Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Bei einem Streit um Arbeitslohn in Lokstedt wird ein Mann mit einem Messer bedroht. Foto: Vanessa Leitschuh
Ein Mann wollte seinen Lohn einfordern und zückte dabei ein Messer. Symbolbild: Catharina Rudschies
Polizei

Streit um Arbeitslohn: Mann mit Messer bedroht

Ein Mann hat am Dienstag in Lokstedt seinen früheren Arbeitgeber angegriffen. Er wollte seinen noch ausstehenden Lohn einfordern. Es kam zur Verfolgung durch die Polizei.

Von Bianca Multerer

Am Dienstag ist es um 13:20 Uhr in der Straße Rütersbarg zu einem Streit zwischen einem 27-jährigen Mann und seinem früheren Arbeitgeber (63) gekommen. Laut Angaben der Polizei hat der ehemalige Subunternehmer versucht, mit Gewalt einen ausstehenden Arbeitslohn in dreistelliger Summe einzufordern.

Der 27-Jährige ist in Begleitung von sechs weiteren Personen im Büro des Geschädigten erschienen, schlug den 63-Jährigen und bedrohte dessen 22-jährigen Sohn mit einem Messer.

Nachdem Zeugen die Polizei informiert hatten, flüchteten die Täter mit zwei PKW. Die Polizei verfolgte die Flüchtigen mit zehn Streifenwagen und einem Hubschrauber und konnte eines der Fahrzeuge in der Straße Nedderfeld auf Höhe der Hausnummer 2 stoppen. Die Beamten haben zwei Fahrzeuginsassen vorläufig festgenommen, die weiteren fünf Beteiligten befinden sich nach wie vor auf der Flucht. Derzeit versucht die Polizei, die Identität der flüchtigen Täter zu ermitteln.

Verwandter Inhalt

Nach Asbest im NDR-Hochhaus plant die Rundfunkanstalt ein neues Medienhaus. Im Neubau sind Fernsehen, Radio und Online unter einem Dach.

Ein weiteres Label gesellt sich zur Markenfamilie von „Beiersdorf“: Die Übernahme von „Stop the water while using me!“ soll die umweltfreundliche Arbeit des Nivea-Konzerns vorantreiben.

Erneuter Streit in der Eimsbütteler Bezirksversammlung: Grüne und CDU wollen mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger zwischen Kennedybrücke und Siemersplatz. Die SPD hält die Pläne für unnötig und teuer.

„Copenhagen Coffee Lab“ hat ein Café in der Weidenallee eröffnet: Die Geschichte eines früheren Kaffeebanausen und eines Latte Art Champions.

-
Neu im Stadtteilportal
APS Allphonestore

Hoheluftchaussee 53
20253 Hamburg