Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die zweite Mannschaft vom FC St. Pauli gewann im November mit 2:0 im Stadion Hoheluft. Foto: Tim Eckhardt
Für die zweite Mannschaft des FC St. Pauli ist der Abstiegskampf noch nicht beendet. Symbolfoto: Tim Eckhardt
Fußball-Review

Aufatmen und weiter bangen

Hinter den Eimsbütteler Vereinen liegt ein ereignisreiches Pfingstwochenende. Die Amateure des HSV erreichten durch ein 0:0 gegen Oldenburg den Klassenerhalt. Für die zweite Mannschaft des FC St. Pauli wird sich erst am letzten Spieltag gegen Havelse entscheiden, ob sie auch in der nächsten Saison in der Regionalliga spielt.

Von Laura Wesseler

Am Samstag haben sich die Amateure des HSV den Klassenerhalt gesichert. Es gab zwar nur ein torloses Unentschieden gegen den VfB Oldenburg, dennoch hat die zweite Mannschaft der Rothosen nun 41 Punkte auf dem Konto und kann am verbleibenden letzten Spieltag nicht mehr auf einen Abstiegsplatz rutschen. Die Zweite des FC St. Pauli muss dagegen noch zittern. Das 1:1 gegen Hannover 96 brachte die Mannschaft nicht richtig von der Stelle. Die Kiezkicker haben aktuell 38 Punkte und damit zwei Zähler Abstand auf einen Abstiegsplatz (Goslarer SC: 36 Punkte). Nächsten Samstag geht es gegen den TSV Havelse; um den Abstieg aus eigener Kraft zu verhindern, wäre ein Sieg gegen den Tabellensechsten die sicherste Variante, aber auch ein hartes Stück Arbeit.

Der SC Victoria gewann in seinem letzten Heimspiel der Saison 1:0 gegen Rugenbergen und kann damit nicht mehr vom dritten Platz (63 Punkte) der Oberliga verdrängt werden. Ein Sprung auf die Ränge eins (Dassendorf mit 69 Punkten) und zwei (HSV Barmbek-Uhlenhorst mit 68 Punkten) ist allerdings ebenfalls nicht mehr möglich, sodass es im letzten Spiel gegen Buchholz lediglich noch um einen guten Saisonabschluss geht. Der Niendorfer TSV verlor auswärts bei Altona 93 mit 0:2 und steht nun auf Platz 13.

In der Landesliga Hammonia verlor der HEBC gegen Halstenbek-Rellingen (1:3), die Mannschaft kann aber trotz des verbleibenden letzten Spiels nicht mehr vom fünften Rang verdrängt werden. Germania Schnelsen spielte 1:1 gegen FC Teutonia 05, ist jedoch mit 33 Punkte noch nicht vor dem Abstieg gerettet. Am letzten Spieltag geht es gegen den Tabellendritten Wedel, sodass die Schnelsener womöglich auch auf Niederlagen der anderen Abstiegskandidaten hoffen müssen. Der SV Eidelstedt verlässt durch einen Sieg gegen Nikola Tesla (2:1) erstmals seit Wochen die Abstiegsränge (32 Punkte). Damit haben die Eidelstedter eine gute Ausgangssituation für das Spiel gegen den Tabellenletzten Pinneberg, mit einem Sieg wäre der Abstieg sicher abgewendet. Die Pinneberger haben allerdings auch noch eine Minichance auf den Klassenerhalt und werden alles für einen Heimsieg geben. Somit steht ein aufregendes Saisonfinale für die Eimsbütteler Vereine bevor.

Alle Ergebnisse für dieses Wochenende im Überblick

Regionalliga Nord (33. Spieltag)

Samstag, 14. Mai 2016
14 Uhr

HSV II – VfB Oldenburg 0:0
15:30 Uhr

Hannover 96 II –FC St. Pauli II 1:1

Oberliga Hamburg (33. Spieltag)

Freitag, 13. Mai 2016
19:30 Uhr

SC Victoria – SV Rugenbergen 1:0

Sonntag, 15. Mai 2016
14 Uhr
Altona 93 –Niendorfer TSV 0:2

Landesliga Hammonia (33. Spieltag)

Sonntag, 15. Mai 2016
10:45 Uhr
HEBC – SV Halstenbek-Rellingen II 1:3
15 Uhr

SV Eidelstedt – FK Nikola Tesla 2:1
15 Uhr
TuS Germania Schnelsen – FC Teutonia 05 1:1

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Eielstedter Stadtteilmagazin
Barrierefrei

Als Inklusion noch ein Fremdwort ist, beginnt Stefan Schlegel in Eidelstedt Sportangebote für Menschen mit und ohne Behinderung anzubieten.
35 Jahre später hat er eines der erfolgreichsten Inklusionssportprojekte
des Landes aufgebaut.

Zwei Großveranstaltungen sorgen am Sonntag für Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Auch im östlichen Eimsbüttel gibt es Sperrungen.

Erich Thimm aus Eimsbüttel ist 70 Jahre alt und gerade seinen 60. Marathon gelaufen. Sein Ziel: Spenden sammeln.

In der Osterstraße gibt es eine Neueröffnung. „Finkid“, ein Berliner Label für Kinderkleidung, hat einen kleinen Laden eröffnet. Das Besondere: Die Mode ist nachhaltig und fair produziert.

-
Neu im Stadtteilportal
Praxis für Musiktherapie

Eichenstraße 37a
20255 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern