Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Tauschhaus

Nachbarschaftsinitiative
Brandstifter zünden Tauschhaus an

Am Samstag, den 2. November ist das Tauschhaus auf dem „Platz ohne Namen“ abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Ein neues Tauschhaus soll Anwohnern rund um den „Platz ohne Namen“ die Gelegenheit geben, gebrauchte Gegenstände untereinander zu tauschen.

Kurioses
Zum Mitnehmen

Schon lange herrscht in Eimsbüttel der Brauch, Dinge, die nicht mehr benötigt werden einfach vor die Tür zu stellen und einen kleinen Zettel dran zu kleben: „ZUM MITNEHMEN“. Mit dem Tauschhaus im Stellinger Weg hat diese Kultur mittlerweile feste Strukturen bekommen. Jetzt nimmt die Sache scheinbar ganz neue Dimensionen an… 😉 (gesehen in der Lutterothstraße)

Kolumne - vogelfrei
Tauschrausch am Tauschhaus

Harald H. Haase ist süchtig. Unseren Kolumnisten hat der Tauschrausch gepackt. Täglich zieht es ihn zum Tauschhaus am Stellinger Weg. Voller Vorfreude auf das nächste Schätzchen, das seinem Leben den ultimativen Kick versetzt.

Nachhaltige Nachbarschaft
Helden des Viertels: Marco Scheffler

Marco Scheffler ist in Eimsbüttel in vielen Rollen bekannt: als Kneipenbesitzer, als unabhängiger Bundestagskandidat und Essensretter. Auch die Idee eines sozialen Tauschladens für die Nachbarschaft stammt von ihm. Einfach weil er Spaß am Helfen hat – und das seit seiner Kindheit.

Mit Blumen ein Zeichen setzen
Helden des Viertels: Andreas Böhle

Andreas Böhle setzt sich durch und für Eimsbüttels Grün ein: Sein Bürgerbeet inmitten des Straßendschungels blüht und wächst – trotz anfänglichen Ärgers mit dem Bezirksamt. Der Guerilla Gärtner rettete außerdem das Tauschhaus am Stellinger Weg.

Marco Scheffler hat den Eimsbütteler Bürgerpreis erhalten. Das dachte er zumindest für einen Moment. Denn kurze Zeit später erhielt er eine Nachricht, dass er den Preis doch nicht erhalten soll. Die Gründe dafür bleiben nebulös.

Fast scheiterte das Nachbarschaftsprojekt am Bezirksamt Eimsbüttel. Seit Februar dieses Jahres ist jedoch Andreas Böhle für den Tauschtisch im Stellinger Weg zuständig. Er übernahm die Verantwortung für das Projekt in einem ans Bezirksamt gestellten Sondernutzungsantrag. Nun sind erste Veränderungen erkennbar: Aus dem Tisch wurde ein kleines Haus.

Der Guerilla-Gärtner Andreas Böhle übernimmt künftig die Verantwortung für den Tauschtisch im Stellinger Weg. Vergangene Woche reichte er den viel diskutierten Sondernutzungsantrag im Bezirksamt ein.

Anzeige
Anzeige