung der Verkehrssysteme zur Verfügung gestellt. Das teilte Rüdiger Kruse, Berichterstatter für Verkehr und digitale Infrastruktur im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages, mit.

schedule Lesezeit ca. 1 min.

Der Bund stellt Gelder für vier weitere Projekte zur Digitalisierung der Hamburger Verkehrssysteme zur Verfügung. Das gaben Rüdiger Kruse, CDU Eimsbüttel, und sein Parteikollege Christoph Ploß, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, bekannt.

„Es sind die Großstädte, in denen Deutschland seine Kompetenz in Sachen Nachhaltigkeit unter Beweis stellen wird”, freut sich Kruse. Er sei sehr zufrieden, dass die Gelder, die im Haushaltsausschuss bereitgestellt wurde, in seine Heimatstadt fließen, um damit smarte und vorausschauende Verkehrssysteme zu entwickeln.

Vier geförderte Projekte

Die 2,48 Millionen Euro fließen nun in vier Projekte, die die Digitalisierung der Verkehrssysteme unterstützen. Darunter zum Beispiel die Entwicklung eines Simulators für eine verbesserte Stauprognose und die Erfassung von Live-Staudaten, das digitale Parkplatzmanagement für switchh und der Aufbau des Hamburger Radverkehrszählnetzes.

Zudem soll eine verbesserte Datenerfassung zur Verkehrsflussoptimierung im Hafen erschaffen werden. Vor allem dieses Projekt Rüdiger Kruse als Beauftragten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die maritime Wirtschaft sollte das sehr freuen.

Erfolg für die maritime Wirtschaft

„Die Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses war ein voller Erfolg für die maritime Wirtschaft in Deutschland”, erklärte Kruse zum diesjährigen Haushaltsetat. Viele Innovationen wie digitale Testfelder in Häfen oder dem Förderprogramm für Innovative Hafentechnologien (IHATEC) würden nun ermöglicht. Zum Bürokratieabbau würden mehr Stellen und Automationsvorgänge bei den Behörden finanziert und umweltfreundlichere Antriebstechnologien wie Flüssigerdgas (LNG), Wasserstoff und der Brennstoffzelle führten zur mehr Nachhaltigikeit.

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hatte im Juli mehrere Maßnahmen zur Förderung der deutschen maritimen Wirtschaft beschlossen.

Anzeige

News

19. Juli 2019

Warnstreik
Kaifu-Bad geschlossen: Streik bei Bäderland

Erneut hat ver.di die Beschäftigten von Bäderland zum Warnstreik aufgerufen. Das Kaifu-Bad bleibt am Freitag ganztägig geschlossen. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Tennis
Hamburg European Open: Die Zverev-Brüder schlagen auf

Erneut eine Großsportveranstaltung im Stadion am Rothenbaum: Die "Hamburg European Open 2019" starten am Wochenende mit einem Eröffnungsspiel der Zverev-Brüder. ...

Catharina Rudschies
18. Juli 2019

Lokstedt 67
So wird in Lokstedt nachverdichtet – Bürger können Stellung nehmen

In Lokstedt sollen durch Nachverdichtung bis zu 160 neue Wohnungen entstehen. Bürger können den Entwurf zum Bebauungsplan bis zum 26. August öffentlich einsehen und zu den Plänen Stellung beziehen. ...

Catharina Rudschies
17. Juli 2019

Hoheluft-West
Hochexplosive Säure gefunden: Polizeieinsatz im Eppendorfer Weg

Am Dienstagabend ist es im Eppendorfer Weg wegen einer hochexplosiven Flüssigkeit zu einem Gefahreneinsatz der Polizei und Feuerwehr gekommen. Straßenteile wurden gesperrt und teilweise geräumt. ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. Juli 2019

Israelische Selbstverteidigung
KRAV MAGA DEFCON – Lerne, dich zu wehren!

Selbstvertrauen durch Selbstverteidiung: Die Krav Maga DEFCON®-Methode bringt auch untrainierte Menschen innerhalb kurzer Zeit auf ein höchstes Niveau in der Selbstverteidigung. ...

Gast
16. Juli 2019

Stresemannallee
Veloroutenbau geht voran: Straßensperrungen ab August

Ab 5. August beginnt der Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee. Gleichzeitig werden Straße, Gehwege und Parkflächen saniert. Dazu wird die Stresemannallee abschnittsweise voll gesperrt. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige