arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Sechs Kinder und ein Spielwarenladen
Florian Dürr in seinem neuen Spielwarenladen, der schon immer sein Traum war. Foto: Fabian Hennig

Neueröffnung

Sechs Kinder und ein Spielwarenladen

Welchem Spielzeugverkäufer würde man am ehesten vertrauen? Natürlich dem, der selbst sechs Kinder hat. Mit “Spielwaren Dürr” hat nun ein solcher Spielwarenladen an der Osterstraße eröffnet. Gerade rechtzeitig zu Weihnachten.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Auch wenn heute Nachmittag Eröffnung gefeiert werden soll, muss Florian Dürr noch eine Europalette voller Spiele in den Regalen unterbringen. Jedes Kind und so mancher Erwachsene würde bei so vielen Spielen große Augen kriegen. Doch Dürr hat gerade keine Zeit, sich auf die Spiele zu konzentrieren, alles muss schnell verstaut werden. Und vor der Tür stehen noch Holzregale, die am Vormittag geliefert wurden.

Am Dienstag dieser Woche hat der 43-Jährige seinen Spielzeugladen in der Osterstraße eröffnet. Nun können dort für jedes Kinder- und Jugendalter Spielzeug, Spiele und Bastelmaterialien gekauft werden – gerade rechtzeitig zur Weihnachtszeit.

Fotostrecke:

Einen Traum verwirklicht

Vor zwei Jahren hat Dürr angefangen, seinen Spielzeugladen konkret zu planen, vor einem Jahr hat er den Schlüssel für die Ladenfläche bekommen. “Aus familiären Gründen konnte ich leider nicht früher aufmachen”, sagt Dürr. Die Miete musste er trotzdem bezahlen.

Dass er eigentlich schon immer einen Spielzeugladen aufmachen wollte, erzählt er fast nebenbei. Bislang hat er schon viele Tätigkeiten ausprobiert. Zuerst war er Schlosser, hat dann ein bisschen studiert und später als Tontechniker ein Studio betrieben. Jetzt freut sich Dürr sichtlich über seinen kleinen Laden: “Ich habe das erste Mal das Gefühl, dass ich das Richtige mache.”

Spielwarenexperte par excellence

Dass der Spielwarenladen nicht besonders groß ist, sollte kein Nachteil sein, denn Dürr hat gegenüber der Konkurrenz einen herausragenden Vorteil: Er hat sechs Kinder und weiß somit immer, was gerade an der Spielzeugfront geht. Der Jüngste ist ein Jahr alt, der Älteste ist 17, dazwischen sind alle Altersklassen vertreten. Zudem hat er drei Mädchen und drei Jungs. Jeder Marketingexperte würde vor Neid erblassen, die Testpersonen für die eigenen Waren sind jeden Tag bei Dürr zu Hause im Einsatz.

Zudem kämen zu seinen eigenen Kindern noch deren viele Freunde, deswegen wisse er, was Kinder und Jugendliche mögen. Und natürlich würden seine Kinder sich freuen, dass er einen Laden für Spielzeug eröffnet hat. Nur der Dreijährige verstehe noch nicht, dass er keine Spielsachen mit nach Hause nehmen darf, lacht Dürr. Die Älteren hätten die letzte Zeit schon im Laden mitgeholfen, zum Beispiel Waren zu etikettieren.

“Spielwaren Dürr”

Obwohl die Ladenfläche noch nicht ganz fertig dekoriert ist, wollte Dürr noch dieses Jahr eröffnen: “Lieber unfertig zu Weihnachten starten als fertig im Januar.” Nun beeilen er und Verkäuferin Jutta Gemmeke sich, die letzten Tätigkeiten zu erledigen, bevor das Weihnachtsgeschäft losgeht. Dass es Dürr weniger um einen angesagten und trendigen Spielzeugladen und mehr um die Spielzeuge und Spiele geht, merkt man an vielen Stellen. Hauptsache das Angebot ist super und die Regale nicht von der Stange.

Dass sein Geschäft noch keinen Namen hat, stört ihn nicht besonders – zumindest erweckt es den Eindruck. Dem entspannt wirkenden Dürr geht es nur um sein Sortiment und um den Spaß an der Sache. Bei den Lieferanten hieße er noch “Spielwaren Dürr”, einen Namen hat er sich noch nicht überlegt, auch wenn er auf Dauer einen haben möchte. Heute Nachmittag wolle er mal die Kunden fragen, welchen Namen sie sich wünschten.

Und so geht Dürr zwischen den Regalen umher und erklärt die neuesten Trends und seine Lieblingsspiele. Bei Kindern seien gerade Squeezies und bei Jugendlichen Tabletops sehr angesagt, zu Hause spiele er “Blood Bowl” – ein Fantasy-Football-Spiel aus England -, “Dixit” und “Die Werwölfe von Düsterwald”. Im hinteren Teil des Ladens steht ein Tisch, auf dem Spiele getestet werden können. Dürr wird dort sicher die ein oder andere Herausforderung von Kunden annehmen.

Spielwaren Dürr befindet sich in der Osterstraße 20 – dort, wo früher der Drachenladen “Wolkenstürmer” war.

Anzeige

News

19. März 2019

Verkehrsunfall
Tödlicher Unfall in Stellingen – LKW überrollt Radfahrer

Heute Mittag wurde in Stellingen ein Fahrradfahrer von einem Lastkraftwagen überrollt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Holstenkamp und Große Bahnhofstraße. Der Fahrradfahrer erlag seinen Verletzungen an der ...

Anna Korf
Anzeige
19. März 2019

Jubiläum
Happy Birthday, VITA-Apotheke!

Die VITA-Apotheke am Heußweg ist in allen Gesundheitsfragen für viele Menschen ein wichtiger Ansprechpartner: In diesem März wird sie 20 Jahre alt. Bekannt ist die Apotheke für ihre besonders persönliche ...

Eimsbütteler Nachrichten
19. März 2019

Straßenumfrage
Kinderverbot im “Moki’s Goodies”: “Das ist als würde man Rentner ausschließen”

Die Inhaberin des Eimsbütteler Cafés "Moki's Goodies" hat sich für ein Konzept entschieden, bei dem Babys und Kleinkinder nicht erwünscht sind. Diese Entscheidung hat eine Debatte ausgelöst, die weit ...

Alicia Wischhusen
19. März 2019

Schließung
“Hafendieb” schließt nach eineinhalb Jahren Betrieb

Das Label "Hafendieb" schließt seine einzige Filiale. Die freigewordene Energie möchten die Inhaber für künftige Projekte nutzen. ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
19. März 2019

Stellenanzeige
Spargelhof Bolhuis sucht Verkäufer/innen in Voll- und Teilzeit

Wir bieten unseren Kunden während der Saison von Mitte April bis ca. Mitte August (ernteabhängig) stechfrischen Spargel, frische Erdbeeren und Kirschen an. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. März 2019

Geldstreitigkeiten
Messerangriff: Streit unter Prostituierten in der Lappenbergsallee

Am Sonntagmittag gipfelte in der Lappenbergsallee ein Streit um Geld zwischen zwei Prostituierten in einem Messerangriff. Eine der Frauen kam mit Schnittwunden an der Hand in ein Krankenhaus, die Täterin ...

Anna Korf
17. März 2019

Wiedereröffnung
Sahra Tehrani: Umzug aus Platzmangel

Designerin Sahra Tehrani entwirft und produziert in Eimsbüttel Fair-Trade-Mode. Um mehr Platz für ihr Studio zu haben, ist sie im Februar von der Weidenallee 61 in die nicht weit gelegene ...

Anna Korf
17. März 2019

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #4: Und wer bist du?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe "WG-Kolumne - Zwischen Windel und Gin Tonic" berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby ...

Nele Deutschmann
16. März 2019

100 Jahre Frauenwahlrecht
Frauen hatten oft doch keine Wahl

Vor genau 100 Jahren, dem 16. März 1919, durften Frauen das erste Mal in der Geschichte an den Hamburger Bürgerschaftswahlen teilnehmen. Wir haben mit einer Eimsbüttelerin gesprochen, die die Entwicklung ...

Catharina Rudschies
15. März 2019

Unfall
Lokstedt: Auto prallt gegen Laternenmast

Am Donnerstagabend kollidierte ein Auto mit einem Laternenmast. Die Feuerwehr konnte den verletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug retten. ...

Anna Korf
15. März 2019

Schnullergate
Kinderfreie Zone im Moki’s Goodies

Das Café Moki's Goodies hat mit der Entscheidung, Kinder unter sechs Jahren aus dem Café auszuschließen, heftige Reaktionen ausgelöst. Die alte Debatte, ob Kinder als störend empfunden und somit ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung am 17. März um 10:00

Antikmarkt in Rotherbaum

So langsam geht die Flohmarktzeit wieder los und auch der Antikmarkt im Pöseldorf Center startet seine diesjährige Saison. Zahlreiche Händler präsentieren ihr Angebot aus den Bereichen Kunst, Schmuck, Porzellan und vielen ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 18. März um 20:00

Preview: “Norddeutschland bei Nacht” im Abaton

Der Norden von oben: Wie sieht es aus, wenn die meisten von uns schlafen und sich die Dunkelheit über Norddeutschland gelegt hat? Mit Bildern aus der Luft zeigt “Norddeutschland bei Nacht” ...

Nele Deutschmann
13. März 2019

Kriminalität
So sicher ist Eimsbüttel

Am Dienstag hat die Polizei die Kriminalstatistik 2018 veröffentlicht. Die Zahl der Strafdelikte variiert je nach Hamburger Bezirk. Wie sicher ist Eimsbüttel? ...

Catharina Rudschies
13. März 2019

Nachverdichtung
Lokstedt: Wie viel Nachverdichtung ist zumutbar?

In Lokstedt sollte im Bereich des Lohkoppel-, Ansgar- und Rimbertwegs ursprünglich eine Nachverdichtung mit 250 Wohnungen erfolgen. Weil Anwohner dieses Vorhaben skeptisch aufgenommen haben, ist der Bebauungsplanentwurf "Lokstedt 67" überarbeitet ...

Anna Korf
13. März 2019

Stadtreinigung
“Hamburg räumt auf”: Frühjahrsputz auch in Eimsbüttel

In wenigen Tagen beginnt die hamburgweite Putzaktion "Hamburg räumt auf". In diesem Jahr beteiligen sich besonders viele Eimsbütteler. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige