Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Klaus Wicher übergibt die Gutscheine an Ralf Helling. Foto: Susanne Rahlf/ SoVD
Klaus Wicher übergibt die Gutscheine an Ralf Helling. Foto: Susanne Rahlf/ SoVD
Spendenübergabe

Sozialverband spendet 50 Einkaufsgutscheine an Lenzsiedlung e. V.

Durch die Pandemie fällt das Mittagsangebot im Bürgerhaus des Vereins Lenzsiedlung aus. Damit Familien und Alleinerziehende weiterhin versorgt sind, spendet der Sozialverband Gutscheine an Bedürftige.

Von Marianne Bruhns
Anzeige

Spende für die Lenzsiedlung: Am Dienstag hat der Landesvorsitzende des Sozialverbandes Hamburg, Klaus Wicher, fünfzig Gutscheine an den Verein Lenzsiedlung überreicht. Dessen Geschäftsführer Ralf Helling unterstützt damit bedürftige Familien.

Gutscheine sichern Versorgung

Aufgrund der Corona-Krise kann das Bürgerhaus in der Lenzsiedlung seinen Mittagstisch nicht mehr anbieten. Für viele Bedürftige fällt damit eine warme und gesunde Mahlzeit weg. Durch die Gutscheine „können wir wenigstens bei einigen dafür sorgen, dass sie sich mit gesunden Lebensmitteln eindecken können“, so Helling. In der Lenzsiedlung wohnen etwa 3.000 Menschen, von denen mehr als 35 Prozent Transferleistungen erhalten. Sie beziehen Hartz IV und Sozialhilfe.

Die Gutscheine im Wert von je 25 Euro stammen aus der Hilfsaktion „Mensch zu Mensch“. Mit Spenden finanziert der Verein Einkaufsgutscheine, die an gemeinnützige Einrichtungen in Hamburg verteilt werden. Klaus Wicher sieht in der Aktion einen großen Vorteil: Mit den Gutscheinen können die Menschen in den Supermarkt vor Ort gehen. Denn: „Die Ausgabestellen der Tafeln möchte jetzt auch nicht jeder aufsuchen, weil dort viele Menschen zusammenkommen“. Er betont, wie schwierig eine Vorratshaltung mit wenig Geld in dieser Zeit ist.


Hilf uns Eimsbüttel zu helfen:


In eigener Sache: Wir wollen so gut wie möglich über die aktuellen Entwicklungen informieren. Doch auch uns stellt die Corona-Krise vor finanzielle Herausforderungen. Unsere Kunden sind in erster Linie lokale Geschäfte aus Eimsbüttel, die derzeit massive Probleme haben und daher kaum noch Anzeigen buchen. Unterstütze uns: Eimsbüttel+.

Verwandter Inhalt

Im Fall um den ermordeten Adolf Prawitt hat die Polizei am Montagnachmittag eine 37-jährige Frau verhaftet. Dabei handelt es sich um die Lebensgefährtin des Opfers.

Ein 80-jähriger Mann ist möglicherweise in seiner Wohnung in Lokstedt ermordet worden. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Millionenhilfe aus Eimsbüttel: Beiersdorf unterstützt den Kampf gegen Corona mit 50 Millionen Euro – mindestens fünf Millionen Hautpflegeprodukte sollen an medizinisches Personal gehen.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Cryosizer Club HH1

Hoheluftchaussee 77
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen