Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Sozialwohnungen

Am Dienstag wurde bekannt, dass Fördermittel für bis zu 5.000 Wohnungen pro Jahr bewilligt werden. Im vergangenen Jahr wurden 2.466 neue Sozialwohnungen fertiggestellt und 3.001 bewilligt.

Laut Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen wurden 2017 in Eimsbüttel 591 neue Sozialwohnungen gefördert. Im Vergleich zum letzten Jahr ist Anzahl damit nur gering angestiegen. Die Linke kritisiert, dass immer noch zu wenige Sozialwohnungen geschaffen werden.

Vor einem Jahr wurden die ersten Pläne für die Julius-Vosseler-Siedlung in Eimsbüttel öffentlich bekannt. Seitdem gab es viel Protest, weil für das Bauvorhaben Mieter und Kleingärtner umgesiedelt werden müssen. In einer dreiteiligen Serie befassen wir uns mit den Auswirkungen des Bauvorhabens. Heute: Was dort gebaut werden soll?

Im nächsten Jahr endet die Sozialbindung der Wohnungen in der Lenzsiedlung. Das heißt: Fast 1000 Sozialwohnungen fallen im Herzen von Eimsbüttel weg. Um gleichwertigen Ersatz kümmert sich die Stadt nicht. Es droht eine Steigung des Mietenspiegels.

Am Duvenacker in Eidelstedt sollen bis Ende 2016 Wohnungen für Flüchtlinge entstehen. Die Stadt reagiert damit auf den längerfristigen Wohnungsbedarf für Menschen, denen Asyl in Deutschland gewährt wird. Am 27. Januar gibt es dazu eine Informationsveranstaltung.

Wenn man durch Eimsbüttels Straßen geht oder fährt, fallen die vielen Baustellen auf, die offenbar auch in den kleinsten Lücken im Gange sind. Ein Ergebnis der Hamburger Wohnungsoffensive, die der Senat auf den Weg gebracht hat.