arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Sexistische Werbung jetzt per Handy melden
Ariane Lettow, Stevie Schmiedel, Nils Pickert und Gina Nicolini (V. l. n. r.) . Foto: Fabian Hennig

Pinkstinks

Sexistische Werbung jetzt per Handy melden

Der Verein “Pinkstinks Germany e.V.” aus Eimsbüttel bietet ab sofort das Webtool „WERBEMELDER*IN“ an. Damit kann verdächtige Werbung bundesweit auf sexistische oder diskriminierende Inhalte geprüft werden.

schedule Lesezeit ca. 1 min.

Aufnehmen, Hochladen, Ort markieren – mit diesen ganz einfachen Schritten kann per Smartphone ab sofort ein auffälliges Werbemotiv an der Straße direkt an die Meldestelle „WERBEMELDER*IN“ des Vereins Pinkstinks e.V. gesendet werden.

Pinkstinks hat dafür eine Website zur Meldung sexistischer Werbung entwickelt. Der Eimsbütteler Verein möchte aufzeigen, welche sexistische Werbeanzeigen auch trotz Rügen des Deutschen Werberats nicht beseitigt wurden. Werbetreibende sollen mit dem Service auf sexistische Inhalte sensibilisiert werden. Ab Ende Oktober soll eine App für Android und iOS folgen.

Arbeit ausgeweitet

“Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit mit dem Bundesfamilienministerium”, sagt Stevie Schmiedel, Geschäftsführerin von Pinkstinks. “Wir ergänzen die Arbeit des Deutschen Werberats erfolgreich seit mehreren Jahren – jetzt können wir diese Arbeit noch ausweiten.”

Auf der Internetseite ihrer Organisation schreibt das Team:

“So bilden wir alle zusammen eine Community gegen Sexismus in der Werbung und sensibiliseren Unternehmen und Presse für die Verbreitung des Problems. Und finden außerdem selbst heraus: Wo genau sitzt Sexismus in Deutschland? Eher in Süd- oder in Norddeutschland? Im Internet oder in der Flyerwerbung? Wie reagieren Unternehmen am ehesten: Durch öffentliche Kritik im Internet oder durch direkte Ansprache durch lokale Gleichstellungsbeauftragte?

Die Nichtregierungsorganisation macht die Beschwerden auf einer Deutschlandkarte sichtbar und informiert darüber, ob es sich möglicherweise um eine sexistische Anzeige handelt. Dabei wird in drei Kategorien unterschieden: sexistisch, nicht-sexistisch und stereotyp. Die gesammelten Daten werden dann ausgewertet, um über den Einsatz von Rollenklischees und unangemessenen Botschaften in der Werbung zu berichten.

Text: Alexander von Tomberg

Anzeige

News

19. April 2019

Gratisticket
Kostenlose Wochenkarte vom HVV

Der HVV wird für begrenzte Zeit kostenlos, allerdings nur für frisch zugezogene Hamburger. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. April 2019

Wohnen
Zwangsräumung am Grindel: Mieter betroffen

Im Grindelviertel kommt es nach langer Vernachlässigung zur Zwangsräumung eines heruntergekommenen Wohnhauses. Acht Mieter müssen ausziehen. Was war passiert? ...

Nele Deutschmann
18. April 2019

Unfall
86-Jährige von LKW überrollt

Am 17. April ist eine 86-jährige Fußgängerin bei einem Unfall in der Kollaustraße lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin wurde beim Überqueren der Straße von einem Sattelschlepper erfasst. ...

Nele Deutschmann
Anzeige
18. April 2019

Musical
Darsteller*innen für Kindermusical gesucht

Wer hat Lust, in Rolle und Kostüm zu schlüpfen, auf der Bühne zu stehen und durch ein Mikro zu singen? Es werden Darsteller*innen zwischen 6 und 12 Jahren für das Kindermusical ...

Eimsbütteler Nachrichten
Anzeige
18. April 2019

Stellenanzeige
Vita-Apotheke sucht PKA (m/w/d) in Vollzeit

Kreativität und Spaß an Beratung und neuen Dienstleistungen - darauf setzen wir in unserer Vita-Apotheke. Für unsere lebhafte Offizin in Eimsbüttel suchen wir eine/n PKA (m/w/d) in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Gemeinnütziges Projekt
Duschbus für Obdachlose: Hochbahn übergibt Bus an “GoBanyo”

"Waschen ist Würde": Das Team rund um Co-Initiator Dominik Bloh sammelt über eine Crowdfunding-Kampagne Geld für den Ausbau eines Duschbusses für Obdachlose. Am Mittwochvormittag hat die Hamburger Hochbahn AG einen ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. April 2019

Angebot
Osteraktion bei HDI

Ostern steht vor der Tür. Bei der HDI Hauptvertretung Markus Ridder & Kollegen hat der Osterhase schon jetzt Kuscheltiere versteckt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Softwareumstellung
Einschränkungen für Haspa-Kunden am Osterwochende

Am Osterwochenende stellt die Haspa ihr IT-System auf das der Sparkassenfinanzgruppe um. Kunden müssen sich im Zeitraum vom 18. bis zum 22. April auf Einschränkungen einstellen. ...

Anna Korf
Veranstaltung am 19. April um 21:00

Kiddo Kat im Birdland

Am 19. April kommt Kiddo Kat ins Birdland und gibt damit ein Heimkonzert. Mit einer Mischung aus fröhlichem Pop und Funk will sie der Melancholie etwas entgegensetzen.  Berühmt wurde die ...

Eimsbütteler Nachrichten
16. April 2019

Feiertage
Events: Ostern 2019 in Eimsbüttel

Am langen Osterwochenende haben wir endlich wieder Zeit für Unternehmungen. Ob mit Freunden, der Familie oder allein – auch Eimsbüttel hat einiges an Aktivitäten zu bieten. ...

Alicia Wischhusen
15. April 2019

Verkehr
Brücken-Sperrung in der Frohmestraße

Vom 17. auf den 18. April wird die Frohmestraße im Bereich der Brücke gesperrt. Der Verkehr wird unter anderem über den Schleswiger Damm umgeleitet. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 1. Mai um 11:00

1. Mai Demo des DGB in Eimsbüttel

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner von Eimsbüttel, wir feiern den Tag der Arbeit auf der Osterstraße und alle sind herzlich eingeladen! Am 1. Mai gehen wir zusammen auf die Straße. Für ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige