Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Evakuierung der Ida Ehre Schule nach Bombendrohung. Foto: Alicia Wischhusen
Drohung

Bombendrohung an Ida Ehre Schule

Rechtsextremismus: An der Ida Ehre Schule ist am Vormittag eine Bombendrohung eingegangen. Es konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden.

Von Nele Deutschmann

Nach den Streitereien um die Ida Ehre Schule in den letzten Wochen haben die Ereignisse einen neuen Höhepunkt erreicht.

Schule wurde evakuiert

Am Vormittag ist eine Bombendrohung eingegangen, woraufhin die Schule evakuiert wurde. Wegen des „Girls‘ Day und Boys‘ Day“ waren heute glücklicherweise kaum Kinder in der Schule. Die, die dennoch kamen, wurden sofort evakuiert. Es kann von einem rechtsextremen Hintergrund ausgegangen werden.

Die Ida Ehre Schule bestätigt die Vorkommnisse. Quelle: Twitter

Die Polizei Hamburg bestätigte die Vorkommnisse auf Twitter ebenfalls: „Wir können bestätigen, dass uns eine dort eingegangene Drohung gemeldet und eine Räumung durch Mitarbeiter der Schule initiiert wurde. Gemäß unserer Ermittlungen bestand und besteht keine Gefahr. Die Ermittlungen zu dem / den Verdächtigen dauern an“, heißt es an dieser Stelle.

Ida Ehre Schule in den Medien

In den vergangenen Wochen war die Ida Ehre Schule wegen angeblich linksextremer Aufkleber in die Schlagzeilen geraten. Das Meldeportal der Afd hatte dies bekannt gemacht. Die Debatte hält an und wurde nun auch in der Bürgerschaft diskutiert.

Verwandter Inhalt

Aufgrund des Funds einer beschädigten 1000-Pfund-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg n Schnelsen sind am Mittwochabend
500 Menschen evakuiert worden. Auch der Flughafen und die A7 wurden gesperrt.

In den vergangenen Monaten wurde das Eidelstedter Bürgerhaus mehrfach mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Symbole aus der Nazizeit Deutschlands wurden unter anderem an Objekte einer Ausstellung zum Thema der NSU-Morde gemalt.

Am 6. Mai beginnt der „Claussen-Simon-Wettbewerb für Schulen“. Jede Hamburger Stadtteilschule und jedes Gymnasium erhält die Chance, mit ihrem eigenen Schulprojekt zu überzeugen. Die drei besten Projekte werden mit 100.000 Euro gefördert.

Am 25. September hat in den Räumen des ehemaligen Cafés Osterdeich das „Herz und Bauch“ eröffnet. In dem Café trifft balinesische Exotik auf hamburgische Gemütlichkeit.

-
Neu im Stadtteilportal
LITTLE GLOW

Stresemannstraße 73
22769 Hamburg

Anzeige
Anzeige