arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “Integration auf Augenhöhe”: Begegnen und Austauschen in Lokstedt
Gemeinsamer Kochabend im Bürgerhaus in der Lenzsiedlung. Foto: Monika Dzialas

Herzliches Lokstedt e.V.

“Integration auf Augenhöhe”: Begegnen und Austauschen in Lokstedt

Der Verein “Herzliches Lokstedt e.V.” setzt für Geflüchtete im Stadtteil ein und schafft einen Ort für Begegnungen zwischen allen Gruppen der Gesellschaft. Bei gemeinsamen kann voneinander gelernt und Erfahrungen ausgetauscht werden.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Anne Thaker ist im September 2013 in die Flüchtlingshilfe “einfach reingerutscht” und übernahm die Patenschaft für eine geflüchtete Familie. Schnell merkte sie, dass in der Unterkunft in der Lokstedter Höhe “die Strukturen fehlen” und sie begann, erste Treffen zu organisieren.

Um längerfristige Unterstützung leisten zu können, gründete sie den Verein “Herzliches Lokstedt e.V.“. Mit den im Bürgerhaus in der Lenzsiedlung angebotenen Veranstaltungen will sie “raus aus den Unterkünften und mehr in den Stadtteil” kommen.

“Integration auf Augenhöhe”

Mit einem jungen Team von 30 bis 40 festen Helfern will der Verein “Begegnungsmöglichkeiten schaffen” und Beziehungen zwischen Einheimischen und Geflüchteten aufbauen. Das Hauptanliegen dabei sei, laut Thaker, eine “Integration auf Augenhöhe” und ein offener Umgang der Teilnehmer.

Dies wünscht sie sich jedoch nicht nur für ihren Verein, den sie neben ihrer Vollzeitbeschäftigung und Erziehung ihres siebenjährigen Sohnes leitet, sondern auch für die gesellschaftliche Diskussion:

“Wir müssten mehr offen und ehrlich über Integration und die Schwierigkeiten und Herausforderungen reden.”

Für sie bedeutet Integration eine Hilfe zur Selbstständigkeit und Übernahme von Verantwortung für das eigene Handeln. Im Zuge dessen kritisiert Thaker, dass geflüchtete Menschen aufgrund staatlicher Einschränkungen “zu Untätigkeit verdammt sind und sich nicht aus der Situation begeben können”.

Perspektiven geben

Mit den vielfältigen Angeboten, von Deutschkursen bis hin zu gemeinsamen Kochabenden, wollen die Mitarbeiter mit Geflüchteten alltägliche Herausforderungen, wie der Vorbereitung von Arztbesuchen, angehen und ihnen damit eine Perspektive geben.

Wichtig sei dabei, dass “von Anfang an Werte vermittelt” werden, um Missverständnissen vorzubeugen. Dafür sei der gemeinsame Austausch und die Verwendung von “Alltagsvokabular” zentral.

Ehrenamtlich engagieren

Zwar werden auch in diesem Verein händeringend neue ehrenamtliche Helfer gesucht, aber nicht um jeden Preis. Anne Thaker betont hierzu, dass “mit Ehrenamt durch ständiges Schenken auch viel kaputt gemacht” werden kann. Viel wichtiger sei es, “dass Leute einfach da sind”.

Nach der “unkomplizierten Anfangsfinanzierung” durch die Bürgerstiftung und den Fonds “Ehrenamt und Flüchtlinge” wird die Organisatorin inzwischen vor einen “unglaublichen administrativen Aufwand” gestellt. In den vergangenen Jahren konnten zwar einige Spender und Unterstützung vom Patenschaftsprogramm und Teile aus dem Integrationsfonds erhalten werden, dennoch sei die Arbeit der Behörden nur schwer zu durchblicken.

Vernetzen im Stadtteil

Mit dem Ansatz “man kann zugucken, man kann aber auch versuchen, mitzugestalten” will Thaker Menschen aller Altersgruppen im Stadtteil vernetzen. Überdies wünscht sie sich, dass auch die verschiedenen Einrichtungen für Geflüchtete besser zusammenarbeiten.

Zudem sollen nicht nur geflüchtete Kinder, sondern auch ihre Familien mehr in die “Freizeitkultur” eingebunden und zur Selbstorganisation begleitet werden.

Anzeige

News

15. Dezember 2018

Neueröffnung
“Monsieur Rémi” bringt Galettes nach Eimsbüttel

Mit der Eröffnung des kleinen Restaurants "Monsieur Rémi" haben nun bretonische Klassiker wie Galette an die Osterstraße gefunden. Ein Besuch lohnt sich. ...

Fabian Hennig
14. Dezember 2018

Schließung
Cosy Bar muss nach 18 Jahren schließen

Fast zwei Jahrzehnte gehörte die Cosy Bar zum Nachtleben Eimsbüttels. Nun bekam Betreiber Marco Scheffler überraschend die Kündigung. ...

Vanessa Leitschuh
13. Dezember 2018

Neueröffnung
“Hatari” im Eppendorfer Weg eröffnet

Seit vergangenem Donnerstag hat im Eppendorfer Weg das Hatari geöffnet. Die neue Filiale ist nun schon das vierte Restaurant seiner Art. Den schmackhaften süddeutschen Gerichten und der Schwarzwaldatmosphäre tut das ...

Fabian Hennig
13. Dezember 2018

Hamburger Sportgala
Eimsbüttel siegt beim “Sportler des Jahres”

Gleich drei der vier Auszeichnungen bei der gestrigen Hamburger Sportgala gingen an Eimsbütteler Sportler: Die Auszeichnungen für den "Sportler des Jahres", die "Mannschaft des Jahres" und der "Ehrenpreis". ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 13. Dezember um 19:00

Beer Tasting im Mr. Ape

Wer des Glühweins in der Vorweihnachtszeit schon überdrüssig ist, für den ist das Beer Tasting im Mr. Ape die perfekte Abwechslung zum abendlichen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Gemeinsam mit der BrewDog ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 21. Dezember um 21:00

Singer/Songwriter Sebó im Birdland

Rap meets Songwriting: Mit Sebó könnt ihr im Birdland einer wunderbaren Vermischung dieser beiden Musikstile lauschen. Als Special Guest ist bei diesem Auftritt Joe Welsing mit dabei.  Das Gitarrespielen hat Sebó sich ...

Fabian Hennig
11. Dezember 2018

Polizei
Mutmaßliche IS-Unterstützerin in Eimsbüttel festgenommen

Die Bundespolizei hat eine Eimsbüttelerin festgenommen, die beschuldigt wird, den IS unterstützt zu haben. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Dezember um 17:15

Märchenerzählerin am Weihnachtsmarkt Apostelkirche

Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche ist in vollem Gange, zwischen Glühweinduft und Tannenzweigen werden eure Kleinen von der Märchenerzählerin in verzauberte Welten gebracht. Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche zählt zu ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 14. Dezember um 20:00

“MusicUnited”: Musikprojekt für geflüchtete Menschen

Musik vereint. Die Sprache der Musik wird international gesprochen und vereint Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Aus diesem Grund hat das “Eidelstedter Bürgerhaus” das Projekt “MusicUnited” gegründet. Das so entstandene Ensemble tritt am ...

Alicia Wischhusen
9. Dezember 2018

Literatur
Autorin auf vier Pfoten: “Ich, Mina aus der Gärtnerstraße”

Die Eimsbütteler Autorin Susanne Bienwald hat vor kurzem ihr neues Buch "Ich, Mina aus der Gärtnerstraße" veröffentlicht - oder war es doch ihr Hund Mina? ...

Alicia Wischhusen
7. Dezember 2018

Radfahren
Lenzsiedlung: Sammelaktion für kostenloses Lastenrad

In Lokstedt sollen bald schwere Lasten einfach, umweltfreundlich und kostenlos mit einem Lastenrad transportiert werden können. Eine Initiative sammelt Spenden für die Anschaffung. ...

Nele Deutschmann
7. Dezember 2018

CDU-Parteivorsitz
CDU-Parteitag: Eimsbüttelerin Angela Merkel bekommt Nachfolgerin

Am Freitagnachmittag ging bei der CDU eine Ära zu Ende, nach 18 Jahren gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel den Parteivorsitz an Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Dass Merkel in Eimsbüttel geboren wurde und ...

Fabian Hennig
7. Dezember 2018

Weltraumgrüße
Uni Hamburg: Viele Grüße aus dem Weltraum

Die Universität Hamburg hat einen Gruß aus den Weiten des Universums erhalten. Mit einer Videobotschaft richtete sich ISS-Kommandant Alexander Gerst an die Studierenden und Mitarbeiter seiner ehemaligen Universität. ...

Fabian Hennig
Anzeige
7. Dezember 2018

Stellenangebote EMU
Werkstudent im Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem vierteljährlichen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige