Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Baumfällung

In den Wintermonaten werden im Bezirk Eimsbüttel 72 Bäume aus dem öffentlichen Straßenraum gefällt, die krank oder verkehrsgefährdend sind. Erst im Oktober war ein morscher Baum in der Eichenstraße umgefallen.

Seit Ende Februar ist die Baumfällsaison offiziell beendet. Der Naturschutzbund (NABU) Hamburg hat die veröffentlichten Listen der gefällten Straßenbäume aus allen sieben Bezirken ausgewertet. Das Ergebnis: Der Bestand an Straßenbäumen sinkt weiter.

Mitte Februar hat die Akelius GmbH in der Wrangelstraße mehrere Bäume fällen sowie Büsche und Pflanzen entfernen lassen. Die Maßnahme stößt bei den Anwohnern auf Unverständnis, da sie der Konzern im Vorfeld nicht informiert hat.

Im Langenfelder Damm stehen Veränderungen an: Im Zuge des Ausbaus der Veloroute 2 werden Bäume gefällt und gepflanzt, Parkplätze fallen weg und es wird ein Kreisel gebaut. Die ersten Bäume wurden nun abgeholzt.

Vom 1. November 2018 bis 28. Februar 2019 werden Pflege- und Fällarbeiten an einigen Gewässerbäumen im Bezirk Eimsbüttel vorgenommen. Eventuell kann es deswegen zu kurzzeitigen Sperrungen von Wanderwegen kommen.

Am Rimbertweg gibt es eine alteingessene Eiche weniger. Der Baum musste vor einigen Tagen gefällt werden, weil dieser erheblich beschädigt wurde und eine drohende Gefahr bedeutete.

Wirtschaftsunternehmen spenden für die Aktion „Mein Baum – Meine Stadt“ auch in Eimsbüttel. Mit der neuen Initiative machen sie sich für die Nachpflanzung von Bäumen stark. In einem Interview spricht Jan Dube von der Behörde für Umwelt und Energie über die Baumkampagne.

An der Verbindungsbahn
Baumfällung für Radfahrstreifen

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer fällt fünf Bäume auf den Straßen „An der Verbindungsbahn“ und der Bundesstraße. Geplant ist die Entstehung eines Radfahrstreifens auf der Fahrbahn sowie die Neuasphaltierung zwischen Rentzelstraße und Grindelallee.

Die Bäume an der Ecke Osterstraße/Bismarckstraße mussten einer Baugrube weichen. Hamburg Wasser will ein neues Transportsiel schaffen, um den Isebekkanal zu entlasten.

Anzeige
Anzeige