arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Feuer am UKE: Verdacht auf Brandstiftung
Augrund eines Feuers mussten die Patienten und Angestellten der psychiatrischen Klinik des UKE evakuiert werden. Foto: Eimsbütteler Nachrichten

Großeinsatz

Feuer am UKE: Verdacht auf Brandstiftung

Am Mittwochabend des 26. Juni ist es in der psychiatrischen Abteilung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) zu einem Brand gekommen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

schedule Lesezeit ca. 1 min.

In der psychiatrischen Klinik des UKE ist am vergangenen Mittwochabend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot von 103 Einsatzkräften an, um die Patienten und das Klinikpersonal zu evakuieren.

Feuer in einem Patientenzimmer ausgebrochen

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr gegen 19 Uhr am UKE eintrafen, hatte sich bereits tiefschwarzer Brandrauch im Erdgeschoss der psychiatrischen Klinik ausgebreitet. Ein Feuer war in einem Patientenzimmer ausgebrochen. Ein Bett sowie umstehendes Mobiliar standen in Flammen. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer löschen.

Alle Patienten sowie Angestellten wurden aus dem Gebäude evakuiert. Die Feuerwehr musste dabei eng mit dem Klinikpersonal zusammenarbeiten, da nur die Angestellten auf einer geschlossenen Station eine Schließberechtigung haben. Dies erschwerte auch die Rettung aus den Fenstern, da diese aus Sicherheitsgründen von Psychiatriepatienten nicht selbst geöffnet werden können. Die Feuerwehr musste daher einige Fenster von außen gewaltsam mit Äxten einschlagen, um die Patienten zu befreien. “Nur so konnte man an die Personen herankommen, die versuchten, Scheiben gewaltsam zu öffnen”, so Feuerwehrsprecher Ole Unger.

Vier Menschen verletzt

Vier Menschen wurden bei dem Brandvorfall durch eine Rauchgasinhalation leicht verletzt. Eine Frau verletzte sich zusätzlich an den Glassplittern einer zerstörten Scheibe. Eine weitere erlitt während des Einsatzes außerhalb des Gebäudes einen Krampfanfall. Alle Patienten wurden in der Zentralen Notaufnahme des UKE medizinisch versorgt. Die Feuerwehr entrauchte das Gebäude, damit die Patienten der Klinik wieder untergebracht werden können.

Polizei geht von Brandstiftung aus

Die Polizei geht davon aus, dass ein 38-jähriger Patient, der stationär in der Psychiatrie untergebracht ist, für das Feuer verantwortlich ist. Zu den genauen Umständen, wie der Patient das Feuer gelegt hatte, konnte sich Polizeisprecher Rene Schönhardt nicht äußern. Das Landeskriminalamt ermittelt nun im Verdacht auf Brandstiftung.

Anzeige

News

20. Juli 2019

Umwelt
“Bee Stops” für Eimsbüttel? SPD will bienenfreundliche Haltestellen

Immer mehr Bienenarten sterben. Die SPD Eimsbüttel setzt sich nun für bienenfreundliche Bushaltestellen ein. Die Idee für die sogenannten "Bee Stops" wurde erstmals in den Niederlanden umgesetzt. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Warnstreik
Kaifu-Bad geschlossen: Streik bei Bäderland

Erneut hat ver.di die Beschäftigten von Bäderland zum Warnstreik aufgerufen. Das Kaifu-Bad bleibt am Freitag ganztägig geschlossen. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Tennis
Hamburg European Open: Die Zverev-Brüder schlagen auf

Erneut eine Großsportveranstaltung im Stadion am Rothenbaum: Die "Hamburg European Open 2019" starten am Wochenende mit einem Eröffnungsspiel der Zverev-Brüder. ...

Catharina Rudschies
18. Juli 2019

Lokstedt 67
So wird in Lokstedt nachverdichtet – Bürger können Stellung nehmen

In Lokstedt sollen durch Nachverdichtung bis zu 160 neue Wohnungen entstehen. Bürger können den Entwurf zum Bebauungsplan bis zum 26. August öffentlich einsehen und zu den Plänen Stellung beziehen. ...

Catharina Rudschies
17. Juli 2019

Hoheluft-West
Hochexplosive Säure gefunden: Polizeieinsatz im Eppendorfer Weg

Am Dienstagabend ist es im Eppendorfer Weg wegen einer hochexplosiven Flüssigkeit zu einem Gefahreneinsatz der Polizei und Feuerwehr gekommen. Straßenteile wurden gesperrt und teilweise geräumt. ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. Juli 2019

Israelische Selbstverteidigung
KRAV MAGA DEFCON – Lerne, dich zu wehren!

Selbstvertrauen durch Selbstverteidiung: Die Krav Maga DEFCON®-Methode bringt auch untrainierte Menschen innerhalb kurzer Zeit auf ein höchstes Niveau in der Selbstverteidigung. ...

Gast
16. Juli 2019

Stresemannallee
Veloroutenbau geht voran: Straßensperrungen ab August

Ab 5. August beginnt der Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee. Gleichzeitig werden Straße, Gehwege und Parkflächen saniert. Dazu wird die Stresemannallee abschnittsweise voll gesperrt. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige