arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Sozialmonitoring: Lage in Eimsbüttel stabil
Sozialmonitoring Integrierte Stadtteilentwicklung. Gesamtindex 2017. Quelle: BSW

Stadtentwicklung

Sozialmonitoring: Lage in Eimsbüttel stabil

In Eimsbüttel leben vor allem Menschen mit einem mittleren und hohen Statusindex. Dieses Ergebnis ist im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Der neue Bericht zum Sozialmonitoring der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen ist erschienen. Dafür wurden 846 Gebiete mit mindestens 300 Einwohnern ausgewertet. Das Ergebnis für Eimsbüttel zeigt, dass 76 Prozent einen mittleren Status besitzen, 20 Prozent einen hohen Status, 3 Prozent einen niedrigen Status und 1 Prozent einen sehr niedrigen.

Einheitliche Struktur

Die Struktur in Eimsbüttel ist damit deutlich einheitlicher und positiver, als etwa in Altona-Nord, der Sternschanze und St. Pauli. In diesen Bezirken seien, laut Bericht, Schwerpunkträume, die über eine “auffällige Konzentration statusniedriger Gebiete” verfügten. Diese würden eine besondere Aufmerksamkeit erfordern.

Als Indikatoren für die Einteilung wurden die folgenden Aspekte berücksichtigt: Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund; Kinder von Alleinerziehenden; Hartz IV-Empfänger; Empfänger nach Asylbewerberleistungsgesetz; Anteil der Arbeitslosen, Kinder in Mindestsicherung; Mindestsicherung im Alter und Schulabschlüsse.

Nur geringfügige Änderungen beim sozialen Status

Das aktuelle Ergebnis zeigt, dass es nur geringfügige Änderungen beim sozialen Status der untersuchten Gebiete in Hamburg gegenüber dem Vorjahr gibt. Diese Stabilität sei sowohl in Gebieten mit einem hohen als auch mit einem niedrigen sozialen Status erkennbar.

Zwei Drittel aller Gebiete wiesen den mittleren Status auf. Im Vergleich zum Vorjahr gäbe es mehr Gebiete mit niedrigem Status und weniger Gebiete mit sehr niedrigem Status. Es sei jedoch keine Zunahme der Polarisierung der Stadtteile erkennbar.

Kein Quartier soll unbemerkt abgehängt werden

Das Sozialmonitoring habe sich, laut der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen als Instrument bewährt und erlaube zunehmend auch eine längerfristige Beobachtung der Entwicklung von Stadtteilen.

Im Sinne eines gesamtstädtischen Sozialmonitorings würden dabei alle Stadtteile und Quartiere im Blick behalten. Die flächendeckende Beobachtung sichere, dass kein Quartier unbemerkt „abgehängt“ werde. Auffällige Entwicklungen würden erkannt und hervorgehoben.

Eidelstedt-Mitte wird gefördert

Der Vergleich mit den aktuellen und ehemaligen Fördergebieten des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) zeige, dass die richtigen
Quartiere unterstützt würden.

Es trage zur Verbesserung der Lebensbedingungen und der Lebensqualität in den festgelegten Fördergebieten bei und fördere so den sozialen
Zusammenhalt in Hamburg.

Zu den konkreten Maßnahmen gehöre laut Behörde zum Beispiel die Aufwertung öffentlicher Plätze, Grün- und Freiflächen, die Qualifizierung von Bildungs- und sozialer Infrastruktur oder die Stärkung von Versorgungszentren. Im Bezirk Eimsbüttel ist derzeit das Gebiet Eidelstedt-Mitte als RISE-Gebiet festgelegt.

 

Anzeige

News

21. Februar 2019

Verkehr
Veloroute 2: Bäume im Langenfelder Damm gefällt

Im Langenfelder Damm stehen Veränderungen an: Im Zuge des Ausbaus der Veloroute 2 werden Bäume gefällt und gepflanzt, Parkplätze fallen weg und es wird ein Kreisel gebaut. Die ersten Bäume ...

Nele Deutschmann
21. Februar 2019

Schließung
Abschied vom “Die Pampi Café” im Hellkamp

Wieder schließt ein Café seine Türen: Das "Die Pampi Café" im Hellkamp hat heute zum letzten Mal geöffnet, der Mietvertrag wurde nicht verlängert. ...

Vanessa Leitschuh
20. Februar 2019

Guter Zweck
Kaifu-Lodge sammelt 4.500 Euro Spenden

Letzten Samstag hat die Kaifu-Lodge unter dem Motto "Schwitzen für den guten Zweck" einen Spendentag veranstaltet. Insgesamt kamen dabei 4.500 Euro an Spendengeldern zusammen. ...

Anna Korf
19. Februar 2019

Buchveröffentlichung
Ein Jahr mit Loki Schmidt

Botanikerin, Naturschützerin, Lehrerin: Loki Schmidt war mehr als nur die Gattin des früheren Bundeskanzlers Helmut Schmidt. Mit dem Buch "Ein Jahr mit Loki" hat der Eimsbütteler Autor Lothar Frenz ein ...

Vanessa Leitschuh
19. Februar 2019

Infrastruktur
Niendorf bekommt ersten Bürgerbus in Hamburg

Der Osten Niendorfs ist das Zuhause von 5000 Hamburgern. Dennoch ist der Bereich in der Nähe des Flughafens schlecht an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Das soll sich in Zukunft mit ...

Anna Korf
18. Februar 2019

Protest
Osterstraße: Linke-“Putzkolonne” säubert das Abrisshaus

Abgeordnete der Linken Eimsbüttel haben am Wochenende gegen den geplanten Abriss des Hauses Osterstraße 162 demonstriert. Stattdessen fordern sie die Sanierung des Gebäudes. ...

Alicia Wischhusen
16. Februar 2019

Wohnungsbau
Ein Quantum Frust: Kleingärten an der Julius-Vosseler-Straße abgerissen

Bis Ende November mussten die Kleingärtner an der Julius-Vosseler-Straße ihre Lauben geräumt haben - nun wurden die ersten Lauben abgerissen. Der Frust der Gegner des dort zu errichtenden Neubaus beruht ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Diebstahlhochburg
Fahrraddiebstähle 2018: Eimsbüttel wieder führend

Im Stadtteil Eimsbüttel wurden 2018 wieder einmal die meisten Fahrräder gestohlen. Das ergab eine "Kleine Anfrage" von Dennis Thering (CDU) an den Senat. Insgesamt wurden im Bezirk allerdings deutlich weniger ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Raubüberfall
Raubüberfall in Eimsbüttel-Süd: Polizei fahndet nach Täter

Gestern Morgen haben zwei Männer einen 55-jährigen Anwohner der Schäferstraße überfallen und dabei gewaltsam eine vierstellige Geldsumme entwendet. Die Polizei sucht nach Zeugen. ...

Anna Korf
14. Februar 2019

Schließung
“Melissa Kebab Haus”: Döner-Imbiss in der Osterstraße schließt

Nach zwölf Jahren Betrieb muss der Dönerladen "Melissa Kebab Haus" in der Osterstraße schließen. Grund dafür ist die Umstrukturierung des Gebäudes. ...

Alicia Wischhusen
14. Februar 2019

Valentinstag
Dating in Eimsbüttel: Und was machst du so?

Eimsbüttel ist Online-Dating Hochburg - Doch wie sieht es mit dem Offline-Flirten aus? Face-to-Face und Speed-Dating bieten eine Alternative. Liebessuchende können an solchen Veranstaltungen auch in Eimsbüttel teilnehmen. Ein Selbstversuch. ...

Eimsbütteler Nachrichten
13. Februar 2019

Stadtentwicklung
Beiersdorfer Stadtquartier: Bürgervertreter für Jury gesucht

Am kommenden Samstag werden die Ergebnisse aus den Themenwerkstätten für das künftige Beiersdorf-Quartier an der Unnastraße vorgestellt. Interessierte können sich bis Donnerstagabend sogar noch für einen Juryposten als Bürgervertreter bewerben. ...

Fabian Hennig
13. Februar 2019

Neuveröffentlichung
Jugendbuch: “Du lernst viel über Freundschaft, Fairness und Loyalität”

"Traumtreffer" heißt ein neues Jugendbuch des Hamburger Autors Julien Wolff. Der Titel verrät es gleich, es geht um Fußball. Genauer um den 15-jährigen Leon, der Profi-Fußballer werden will. ...

Eimsbütteler Nachrichten
12. Februar 2019

Film
“Reiss aus” in den Kinos

Lena und Ulli haben sich ihren Traum verwirklicht, eine Auszeit genommen und sind durch Afrika gereist. Aus dem Videotagebuch der Reise ist der Film “Reiss aus” entstanden, der im März ...

Nele Deutschmann

Unsere Partner

Anzeige