arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Protest im Grindelviertel

Protest im Grindelviertel

Am Donnerstag hat von 12 bis 16 Uhr die Aktion des Grindel e.V. „Support your local dealer!“ stattgefunden. Als Protest gegen den Online-Handel verhängten 60 Geschäfte im Grindelviertel ihre Schaufenster. Eine Woche lang werden keine Pakete angenommen. Die Aktion fand große Aufmerksamkeit.

schedule Lesezeit ca. 2 min.
Jimmy Blum vor seinem verhängten Laden. Foto: Nora Helbling
Jimmy Blum vor seinem verhängten Laden. Foto: Nora Helbling

Im Grindelviertel ist an diesem Tag viel Presse unterwegs. Bei Jimmy Blum, dem Initiator der Aktion, ist der Andrang besonders groß. Sein Secondhandgeschäft „Jimmy“ in der Hartungstraße gibt es seit bald 14 Jahren. „Wir möchten den Leuten die Augen öffnen und sie sensibilisieren für die Auswirkungen, die der Online-Handel auf den Einzelhandel hat.“ Die verhängten Schaufenster sollen zeigen wie es aussehen kann, wenn im Viertel die Einzelhändler dicht machen müssen. Die Pakete, die die Zusteller sonst in den Geschäften abgeben, werden eine Woche lang nicht mehr angenommen.  „Jeder Euro der im Internet ausgegeben wird, geht dem Einzelhandel verloren. Bei vielen ist der Umsatz in den letzten Jahren deutlich gesunken“, sagt Blum.

Viele positive Rückmeldungen

Die Rückmeldungen seien überwältigend und überwiegend positiv: “Ich bekomme aus ganz Deutschland E-Mails und Anrufe und alle sagen: Super Aktion, darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht!“ erzählt der Ladenbetreiber.

Die Paketboten wurden ihre Pakete in dieser Woche nicht los. Foto: Rebecca Wulf
Die Paketboten wurden ihre Pakete in dieser Woche nicht los. Foto: Rebecca Wulf

Auch auf der Straße werden Fußgänger auf die Boykottplakate in den Schaufenstern aufmerksam. Die Zustimmung ist groß, im Internet einkaufen, das tun natürlich viele. „Aber ich versuche die lokalen Händler zu unterstützen. Ich bestelle nichts, was ich nicht auch in der Stadt bekommen kann“ erzählt ein junger Mann, der vorbeispaziert.

Eine gesellschaftliche Frage: Wie wollen wir leben?

Eine Seltenheit ist da Wulf Ohlenbusch vom Reisebüro „Apropos Reisen“. Er habe noch nie etwas im Internet bestellt. Die Reise- bzw. Touristikbranche leidet jedoch schon lange am Internethandel. Den Vorteil des Einzelhandels, die persönliche Betreuung und Beratung, das nehmen viele Kunden nicht mehr in Anspruch. Dabei sei es im Einzelhandel nicht unbedingt teurer.

Das verhängte Reisebüro "Apropos Reisen". Foto: Nora Helbling
Das verhängte Reisebüro “Apropos Reisen”. Foto: Nora Helbling

Es sei aber auch ein gesellschaftliches Problem, so Ohlenbusch. Nur noch im Internet bestellen und leben. Morgens zur Arbeit, abends zurück, und sonst nichts. „Dabei geht doch auch ein soziales Leben komplett verloren.“

Eine langfristige Strategie ist nötig

Es kam aber auch vor, dass Kunden wieder angewiesen sind auf die kleinen Läden und die persönliche Beratung. Beispielsweise beim Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull und der darauf folgenden Aschewolke, die den Flugverkehr teilweise lahmlegte. Die Hotlines im Internet waren überlastet, nichts ging mehr. „Wir konnten von hier aus noch Umbuchungen vornehmen. Viele waren hilflos und extrem dankbar, dass wir was tun konnten. Solche Szenarien sind aber leider schnell wieder vergessen“, sagt Wulf Ohlenbusch.

Der Medienrummel um die Aktion im Grindelviertel ist enorm. Langfristig brauchen die Läden aber eine Strategie um mit dem wachsenden Online-Handel mitzuhalten. Ansonsten ist auch diese Aktion möglicherweise so schnell vergessen wie die Aschewolke.

Anzeige

News

19. April 2019

Gratisticket
Kostenlose Wochenkarte vom HVV

Der HVV wird für begrenzte Zeit kostenlos, allerdings nur für frisch zugezogene Hamburger. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. April 2019

Wohnen
Zwangsräumung am Grindel: Mieter betroffen

Im Grindelviertel kommt es nach langer Vernachlässigung zur Zwangsräumung eines heruntergekommenen Wohnhauses. Acht Mieter müssen ausziehen. Was war passiert? ...

Nele Deutschmann
18. April 2019

Unfall
86-Jährige von LKW überrollt

Am 17. April ist eine 86-jährige Fußgängerin bei einem Unfall in der Kollaustraße lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin wurde beim Überqueren der Straße von einem Sattelschlepper erfasst. ...

Nele Deutschmann
Anzeige
18. April 2019

Musical
Darsteller*innen für Kindermusical gesucht

Wer hat Lust, in Rolle und Kostüm zu schlüpfen, auf der Bühne zu stehen und durch ein Mikro zu singen? Es werden Darsteller*innen zwischen 6 und 12 Jahren für das Kindermusical ...

Eimsbütteler Nachrichten
Anzeige
18. April 2019

Stellenanzeige
Vita-Apotheke sucht PKA (m/w/d) in Vollzeit

Kreativität und Spaß an Beratung und neuen Dienstleistungen - darauf setzen wir in unserer Vita-Apotheke. Für unsere lebhafte Offizin in Eimsbüttel suchen wir eine/n PKA (m/w/d) in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Gemeinnütziges Projekt
Duschbus für Obdachlose: Hochbahn übergibt Bus an “GoBanyo”

"Waschen ist Würde": Das Team rund um Co-Initiator Dominik Bloh sammelt über eine Crowdfunding-Kampagne Geld für den Ausbau eines Duschbusses für Obdachlose. Am Mittwochvormittag hat die Hamburger Hochbahn AG einen ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. April 2019

Angebot
Osteraktion bei HDI

Ostern steht vor der Tür. Bei der HDI Hauptvertretung Markus Ridder & Kollegen hat der Osterhase schon jetzt Kuscheltiere versteckt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Softwareumstellung
Einschränkungen für Haspa-Kunden am Osterwochende

Am Osterwochenende stellt die Haspa ihr IT-System auf das der Sparkassenfinanzgruppe um. Kunden müssen sich im Zeitraum vom 18. bis zum 22. April auf Einschränkungen einstellen. ...

Anna Korf
Veranstaltung am 19. April um 21:00

Kiddo Kat im Birdland

Am 19. April kommt Kiddo Kat ins Birdland und gibt damit ein Heimkonzert. Mit einer Mischung aus fröhlichem Pop und Funk will sie der Melancholie etwas entgegensetzen.  Berühmt wurde die ...

Eimsbütteler Nachrichten
16. April 2019

Feiertage
Events: Ostern 2019 in Eimsbüttel

Am langen Osterwochenende haben wir endlich wieder Zeit für Unternehmungen. Ob mit Freunden, der Familie oder allein – auch Eimsbüttel hat einiges an Aktivitäten zu bieten. ...

Alicia Wischhusen
15. April 2019

Verkehr
Brücken-Sperrung in der Frohmestraße

Vom 17. auf den 18. April wird die Frohmestraße im Bereich der Brücke gesperrt. Der Verkehr wird unter anderem über den Schleswiger Damm umgeleitet. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 1. Mai um 11:00

1. Mai Demo des DGB in Eimsbüttel

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner von Eimsbüttel, wir feiern den Tag der Arbeit auf der Osterstraße und alle sind herzlich eingeladen! Am 1. Mai gehen wir zusammen auf die Straße. Für ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige