Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Direkt neben der Fernsehproduktion des NDR liegen die Kleingärten des KGV Hammonia e.V. Foto: Lea Z. Freist
Hammonia

NDR besitzt auch Kleingärten in Eimsbüttel

Der NDR hat durch den Verkauf seiner Immobilien für Aufsehen gesorgt. Jetzt wurde bekannt: Die Rundfunkanstalt besitzt auch das Gelände einer Kleingarten-Kolonie in Lokstedt. Die Laubenpieper vom Hammonia können aber aufatmen.

Von Matthias Berger

Die 84 Kleingärten an der Julius-Vosseler-Straße/Gazellenkamp erstrecken sich über eine Fläche von 25.000 Quadratmetern. In unmittelbarer Nachbarschaft produziert der NDR sein TV-Programm. „Wir haben das Gelände Anfang der 1960er Jahre erworben“, erklärt NDR-Pressesprecher Martin Gartzke. „Die Fläche ist für den NDR bedeutsam im Zusammenhang mit möglichen standortbezogenen Entwicklungsüberlegungen.“ Heißt konkret: Die Kleingarten-Fläche dient als Reserve, sollte der NDR sich in diesem Bereich vergrößern oder den Betrieb verlagern wollen. Konkrete Pläne gebe es diesbezüglich aber nicht, betont Gartzke. Auch ein Verkauf der Flächen sei kein Thema.

Bereits seit Jahrzehnten verpachtet die Rundfunkanstalt das Gelände an den Landesbund der Gartenfreunde. Dieser hat mit dem Kleingartenverein Hammonia einen Unterpachtvertrag geschlossen.

Investitionen haben sich für den NDR gelohnt

Im Rahmen seines Sparkurses hatte der NDR vor einigen Wochen Immobilien in Harvestehude verkauft. Mindestkaufpreis: insgesamt 11,4 Millionen Euro. Bereits 2006 hatte die Rundfunkanstalt eine Immobilie am Mittelweg 112 für mindestens 3,3 Millionen Euro verkauft. Für ein weiteres Objekt in unmittelbarer Nachbarschaft musste der Käufer 2010 mindestens fünf Millionen Euro zahlen.

In Zuge der als Sparmaßnahmen deklarierten Immobilienverkäufe hatte es Kritik an der Rundfunkanstalt gegeben. Der Vorwurf: Da Teile der Liegenschaften über einen längeren Zeitraum leer standen, seien dem gebührenfinanzierten Sender wertvolle Einnahmen entgangen. Gartzke verweist dagegen auf die hohen Verkaufserlöse. „Der NDR hat die Immobilien vor Jahrzehnten für aus heutiger Sicht sehr wenig Geld gekauft. So betrachtet waren es Investitionen, die sich gelohnt haben – auch für den Beitragszahler, den wir durch die Einnahmen tendenziell entlasten können.“

Weitere Immobilienverkäufe sind nicht geplant

Dabei sei es aber keineswegs so, dass der Sender als Akteur auf dem Immobilienmarkt mitmischen wolle. „Der NDR hat die Liegenschaften seinerzeit gekauft, um sie als Büros oder Redaktionsräume zu nutzen“, betont Gartzke. Damals habe es Pläne gegeben, dass gesamte Karree zwischen Rothenbaumchaussee und Mittelweg zu einem NDR-Quartier auszubauen. Diese seien jedoch längst ad acta gelegt worden.

Das Engagement des NDR auf dem Immobilienmarkt sei damit beendet. Weitere Verkäufe von Gebäuden oder Grundstücken seien nicht geplant. Das dürfte die Besitzer der Kleingärten an der Julius-Vosseler-Straße gerne hören.

NDR besitzt auch Kleingärten in Eimsbüttel

Mehr Wirtschaft

Verwandter Inhalt

Grüne und CDU wollten im Eppendorfer Weg einen Straßenpark einrichten. Die Hamburger Verkehrsbehörde lehnt die Eimsbütteler Pläne ab und begründet das ausgerechnet mit dem Prestigethema der Grünen: dem Ausbau der Velo-Route. Hat der Straßenpark noch Zukunft?

Am vergangenen Samstag hat ein unbekannter Fahrradfahrer die 62-jährige Frau vom Fahrrad gestoßen und ihre Handtasche geklaut. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

“Solidaritäts-Spatzen“ für den guten Zweck: Mit gesprühten Kunstwerken unterstützt René Scheer Eimsbütteler Unternehmen. Über 45 Vögelchen hat der Künstler bereits verschickt.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Cryosizer Club HH1

Hoheluftchaussee 77
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen