Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Mit diesem Foto fahndet die Polizei nun öffentlich nach dem unbekannten Täter. Foto: Polizei Hamburg
Mit diesem Foto fahndet die Polizei nun öffentlich nach dem unbekannten Täter. Foto: Polizei Hamburg
Polizei

Fahndung: Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Schnelsen

Nach einem Überfall auf eine Tankstelle am 1. Mai in Schnelsen fahndet das LKA nach dem Täter. Der Unbekannte war bewaffnet und hatte einen 18-jährigen Kassierer verletzt.

Von Gesche Pelters

Am 1. Mai hat ein Maskierter die Aral-Tankstelle am Schleswiger Damm überfallen und dabei einen Kassierer verletzt. Nun fahndet das LKA wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung mit Videomaterial und Bildern öffentlich nach dem Unbekannten. Darauf ist der Täter sowie die Tat selbst zu sehen.

Anzeige

18-jähriger Kassierer verletzt

Der Unbekannte hatte die Tankstelle gegen 21:30 Uhr betreten und den 18-jährigen Kassierer mit einer Schusswaffe bedroht. Er forderte ihn auf, die Kasse zu öffnen. Anschließend schlug er dem 18-Jährigen mit der Waffe mehrmals gegen den Kopf.

Nachdem der Kassierer der Forderung nachkam, räumte der Täter die Kasse leer und floh. Er erbeutete einen „niedrigen dreistelligen Betrag“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Polizei fahndet nach Täter

Die Polizei konnte den Unbekannten trotz Sofortfahndung nicht stellen. Ein Rettungswagen brachte den Kassierer mit Platzwunden am Kopf ins Krankenhaus.

Zeugen oder Personen, die Hinweise zu der Tat vom 1. Mai haben, können sich unter der Nummer +49 40 42 86 56 789 an das Hinweistelefon der Polizei wenden.

Verwandter Inhalt

Bauarbeiter haben in Schnelsen eine Weltkriegsbombe entdeckt. Spezialkräfte der Feuerwehr sollen sie entschärfen. Die Sperrung der A7 und eine Evakuierung sind wahrscheinlich.

Gestern morgen haben Passanten in Lokstedt im Deepenstöcken eine Leiche gefunden. Die Polizei vermutet, dass der Tote kurz zuvor in ein Tierbestattungsinstitut eingebrochen war.

Vergangenen Donnerstag hat ein PKW einen Fußgänger in der Kollaustraße erfasst. Nun suchen die Ermittler nach Zeugen.

Auf gute Nachbarschaft: Schon lange wollte Nima Sharifi mit ihrem Mann ein Restaurant eröffnen – Nachbarin Maria machte es möglich.

-

Eifflerstraße 1
22769 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen