Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Schusswaffe

...

Nach einem Überfall auf eine Tankstelle am 1. Mai in Schnelsen fahndet das LKA nach dem Täter. Der Unbekannte war bewaffnet und hatte einen 18-jährigen Kassierer verletzt.

Am Freitagabend haben drei Männer die Leiterin eines Jugendclubs im Doormannsweg überfallen. Sie bedrohten das Opfer mit einer Schusswaffe.

Am Montagvormittag hat ein unbekannter Täter die „Paracelsus-Apotheke“ am Grindelberg mit einer Schusswaffe überfallen. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach dem geflüchteten Mann.

Besitzer oder Finder illegaler Waffen, können diese noch bis zum 1. Juli abgeben, ohne mit einer Strafe rechnen zu müssen. Im Rahmen der Waffenamnestie, nehmen sowohl Waffenbehörde als auch Polizeikommissariate erlaubnispflichtige Waffen an.

Am Sonntagmorgen haben Polizeibeamte einem 24-Jährigen auf dem Schulgelände Sethweg ins Bein geschossen. Der Mann war mit einem erhobenem Schwert auf die Polizisten zugelaufen.

Täter bedrohen mit Schusswaffe
Räuber in Eimsbüttel festgenommen

Die Polizei hat zwei mutmaßliche Räuber am Freitagabend an der Kreuzung Altonaer Straße/Schanzenstraße vorläufig festgenommen. Der Tatverdacht: In zwei Fällen sollen die jungen Männer ihre Opfer mit einer Schusswaffe bedroht und ausgeraubt haben – und in einem Fall auch noch gewalttätig geworden sein.

Drei Männer haben am Donnerstagabend einen Supermarkt in Eimsbüttel überfallen. Dabei bedrohten die Räuber die drei Angestellten mit Schusswaffe und Messer. Zwei Mitarbeiterinnen erlitten einen Schock. Die drei Täter sind auf der Flucht.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen