arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Bücher aus der arabischen Welt
Naimeh Hollmann (links) und Rahma Ibrahim (Mitte) vor dem frisch gefüllten Bücherkoffer. Rawan aus Syrien (rechts) mit ihrer Tochter Tiah. Foto: Seiteneinsteiger e.V.

Gedichte für Wichte

Bücher aus der arabischen Welt

Interkulturelle Verständigung und frühkindliche Förderung: Die Gruppe “Gedichte für Wichte” in Lokstedt hat ein Bücherpaket aus den Vereinigten Arabischen Emiraten geschenkt bekommen.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Der rote Bücherkoffer im Schrank der “Gedichte für Wichte-Gruppe” in Lokstedt ist prall gefüllt. Nicht nur Rawan und ihre Tochter Tiah aus Syrien freuen sich über die neuen Bücher aus Sharjah.

Wie die Eimsbütteler Nachrichten berichteten, sind die kostenlosen Eltern-Kind-Gruppen “Gedichte für Wichte” Teil des frühkindlichen Förderprogramms “Buchstart”. Initiiert vom Verein “Seiteneinsteiger e.V.”, werden im Rahmen des Projekts  seit 2007 unter anderem “Buchstart-Taschen” an die Kleinsten verteilt. Bücher für alle, von Anfang an – so lautet das Motto. Kinder bis drei Jahre sollen durch die Beschäftigung mit Büchern in ihrer Sprachentwicklung gefördert werden und können dies gemeinsam in den Gruppen tun.

Mehr als 50 dieser kostenlosen Gruppen sind mittlerweile über ganz Hamburg verteilt, 13 davon in Eimsbüttel. Kinder und Eltern erproben dort gemeinsam Lieder, Reime und Bilderbücher. Vor allem für Eltern deren Kinder zweisprachig aufwachsen ist Sprachförderung ein großes Thema. Daher stehen in einigen Gruppen neben Deutsch auch andere Sprachen in Fordergrund, wie zum Beispiel Arabisch in der Gruppe in Lokstedt.

Deutsch-arabische Klänge in Lokstedt

Die Gedichte für Wichte- Gruppe trifft sich jeden Montag um 10:30 Uhr in der Kita Vizelinstraße. Gruppenleiterin Rahma Ibrahim, gebürtige Ägypterin, ist froh darüber, dass in Lokstedt eine Gruppe speziell für Müttern aus dem arabischen Raum eingerichtet werden konnte. Das “Lied der kleinen Wichte” singen sie jede Woche auf Deutsch und Arabisch.

Seit zwei Wochen ist die Gruppe um einige Bücher reicher. Naimeh Hollmann, Vorsitzende der Gesellschaft für Deutsch-Arabische Begegnungen, besuchte die Gruppe und übergab ein Paket mit arabischsprachigen Kinderbüchern. Der gemeinnützige Verein engagiert sich für interkulturelle Verständigung zwischen Deutschland und der arabischen Welt. Die Bücher sind ein Geschenk von Muhammad Al-Qasimi, Scheich von Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sein Projekt “Knowledge without Borders” kümmert sich darum, dass Kinder in seinem Land mit Bilderbüchern aufwachsen können. Jetzt profitieren auch Kinder in Eimsbüttel davon.

Mehr Kultur

 

Anzeige

News

23. Mai 2019

Stadtentwicklung
Die ersten Entwürfe für das neue Stadtquartier

Bis zu 900 Wohnungen sollen auf dem Beiersdorf-Gelände entstehen. Am Samstag stellen die Planer ihre ersten Entwürfe vor. Wie wird das Quartier aussehen? Welche Vorgaben haben sich für die Planer ...

Vanessa Leitschuh
23. Mai 2019

Europawahl
CDU-Kandidat Heintze fordert strengere Regeln für Migration

Der Hamburger CDU-Kandidat für die Europawahl Roland Heintze will mit einer klaren Linie im Bereich Migration überzeugen. Sonst gäbe es nicht nur auf politischer, sondern auch auf gesellschaftlicher Ebene ein ...

Catharina Rudschies
23. Mai 2019

Vandalismus
Update: Scheiben von FDP und Grünen eingeschlagen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind die Scheiben des Abgeordnetenbüros der FDP und des Parteibüros der Grünen Eimsbüttel eingeschlagen worden. Die Tat könnte politisch motiviert sein, da am ...

Catharina Rudschies
22. Mai 2019

Eimsbüttels Artists
Tonbandgerät: Viel Lärm um viel

Ein Tonbandgerät kann Momente aufnehmen, speichern und auf Knopfdruck abspielen lassen. Das faszinierte eine Eimsbütteler Musikgruppe so sehr, dass sie sich nach dem analogen Gerät zur Tonaufzeichnung benannte. Während der ...

Alicia Wischhusen
22. Mai 2019

Europawahl
Fit für die Zukunft? “Wir müssen Innovationen fördern”

Hamburg ist ein starker Wirtschaftsstandort. Trotzdem hinken wir im internationalen Vergleich hinterher, wenn es um Digitalisierung und Innovationen geht. Wie können wir das ändern? Ein Gespräch mit dem FDP-Kandidaten für ...

Catharina Rudschies
22. Mai 2019

Partizipation
Schnelsener Zentrum gestalten: Bürgerbeteiligung online möglich

Bis zum 14. Juni können Bürger Anregungen und Ideen zur Mitgestaltung der Frohmestraße als Schnelsener Zentrum online einreichen. Die Themen reichen von Verkehr bis Freizeitgestaltung. ...

Sahra Vittinghoff
22. Mai 2019

Europawahl
“Der Klimakrise mit geballter Kraft entgegentreten”

Der Klimawandel ist eines der dringendsten Themen unserer Zeit. Wir sprachen mit der Eimsbüttelerin und Landesvorsitzenden der Grünen Anna Gallina, warum eine Klimapolitik auf europäischer Ebene so wichtig ist. ...

Catharina Rudschies
21. Mai 2019

Europawahl
Wie betrifft uns die Politik der EU? Ein Gespräch zur Europawahl

Steckt die Europäische Union (EU) in einer Krise? Und wie betrifft uns als Eimsbütteler die Politik der EU? Ein Gespräch mit dem Hamburger SPD-Kandidaten für die Europawahl Knut Fleckenstein über ...

Catharina Rudschies
21. Mai 2019

Klima
Uni Hamburg: Außenminister Maas informiert sich zur Klimaforschung

Bei einem Besuch an der Universität Hamburg hat sich der Außenminister Heiko Maas über die Klimaforschung informiert. Maas sprach dabei auch die politische Bedeutsamkeit zuverlässiger Studien an. ...

Alicia Wischhusen
21. Mai 2019

Bezirkswahlen
Piraten fordern im Bezirk mehr Transparenz und Beteiligung

Digitale Systeme haben das Potenzial, Transparenz und Bürgerbeteiligung in der Politik zu stärken. Martin Siebert-Schütz, Spitzenkandidat der Piraten für die Bezirkswahl in Eimsbüttel, erklärt im Interview, warum das gerade in ...

Catharina Rudschies
20. Mai 2019

Bezirksversammlung
FDPler und Ex-AfDler gründen Fraktion in Eimsbüttel

Seit Freitag besteht in der Bezirksversammlung Eimsbüttel das Bündnis "Liberale Fraktionsgemeinschaft Eimsbüttel". Das FDP-Mitglied Müller-Sönksen hat sich darin mit zwei ehemaligen AfD-Mitgliedern zusammen geschlossen. Wie kam es dazu? ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige