Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Bäume am Heußweg Kreisel. Foto: Samantha Tirtohusodo
Die neu gepflanztenBäume am Heußweg Kreisel. Foto: Samantha Tirtohusodo
Verkehr

Der Kreisel am Heußweg wurde begrünt

Fast eine Woche hat Eimsbüttel gerätselt, was die "ufo-artigen" Kübel am Heußweg Kreisel für eine Funktion haben. Nun sind sie mit Zimtahornbäumen befpflanzt worden.

Von Robin Eberhardt

Im Mai begannen die Bauarbeiten für einen “Mini-Kreisverkehr” an der Kreuzung von Heußweg und Stellinger Weg, im Zuge der Bauarbeiten mussten auch die Bäume weichen.

Bäume konnten nicht erhalten werden

Vorabuntersuchungen ergaben, dass die Bäume wegen des zu geringen Abstands zum U-Bahn-Tunnel und den enormen Schäden durch Streusalz an diesem Standort nicht länger erhalten bleiben konnten.

Darum wurde geplant, im Rahmen des Umbaus acht neue Bäume zu pflanzen, um die gefällten Bäume zu ersetzen. Aufgrund des geringen Abstands zur Tunneldecke der U-Bahn wurden diese jetzt in großen Pflanzenkübeln eingesetzt.

Quelle: Bezirksamt Eimsbüttel

Baustelle: Heußweg bekommt Kreisverkehr

Am 8. Mai beginnen die Bauarbeiten für einen "Mini-Kreisverkehr" an der Kreuzung von Heußweg und Stellinger Weg. Vier Monate sollen die Baumaßnahmen nahe der Osterstraße in Eimsbüttel andauern. Dabei werden auch die neun Bäume in diesem Bereich gerodet.

Sofortige Verschönerung

Die Pflanzenkübel wurden vergangene Woche angeliefert und aufgestellt. Weil diese noch leer standen, sorgten sie erst einmal für Verwunderung und Gesprächsstoff.

Diese Woche wurden dann sogenannte Solitärbäume der Art Zimtahorn gepflanzt und die Kübel begrünt. Die Bäume sind zwei Meter groß und sollen sofort eine Verschönerung des Stadtbilds sein.

Die Pflanzenkübel am Kreisverkehr

Beschmierte Pflanzenkübel Heußweg Kreisel. Foto: Samantha Tirtohusodo
Beschmierte Pflanzenkübel Heußweg Kreisel. Foto: Samantha Tirtohusodo
Beschmierte Pflanzenkübel Heußweg Kreisel. Foto: Samantha Tirtohusodo
Beschmierte Pflanzenkübel Heußweg Kreisel. Foto: Samantha Tirtohusodo

Verwandter Inhalt

Rund zwei Jahrzehnte lang war das Graffiti im Heußweg das Aushängeschild des Restaurant „Maybach“. Nun musste es entfernt werden – aus Denkmalschutzgründen.

Ende März musste das Unternehmen „Kochhaus“ Insolvenz anmelden. Mit der Übernahme durch den Feinkostgroßhändler „Viani“ ist die Berliner Firma und somit auch die Filiale in Eimsbüttel gerettet. Was wird sich durch den neuen Eigentümer ändern?

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben mehrere unbekannte Männer das Resturant „La Paz“ im Heußweg mit einer Schusswaffe überfallen. Eine Person wurde leicht verletzt.

Im Frühjahr 2020 soll in der Osterstraße ein Eisladen von „Luicella’s“ eröffnen. Unter anderem sind dort auch Eis-Workshops geplant.

-
Neu im Stadtteilportal
S&S Grill

Wrangelstraße 101
20253 Hamburg