arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Neue Folgeunterkunft für geflüchtete Menschen im Hörgensweg
Eine neue Perspektive zum Wohnen in Eidelstedt ist bezugsbereit. Foto: Alicia Wischhusen

Perspektive Wohnen

Neue Folgeunterkunft für geflüchtete Menschen im Hörgensweg

Am Hörgensweg in Eidelstedt ist in den vergangenen Monaten eine Neubausiedlung entstanden. Neben Sozialwohnungen wurden Wohneinheiten mit der Perspektive Wohnen für Geflüchtete geschaffen.

schedule Lesezeit ca. 1 min.

Mitte Oktober eröffnete am Hörgensweg die Folgeunterkunft für Geflüchtete. Dabei entstanden 73 Wohneinheiten für geflüchtete Familien und Alleinstehende.

Perspektive und Übergang

Damit wurde ein neuer Standort mit der Perspektive Wohnen geschaffen. Dieses Konzept ermöglicht den Schutzsuchenden, die voraussichtlich dauerhaft in Deutschland bleiben werden, einen Übergang von den Erstaufnahmeeinrichtungen hin zu einem festen Wohnsitz.

Ihnen steht mehr Platz zur Verfügung als in der bisher bewohnten Gemeinschaftsunterkunft. Die Räumlichkeiten werden an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst. Während eine Familie eine eigene Wohnung bewohnen kann, teilen sich Alleinstehende die Gemeinschaftsräume zur gemeinsamen Nutzung.

Zur langfristigen Nutzung

Die Wohnhäuser in der neu eingerichteten Oliver-Lißy-Straße in Eidelstedt wurden nach Sozialbaustandards errichtet. Nach der Nutzung als Unterkunft mit Perspektive Wohnen können einkommensschwächere Bürger ebenfalls die Sozialwohnungen beziehen.

Neben den Folgeunterkünften für Geflüchtete sind knapp 300 weitere Wohnungen in der Neubausiedlung entstanden, die direkt nach der Fertigstellung als sozialer Wohnraum vermietet werden. Durch die unterschiedliche Nutzung der Wohneinheiten soll eine soziale Vielfalt entstehen und der Rahmen für Integration geschaffen werden.

“Die Unterkünfte mit Perspektive Wohnen sind eine langfristig gedachte Lösung. Warum sollen wir Container aufstellen, wenn wir auch langfristigen Wohnraum schaffen können”, erklärt Daniel Posselt, Pressesprecher des ZKF.

Anzeige

News

17. Juli 2019

Hoheluft-West
Hochexplosive Säure gefunden: Polizeieinsatz im Eppendorfer Weg

Am Dienstagabend ist es im Eppendorfer Weg wegen einer hochexplosiven Flüssigkeit zu einem Gefahreneinsatz der Polizei und Feuerwehr gekommen. Straßenteile wurden gesperrt und teilweise geräumt. ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. Juli 2019

Israelische Selbstverteidigung
KRAV MAGA DEFCON – Lerne, dich zu wehren!

Selbstvertrauen durch Selbstverteidiung: Die Krav Maga DEFCON®-Methode bringt auch untrainierte Menschen innerhalb kurzer Zeit auf ein höchstes Niveau in der Selbstverteidigung. ...

Gast
16. Juli 2019

Stresemannallee
Veloroutenbau geht voran: Straßensperrungen ab August

Ab 5. August beginnt der Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee. Gleichzeitig werden Straße, Gehwege und Parkflächen saniert. Dazu wird die Stresemannallee abschnittsweise voll gesperrt. ...

Catharina Rudschies
15. Juli 2019

Rauschmittel
Harvestehude: 18-Jähriger unter Drogeneinfluss am Steuer

Am Samstag beobachtete eine Frau, wie sich ein junger Mann während der Fahrt ein weißes Pulver in die Nase zog. Die Polizei nahm ihn daraufhin fest. ...

Sahra Vittinghoff

Unsere Partner

Anzeige