arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Hohe Schadstoffbelastung an der Kieler Straße
Die Stickstoffdioxidwerte in der Kieler Straße liegen über dem Jahresgrenzwert. Foto: Anja von Bihl

Luftverschmutzung

Hohe Schadstoffbelastung an der Kieler Straße

Die Schadstoffemissionen in der Kieler Straße haben 2016 den von der EU vorgeschriebenen Jahresmittelwert deutlich überschritten. Der BUND Hamburg kritisiert die Stadt für ihre Untätigkeit. Doch der “Luftreinhalteplan” lässt weiter auf sich warten.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Im Jahr 2016 betrug der gemessene Jahresmittelwert des Schadstoffes Stickstoffdioxid in der Kieler Straße laut Angaben des Umweltbundesamtes 47 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Der Wert liegt somit über dem durch eine EU-Richtlinie festgeschriebenen Jahresgrenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Seit 2010 ist dieser Jahresgrenzwert einzuhalten. Er dient zum Schutz der menschlichen Gesundheit.

Gesundheitliche Schäden und Luftreinhaltepolitik

Der BUND Hamburg kritisiert, dass die Stadt trotz der weiterhin hohen Messwerte noch keine wirksame Luftreinhaltepolitik eingeführt hat. Nach der Verhängung eines Zwangsgeldes durch das Hamburger Verwaltungsgericht kündigte die Behörde für Umwelt und Energie an, dass Ende Juni 2017 ein neuer Luftreinhalteplan vorliegen soll. Dieser Termin wird sich nun aber aufgrund fehlender Gutachten um vier Monate verzögern. Ob ein neuer Luftreinhalteplan dieses Jahr noch vorliegen wird, ist also fraglich.

Die Aufnahme von Stickstoffdioxid kann zu gesundheitlichen Schäden führen. Stickstoffdioxid ist ein ätzendes Reizgas, welches das Schleimhautgewebe im gesamten Atemtrakt und die Augen reizt. Dadurch können Entzündungsreaktionen auftreten, welche die Reizwirkung anderer Luftschadstoffe zusätzlich verstärken. In der Folge können Atemnot, Husten, Bronchitis, Lungenödem, steigende Anfälligkeit für Atemwegsinfekte sowie Lungenfunktionsminderung auftreten. Auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen können eine mögliche Folge sein.

Bei Menschen, die sich körperlich anstrengen, können durch das beschleunigte Atmen deutlich mehr Schadstoffe in den Körper gelangen. Wer also regelmäßig in der Kieler Straße joggt oder Rad fährt, setzt seinen Körper der hohen Schadstoffbelastung aus. Besser man nutzt für seine sportlichen Aktivitäten in Zukunft andere Orte.

Kampagne “Läuft”

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Hamburg setzt sich mit seiner Kampagne “Läuft” für bessere Luft, weniger Lärm und mehr Verkehrssicherheit ein. Er fordert die Einführung von mehr Tempo 30 in Hamburg. Mithilfe eines Web-Tools unterstützt der ADFC Hamburger bei der Antragsstellung auf Tempo 30. Hamburgweit haben dort schon rund 400 Menschen einen Antragsvordruck heruntergeladen. Auch im Bezirk Eimsbüttel wurden Antragsvordrucke heruntergeladen und einige Anträge auch schon bei den Behörden eingereicht.

Anzeige

News

19. April 2019

Gratisticket
Kostenlose Wochenkarte vom HVV

Der HVV wird für begrenzte Zeit kostenlos, allerdings nur für frisch zugezogene Hamburger. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. April 2019

Wohnen
Zwangsräumung am Grindel: Mieter betroffen

Im Grindelviertel kommt es nach langer Vernachlässigung zur Zwangsräumung eines heruntergekommenen Wohnhauses. Acht Mieter müssen ausziehen. Was war passiert? ...

Nele Deutschmann
18. April 2019

Unfall
86-Jährige von LKW überrollt

Am 17. April ist eine 86-jährige Fußgängerin bei einem Unfall in der Kollaustraße lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin wurde beim Überqueren der Straße von einem Sattelschlepper erfasst. ...

Nele Deutschmann
Anzeige
18. April 2019

Musical
Darsteller*innen für Kindermusical gesucht

Wer hat Lust, in Rolle und Kostüm zu schlüpfen, auf der Bühne zu stehen und durch ein Mikro zu singen? Es werden Darsteller*innen zwischen 6 und 12 Jahren für das Kindermusical ...

Eimsbütteler Nachrichten
Anzeige
18. April 2019

Stellenanzeige
Vita-Apotheke sucht PKA (m/w/d) in Vollzeit

Kreativität und Spaß an Beratung und neuen Dienstleistungen - darauf setzen wir in unserer Vita-Apotheke. Für unsere lebhafte Offizin in Eimsbüttel suchen wir eine/n PKA (m/w/d) in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Gemeinnütziges Projekt
Duschbus für Obdachlose: Hochbahn übergibt Bus an “GoBanyo”

"Waschen ist Würde": Das Team rund um Co-Initiator Dominik Bloh sammelt über eine Crowdfunding-Kampagne Geld für den Ausbau eines Duschbusses für Obdachlose. Am Mittwochvormittag hat die Hamburger Hochbahn AG einen ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. April 2019

Angebot
Osteraktion bei HDI

Ostern steht vor der Tür. Bei der HDI Hauptvertretung Markus Ridder & Kollegen hat der Osterhase schon jetzt Kuscheltiere versteckt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Softwareumstellung
Einschränkungen für Haspa-Kunden am Osterwochende

Am Osterwochenende stellt die Haspa ihr IT-System auf das der Sparkassenfinanzgruppe um. Kunden müssen sich im Zeitraum vom 18. bis zum 22. April auf Einschränkungen einstellen. ...

Anna Korf
Veranstaltung am 19. April um 21:00

Kiddo Kat im Birdland

Am 19. April kommt Kiddo Kat ins Birdland und gibt damit ein Heimkonzert. Mit einer Mischung aus fröhlichem Pop und Funk will sie der Melancholie etwas entgegensetzen.  Berühmt wurde die ...

Eimsbütteler Nachrichten
16. April 2019

Feiertage
Events: Ostern 2019 in Eimsbüttel

Am langen Osterwochenende haben wir endlich wieder Zeit für Unternehmungen. Ob mit Freunden, der Familie oder allein – auch Eimsbüttel hat einiges an Aktivitäten zu bieten. ...

Alicia Wischhusen
15. April 2019

Verkehr
Brücken-Sperrung in der Frohmestraße

Vom 17. auf den 18. April wird die Frohmestraße im Bereich der Brücke gesperrt. Der Verkehr wird unter anderem über den Schleswiger Damm umgeleitet. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 1. Mai um 11:00

1. Mai Demo des DGB in Eimsbüttel

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner von Eimsbüttel, wir feiern den Tag der Arbeit auf der Osterstraße und alle sind herzlich eingeladen! Am 1. Mai gehen wir zusammen auf die Straße. Für ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige