Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Unbekannte haben einen Anschlag auf die Deutsche Bank Filiale in der Osterstraße verübt. Foto: Robin Eberhardt
Noch sind die Absperrungen der Polizei vor der Deutschen Bank Filiale in der Osterstraße zu sehen. Foto: Robin Eberhardt
Polizei

Anschlag auf Deutsche Bank-Filiale

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein Anschlag auf die Deutsche Bank in der Osterstraße verübt. Der Staatsschutz ermittelt und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Von Robin Eberhardt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben unbekannte Täter bei einem Anschlag die Fensterscheiben der Deutschen Bank-Filiale in der Osterstraße mit Steinen beschädigt und rote Farbe in den Vorraum der Bank geworfen.

Staatsschutz übernimmt Ermittlungen

Laut Polizeiangaben hat ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes gegen 4:30 Uhr beim Polizeikommissariat in der Troplowitz gemeldet, dass die Alarmanlage der Deutschen Bank-Filiale ausgelöst wurde.

Deutsche Bank Filiale April 2017. Foto: Max Gilbert

Deutsche Bank-Filiale an der Osterstraße beschädigt

Über das Osterwochenende haben Unbekannte die Deutsche-Bank-Filiale in der Osterstraße 135 beschädigt und beschmiert.

Ein Sprecher der Polizei sagte, dass man von einem politischen Hintergrund ausgehe und deswegen hätte der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Farbanschlag in Stellingen

Auch in anderen Stadtteilen kam es in den vergangenen Nächten zu verschiedenen Anschlägen. In Winterhude sowie Altona wurden ebenfalls die Fenster von Banken beschädigt und in Hohenfelde, Ottensen und Lokstedt wurden mehrere Fahrzeuge angezündet.

Außerdem gab es Farbanschläge auf das Haus von Justizsenator Till Steffens in Stellingen, in Eppendorf auf das Haus von Anja Domres, der stellvertretenden Leiterin des Hamburger Verfassungsschutzes und auf die Privatwohnung des Landesvorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft, Joachim Lenders.

Bekennerschreiben liegt vor

Zumindest zu den Anschlägen auf die Wohnungen und den brennenden Autos liegt ein Bekennerschreiben vor, das vom zuständigen Landeskriminalamt auf Echtheit geprüft wird.

Giftiger Skorpion bei der Polizei abgegeben

Da schauten die Polizeibeamten an der Troplowitzstraße ein wenig verdutzt, als Anfang Februar ein Costa-Rica-Urlauber einen Skorpion abgeben wollte. Der mindergiftige Skorpion hatte sich in die Reisetasche des Mannes geschmuggelt.

Der ermittelnde Staatsschutz bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Hinweise auf die Täter geben kann oder Beobachtungen gemacht hat, die mit den Bränden im Zusammenhang stehen könnten, möchte sich unter der Hinweisnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle melden.

Verwandter Inhalt

Ein 13-Jähriger sagt an, Mitschüler töten zu wollen und bringt mehrere Messer mit in die Schule. Der Schüler wurde in Gewahrsam genommen.

Magazin #18 Eimsbüttel+
Der „Good Cop“ von Eimsbüttel

Strafzettel, Handschellen und harte Worte kommen beim Polizisten Jörg Sölter höchst selten zum Einsatz. Als Bürgernaher Beamter oder „Bünabe” setzt er bewusst auf andere Methoden. Ein Tag mit dem Good Cop von Eimsbüttel.

Überraschung für Polizeibeamte: In einer Wohnung in der Boßdorfstraße finden sie 1,5 Kilogramm Marihuana und eine Plantage.

Eine Fundgrube für unbekannte Produkte: In Eimsbüttel macht der „Besonders Laden“ auf. Jeden Freitag gibt es hier Design, Handgemachtes und Essen zu kaufen. Die Inhaberin organisiert bereits den „Besondersmarkt“.

-
Neu im Stadtteilportal
BOOKERS

Bogenstraße 54b
20144 Hamburg