Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
"Olita's Treff" in der ehemaligen "Bavaria Insel" im Stellinger Weg 20. Foto: Annika Demgen
Der Olitas Treff im Stellinger Weg. Foto: Fabian Hennig
Bundestagswahl

Olitas Treff: „Die AfD-Wahlparty war als Geburtstag angefragt“

Nachdem bekannt wurde, dass die AfD ihre Wahlparty im „Olita’s Treff“ in Eimsbüttel veranstaltet, kam es vor Ort zu einer Spontan-Demonstration. Nach Aussage des Besitzers wurde die Bar für einen Geburtstag angemietet.

Von Fabian Hennig

Um nicht gestört zu werden, hatte die AfD Hamburg lange geheim gehalten, an welchem Ort ihre Wahlparty stattfinden wird. Letztendlich musste aber auch diese Feier in der Eimsbütteler Bar „Olitas Treff“ im Stellinger Weg wegen einer Spontan-Demonstration von AfD-Gegnern frühzeitig abgebrochen werden.

Ursprünglich wollte die Alternative für Deutschland ihre Wahlparty im Hofbräu Wirtshaus am Speersort veranstalten. Nach Bekanntwerden der Wahlparty wurde die Veranstaltung von Seiten des Lokals abgesagt.

Foto: SPD Hamburg

Wahlkreis Eimsbüttel: CDU stärkste Partei, Annen gewinnt Direktmandat

Die CDU bekommt die meisten Zweitstimmen, Niels Annen von der SPD gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis Eimsbüttel. Insgesamt drei Eimsbütteler ziehen in den Bundestag ein.

Spontan-Demo zieht durch Eimsbüttel

Nachdem am Wahlabend bekannt wurde, dass die AfD Hamburg im Stellinger Weg ihre Wahlparty veranstaltet, zogen nach Aussage der Polizei gegen 21 Uhr rund 100 Demonstranten vor die Kneipe. Unter dem Schutz von 40 Polizisten feierten AfD-Politiker und ihre Anhänger zunächst weiter, kurz darauf wurde die Veranstaltung abgebrochen.

Nach Absprache mit der Polizei erklärte sich eine Person dazu bereit, eine Spontan-Demonstration anzumelden. Die abgesprochene Route führte die Demonstranten einmal um den Block (Schopstraße, Osterstraße, Heußweg, Stellinger Weg). Während der Demonstration wurde dreimal Pyrotechnik gezündet, so der Pressesprecher der Polizei. Um 23 Uhr lösten sich die Proteste auf.

Am morgen danach hängt noch der Hinweis auf die "Geschlossene Gesellschaft". Foto: Fabian Hennig
Am morgen danach hängt noch der Hinweis auf die „Geschlossene Gesellschaft“. Foto: Fabian Hennig

AfD-Wahlparty als Geburtstag gekennzeichnet

Der Besitzer, der nicht namentlich genannt werden möchte, war über die Pläne der AfD nicht informiert: „Die sogenannte Wahlparty wurde bei uns als Geburtstagsfeier angefragt.“ Weil er Geburtstagsfeiern gerne bei sich im Laden beherbergt, hätte er zugesagt. Dass die Veranstaltung einen politischen Hintergrund hat, wurde ihm gegenüber vorher nicht erwähnt, so der Besitzer.

„Einer Wahlparty, die uns, unsere Gäste und Anwohner in Gefahr hätte bringen können, hätten wir niemals zugestimmt“, erklärt er in einer Nachricht an die Eimsbütteler Nachrichten. Er selber wie auch seine Mutter wären „ausländische Mitbürger“ – ebenso rund 80% ihrer Gäste. Zudem seien beide politisch absolut neutral und weder links noch rechts.

Am Ende hätten die beiden die Veranstaltung abgebrochen: „Als uns endlich klar wurde, für was und mit welchen Ausmaß „Olita’s Treff“ benutzt wurde, forderten wir den sofortigen Abbruch.“ Auf Nachfrage erklärt die AfD Hamburg: „Wir erteilen keinerlei Auskünfte zu unserer geschlossenen Veranstaltung.“

Verwandter Inhalt

Am Samstag feierten zahlreiche Gäste in der Kneipe „Zwick“ eng an eng – trotz Corona-Regeln. Innensenator Grote und Bürgermeister Tschentscher verurteilten den Vorfall.

Martin Busche zählt mit uns allen die Tage, die uns Corona stiehlt und führt ein öffentliches Tagebuch: subjektiv, ehrlich, schonungslos. Bis Corona uns hoffentlich scheidet.

Wiedereröffnung
Das „Ribs“ ist zurück

Das alte „Ribs“ ist wieder da und hat einen neuen Besitzer. Seit Mitte Juni können Gäste wieder bis in die frühen Morgenstunden frisch gezapftes Bier trinken und große Portionen Schnitzel mit Bratkartoffeln essen.

Vom Wirtschaftsdirektor zum Restaurantbesitzer: Lars Heemann hat die halbe Welt gesehen. Jetzt ist er zurück in Eimsbüttel und hat mit dem „Heemann“ ein eigenes Restaurant eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Jaeinechterberthold

Roonstrasse 13
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen