Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Im Kreuzungsbereich zwischen Julius-Vosseler-Straße und Oddernskamp ist ein PKW mit einem Laternenmast zusammengestoßen. Foto: Alicia Wischhusen
Im Kreuzungsbereich zwischen Julius-Vosseler-Straße und Oddernskamp kollidierte gestern Abend ein PKW mit einem Laternenmast. Foto: Alicia Wischhusen
Unfall

Lokstedt: Auto prallt gegen Laternenmast

Am Donnerstagabend kollidierte ein Auto mit einem Laternenmast. Die Feuerwehr konnte den verletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug retten.

Von Anna Korf

Gestern Abend um 21:20 Uhr ist ein blauer Ford Fiesta im Kreuzungsbereich zwischen Julius-Vosseler-Straße und Oddernskamp gegen einen Laternenmast geprallt.

Fahrer eingeklemmt

Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie den Mann verletzt aber ansprechbar in seinem Wagen vor. Nach einer ersten Versorgung durch den Notarzt gelang es der Feuerwehr, die Tür des Wagens zu entfernen und den Verunglückten aus dem Fahrzeugwrack zu befreien.

Ein Rettungswagen brachte ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus, während die Feuerwehr den Unfallort sicherte.

Unfallursache unklar

Wieso der Wagen ins Schleudern geriet, sei bislang nicht bekannt. Laut Angaben der Polizei Hamburg waren weder Alkohol noch Drogen der Grund für den Unfall. Genaueres könne man zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht sagen.

An dem Zusammenstoß mit dem Laternenmast sei nur eine Person beteiligt gewesen. Weitere Verletzte gebe es nicht, so ein Sprecher der Polizei. Insgesamt 24 Einsatzkräfte waren an der Rettungsaktion beteiligt.

Verwandter Inhalt

Rettung für vier Pfoten: Die Feuerwehr hat gestern zwei Hunde aus einer Wohnung in Lokstedt befreit. Dort hatte es gebrannt.

Gestern morgen haben Passanten in Lokstedt im Deepenstöcken eine Leiche gefunden. Die Polizei vermutet, dass der Tote kurz zuvor in ein Tierbestattungsinstitut eingebrochen war.

In der Nacht zum Sonntag hat es in Lokstedt im Oddernskamp gebrannt. Die Feuerwehr befreite eine 82-jährige Frau und ihre 58-jährige Tochter aus einer Wohnung. Beide erlitten schwere Rauchvergiftungen.

Vom Wirtschaftsdirektor zum Restaurantbesitzer: Lars Heemann hat die halbe Welt gesehen. Jetzt ist er zurück in Eimsbüttel und hat mit dem „Heemann“ ein eigenes Restaurant eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Jaeinechterberthold

Roonstrasse 13
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen