Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Polizeiauto. Symbolfoto: Fiona Kleinert
Symbolfoto Polizei. Foto: Fiona Kleinert
Polizeieinsatz

Messerangriff: Mann sticht auf Sportsbar-Inhaberin ein

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete sich ein Messerangriff in einer Eimsbütteler Sportsbar. Ein Mann stürmte die Kneipe und griff nach einem Streit die Inhaberin an. Die Mordkommission ermittelt.

Von Vanessa Leitschuh

Kurz nach Mitternacht, gegen 0:30 Uhr, stürmte ein 31-jähriger Mann die Sportbar „Crazy Angels“ in der Methfesselstraße. Die Kneipen-Gäste beobachteten einen Streit zwischen dem gerade Eingetroffenen und der 55-jährigen Inhaberin des Lokals. Nachdem diese den Gastraum verlassen hatten, hörten die Zeugen einen Schrei.

Barbesucher schreiten ein

Bei dem 31-Jährigen handelte es sich um den Sohn der Lokalbesitzerin, der offenbar mit einem Messer bewaffnet gewesen war. Als die Besucher der Bar in dem separaten Raum nachschauten, fanden sie die 55-Jährige mit einer Stichverletzung am Hals. Auch ihr Sohn hatte oberflächliche Verletzungen. Die Gäste überwältigten den Angreifer und hielten ihn bis zur Ankunft der Polizeibeamten fest.

Die Polizei Hamburg erwischte gestern 292 Verkehrsteilnehmer, die über Rot fuhren. Symbolfoto: Henning Düsterhoff

Polizei entdeckt Cannabispflanzen in Kleiderschrank

Am Dienstagabend stieß die Polizei zufällig auf eine Hanfplantage in einer Wohnung in Niendorf. Eine Frau hatte die Polizei gerufen, weil die Wohnungstür offen stand und sie Einbrecher vermutete.

Verletzungen nicht lebensgefährlich

Ein Rettungswagen brachte die Frau nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus. Die Verletzungen seien nach Angaben der Polizei nicht lebensgefährlich.

Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und brachten ihn unter Polizeibegleitung ebenfalls ins Krankenhaus, wo seine Verletzungen versorgt wurden. Der 31-Jährige soll nun einem Haftrichter zugeführt werden.

Zu den Hintergründen der Tat gibt es bisher keine Angaben. Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Verwandter Inhalt

Grüne und CDU wollten im Eppendorfer Weg einen Straßenpark einrichten. Die Hamburger Verkehrsbehörde lehnt die Eimsbütteler Pläne ab und begründet das ausgerechnet mit dem Prestigethema der Grünen: dem Ausbau der Velo-Route. Hat der Straßenpark noch Zukunft?

Nach einer öffentlichen Fahndung haben sich drei der vier Tatverdächtigen gestellt. Sie sollen im vergangenen November zwei Männer am S-Bahnsteig in Stellingen angegriffen haben.

Im November vergangenen Jahres hatten Unbekannte zwei Männer am S-Bahnhof Stellingen angegriffen. Nun fahndet die Polizei mit Fotos und einem Video nach den Tätern.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Cryosizer Club HH1

Hoheluftchaussee 77
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen