arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Bismarckstraße: Streitpunkt Kreuzung Osterstraße
So soll die Kreuzung von Bismarckstraße und Osterstraße nach aktuellem Planungsstand in Zukunft aussehen. Grafik: Bezirksamt Eimsbüttel / Schmeck Junker Ingenieursgesellschaft mbH

Kerngebietsausschuss

Bismarckstraße: Streitpunkt Kreuzung Osterstraße

Am Montagabend hat der Kerngebietsausschuss des Bezirks Eimsbüttel getagt. Ganz oben auf der Tagesordnung standen die Umbaupläne für die Bismarckstraße. Vor allem eine Kreuzung sorgt für Konflikte zwischen den Mitgliedern.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Der Kerngebietsausschuss (KGA) hat sich am Montagabend im 12. Stock des Bezirksamt zusammengefunden. Ganz oben auf der Tagesordnung war die Vorstellung der Pläne für den Umbau der Bismarckstraße zwischen Weidenstieg und Mansteinstraße.
Grund für die Bauarbeiten sind Sielarbeiten von Hamburg Wasser. Diese Gelegenheit möchte das Bezirksamt nutzen um den Straßenraum neu zu gestalten. Die Baumaßnahmen sollen insgesamt etwa drei Jahre dauern. Während Hamburg Wasser bereits damit beginnt das alte Siel zu ersetzen, beschäftigt sich die Politik noch mit den Details der Straßengestaltung.

Planung für die Neugestaltung der Bismarckstraße

Thomas Pröwrock, Leiter des Fachamts Management des öffentlichen Raums und Tanja Windhorst vom beauftragten Ingenieurbüro Schmeck Junker stellten der Bezirksversammlung am Montagabend die detaillierte Planung vor. Die Pläne sehen vor die Gehwege zu verbreitern, Parkplätze für Autos sowie Fahrräder neu anzuordnen und die Straßenführung neu zu gestalten. Außerdem soll die Veloroute 2 weiter ausgebaut werden. Alles in Abstimmung mit den Anwohnern, die ihre Wünsche und Ideen einfließen lassen konnten, so die Planungsverantwortlichen.

Immer wieder gibt es Meinungsverschiedenheiten zum geplanten Vorgehen zwischen den Mitgliedern des KGA. Längs- oder Querparken, wie auch von Bürgern während der Präsentation in der vergangenen Woche bei der Vorstellung im Hamburg Haus debattiert, ist ein Thema. Die Bauverantwortlichen planen laut eigener Aussage die Anzahl der legalen Parkplätze zu erhöhen. Doch ein Planungsabschnitt entwickelt sich zu einem echten Streitpunkt: Die Kreuzung von Bismarckstraße und Osterstraße. Die aktuelle Planung sieht vor, die Ein- und Ausfahrten der Bismarckstraße zu verengen und die beiden Dreiecksinseln abzuschaffen. Dafür soll ein begrünter Mittelstreifen auf die Osterstraße, der vor allem das illegale Linksabbiegen unmöglich machen soll. Radfahrer sollen die Kreuzung jedoch weiter überqueren können (siehe Grafik).

Streit um Kreuzung, Einigkeit bei Müllsäcken

Hier scheiden sich die Geister der Bezirkspolitiker. Vor allem Peter Gutzeit von der Linken und Burkhardt Müller-Sönksen von der FDP kritisieren die Pläne scharf. Sie sind mit der Erklärung von Pröwrock, warum ein Kreisverkehr hier nicht machbar sei, nicht einverstanden. Sie halten die jetzige Planung der Kreuzung für potentiell gefährlich und kündigen an “alle möglichen Wege zu gehen” um die Realisierung dieser Pläne zu verhindern. Fachamtsleiter Pröwrock betont, unter den gegebenen Voraussetzungen und der Berücksichtigung aller Auflagen sei dies die bestmögliche Form der Kreuzungsgestaltung. Der nächste Planungsentwurf wird zeigen ob und wie auf die Anpassungswünsche eingegangen wird.

Einigkeit hingegen herrschte beim Thema “rosa Müllsäcke”. Aktuell prüft der Bezirk die Nutzung von öffentlichem und privaten Grund für die Installierung von ober- und unterirdischen Containern. Diese sollen die Anhäufung der Müllsäcke auf der Straße verringern. Doch der langfristige Wunsch der Bezirkspolitik scheint klar: den Druck auf Hausbesitzer erhöhen um die rosa Müllsäcke irgendwann endgültig anzuschaffen.

Anzeige

News

16. Februar 2019

Wohnungsbau
Ein Quantum Frust: Kleingärten an der Julius-Vosseler-Straße abgerissen

Bis Ende November mussten die Kleingärtner an der Julius-Vosseler-Straße ihre Lauben geräumt haben - nun wurden die ersten Lauben abgerissen. Der Frust der Gegner des dort zu errichtenden Neubaus beruht ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Diebstahlhochburg
Fahrraddiebstähle 2018: Eimsbüttel wieder führend

Im Stadtteil Eimsbüttel wurden 2018 wieder einmal die meisten Fahrräder gestohlen. Das ergab eine "Kleine Anfrage" von Dennis Thering (CDU) an den Senat. Insgesamt wurden im Bezirk allerdings deutlich weniger ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Raubüberfall
Raubüberfall in Eimsbüttel-Süd: Polizei fahndet nach Täter

Gestern Morgen haben zwei Männer einen 55-jährigen Anwohner der Schäferstraße überfallen und dabei gewaltsam eine vierstellige Geldsumme entwendet. Die Polizei sucht nach Zeugen. ...

Anna Korf
14. Februar 2019

Schließung
“Melissa Kebab Haus”: Döner-Imbiss in der Osterstraße schließt

Nach zwölf Jahren Betrieb muss der Dönerladen "Melissa Kebab Haus" in der Osterstraße schließen. Grund dafür ist die Umstrukturierung des Gebäudes. ...

Alicia Wischhusen
14. Februar 2019

Valentinstag
Dating in Eimsbüttel: Und was machst du so?

Eimsbüttel ist Online-Dating Hochburg - Doch wie sieht es mit dem Offline-Flirten aus? Face-to-Face und Speed-Dating bieten eine Alternative. Liebessuchende können an solchen Veranstaltungen auch in Eimsbüttel teilnehmen. Ein Selbstversuch. ...

Eimsbütteler Nachrichten
13. Februar 2019

Stadtentwicklung
Beiersdorfer Stadtquartier: Bürgervertreter für Jury gesucht

Am kommenden Samstag werden die Ergebnisse aus den Themenwerkstätten für das künftige Beiersdorf-Quartier an der Unnastraße vorgestellt. Interessierte können sich bis Donnerstagabend sogar noch für einen Juryposten als Bürgervertreter bewerben. ...

Fabian Hennig
13. Februar 2019

Neuveröffentlichung
Jugendbuch: “Du lernst viel über Freundschaft, Fairness und Loyalität”

"Traumtreffer" heißt ein neues Jugendbuch des Hamburger Autors Julien Wolff. Der Titel verrät es gleich, es geht um Fußball. Genauer um den 15-jährigen Leon, der Profi-Fußballer werden will. ...

Eimsbütteler Nachrichten
12. Februar 2019

Film
“Reiss aus” in den Kinos

Lena und Ulli haben sich ihren Traum verwirklicht, eine Auszeit genommen und sind durch Afrika gereist. Aus dem Videotagebuch der Reise ist der Film “Reiss aus” entstanden, der im März ...

Nele Deutschmann
12. Februar 2019

Schließung
“Atelier 190”: Das Aus für den “Laden mit den Puppen”

Das "Atelier 190" im Eppendorfer Weg 190 - vielen Eimsbüttelern als der "Laden mit den Puppen" bekannt - muss schließen. ...

Nele Deutschmann
11. Februar 2019

Neueröffnung
“Nidus” ist umgezogen

Nachdem ihr Mietvertrag nicht verlängert wurde, musste die Betreiberin des Geschäfts "Nidus" ihre Räumlichkeiten verlegen. Nun wird Wiedereröffnung gefeiert. ...

Nele Deutschmann
9. Februar 2019

Neueröffnung
Neueröffnung: “Tanzsalon” im Sorthmannweg

Letztes Wochenende hat im Sorthmannweg eine ADTV-Tanzschule eröffnet. Die alten Räumlichkeiten werden abgerissen. Deshalb musste der Tanzsalon umziehen und hat nach sechs Jahren Suche eine passende Location gefunden. ...

Anna Korf
9. Februar 2019

Integration
Jeder sechste Hamburger Azubi im Handwerk ist Geflüchteter

Fast 600 Geflüchtete haben im letzten Jahr in Hamburg den Einstieg ins Berufsleben oder auf eine weiterführende Schule geschafft. Darunter auch der 21-jährige Dlovan Osey, der nun eine Ausbildung in ...

Vanessa Leitschuh
8. Februar 2019

Verkehrsinfrastruktur
U5: Dialog mit Bürgern startet am UKE

Heute hat die Hochbahn mit Publikumsbeteiligung im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) die erste von vier zentralen Auftaktveranstaltungen durchgeführt. Auch morgen können sich interessierte Bürger im Hauptgebäude des UKE wieder mit den ...

Anna Korf
8. Februar 2019

Personalversammlung
Hamburger Bezirksämter bleiben geschlossen

Am Montag, den 11. Februar, sind von 8 bis circa 14 Uhr alle Hamburger Bezirksämter geschlossen. Grund ist eine Personalversammlung sämtlicher Mitarbeiter. ...

Anna Korf
8. Februar 2019

Geschwindigkeitsbegrenzung
Weidenallee bekommt Tempo 30

Die Weidenallee erhält eine Tempo-30-Geschwindigkeitsbegrenzung, allerdings nicht auf der kompletten Strecke. ...

Fabian Hennig

Unsere Partner

Anzeige