Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Mannschaft um Trainer Holger Schlawitz. Foto: GWE
Sport

GWE-Volleyball-Damen sind Regionalliga-Meister

Am Wochenende ging es für die Volleyball-Damen von Grün-Weiß Eimsbüttel um die Meisterschaftsentscheidung in der Regionalliga. Die Eimsbüttelerinnen konnten das Spiel gegen die Volleyball-Mannschaft vom Wiker SV aus Kiel für sich entscheiden.

Von Alicia Wischhusen

In der Sporthalle am Brehmweg hat sich am Samstag die Meisterschaftsfrage der „Regionalliga Nord 2018/2019“ im Volleyball entschieden. Die Damen von Grün-Weiß Eimsbüttel (GWE) spielten gegen den bis dato drittplatzierten Wiker SV aus Kiel. Einen Punkt benötigte das Team von GWE, um die Meisterschaft für sich zu entscheiden.

Deutlicher Sieg

„Dementsprechend entschlossen starteten die Eimsbüttlerinnen in den Spieltag“, heißt es von Ellen Fleischmann Grün-Weiß Eimsbüttel. Der erste Satz startete ausgeglichen für beide Teams. Später konnte Grün-Weiß Eimsbüttel dann mit 25-19 in Führung gehen.

Innerluck: Volleyballprofi eröffnet veganes Restaurant

Karine Muijlwijk hat ihre Karriere als Profi-Volleyballerin an den Nagel gehängt, um in Hamburg-Stellingen ein veganes Restaurant zu eröffnen. Mit ihrem Lokal "Innerluck" hat sie sich nun einen Traum erfüllt.

Im zweiten Satz sorgte Lisa Nadolny mit einer kräftigen Aufschlagserie schon zu Beginn für die 10-1 Führung. Auch im weiteren Verlauf des Satzes punktete GWE und gewann schließlich mit 25-6. Damit stand nach dem zweiten von drei Sätzen fest: Grün-Weiß Eimsbüttel ist Volleyball-Meister der „Regionalliga Nord 2018/2019“. Auch den letzten Satz des Spieles konnten die Eimsbütteler Frauen für sich entscheiden – sie gewannen den dritten Satz mit 25-21.

Erfolgreiche Saison

„Alle Spielerinnen im Kader hatten maßgeblichen Anteil daran, dass von insgesamt 20 Spielen am Ende 18 gewonnen werden konnten“, heißt es von GWE. Diese Teamleistung und Konstanz habe den GWE-Damen am Ende den ersten Tabellenplatz beschert, so Fleischmann weiter.

Verwandter Inhalt

Die Sportanlage in der Hagenbeckstraße gilt schon lange als sanierungsbedürftig. Nun dürfen sich Sportler und Vereine über eine Millionenförderung des Bundes freuen.

Der ETV wurde zum nationalen Stützpunkt der „Deutschen Faustball-Liga“ ernannt. Faustball als attraktive Sportart soll damit in Hamburg wieder bekannter werden.

Sport und Technologie in einem Spiel vereint – Interactive Squash macht es möglich. Das „Hamburger Sportwerk“ bietet als eine der ersten Anlagen in Deutschland die Möglichkeit, diesen neuen Trend auszuprobieren. Besonders Kinder und Jugendliche sollen somit an den Sport herangeführt werden.

Mit „That’s Amore“ hat im Weidenstieg ein neues sizilianisches Restaurant eröffnet. Nach dem Abriss des Familienbetriebs „Tre Castagne“ 2015 wagen die Geschwister Chiolo einen Neuanfang in Eimsbüttel.

-
Neu im Stadtteilportal
Plakatwerkstatt e.V.

Veilchenstieg 29
22529 Hamburg

Anzeige
Anzeige