Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Hier findet die Fiesta statt: das LOGO. Foto: Henrike Hapke

Feiern für den guten Zweck

Im Logo findet am Freitag, den 21. August ab 20 Uhr ein Benefiz-Konzert statt. Die Einnahmen kommen dem Verein Die Insel hilft zugute, der sich in Wilhelmsburg für Flüchtlinge einsetzt.

Von Lena Jürgens

Die Initiative „Good Cause“ präsentiert ihre diesjährige „Benefiz-Fiesta für Geflüchtete“. Mit viel Musik wollen die Veranstalter gegen Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und soziale Missstände aufrufen. Mit dabei sind in diesem Jahr Celine Love, Reggaedemmi, Kruego und die Hamburger Band Enormverdadles, die „Good Cause“ 2013 ins Leben gerufen hat. Die Besucher können mit einer bunten Mischung aus Reggae, Rap, Pop und Soul rechnen.

Spenden für die Insel

Lucas Betz von der Band Enormverdadles sagt: „Wir haben die Bands nach Musikstilen ausgesucht. Wir wollten eher ruhigere, fröhlichere Musik, für eine gute Stimmung.“ Dazu gehören eine Solokünstlerin für einen ruhigen Einstieg in den Abend und später auch ein Hip-Hop-Künstler. Alle Acts, die an diesem Abend auftreten, sind mit der Band befreundet, oder konnten über befreundete Bands angesprochen werden. Das gesamte Eintrittsgeld wird gespendet.

Gesammelt wird für den Verein Die Insel hilft, der sich mit Kleiderkammern, Freizeitangeboten und Deutschkursen für die Integration von Flüchtlingen südlich der Elbe engagiert. Vor einem Dreivierteljahr haben sich die Enormverdadles mehrere Initiativen angeschaut und sich für die „Insel hilft e.V. Flüchtlingshilfe“ entschieden. Die am Abend gesammelten Spendengelder sollen dabei vor allem für Deutschbücher und Unterwäsche für die Geflüchteten verwendet werden.

Die Veranstalter rechnen mit etwa 300 Gästen. Tickets gibt es im Vorverkauf für sechs Euro, an der Abendkasse für acht Euro.

Mehr Veranstaltungstipps findest du in unserem Event-Kalender.

Triff deine neuen Nachbarn: Mehr Informationen über Flüchtlinge in Eimsbüttel in unserer audiovisuellen Pageflow-Reportage.

Flüchtlingsunterkünften in Eimsbüttel: Wir geben einen Überblick über die Standorte und zeigen euch, wo ihr wie helfen könnt.

Verwandter Inhalt

Bürgermeister Peter Tschentscher hat sich für einen Wiederaufbau der Synagoge am Bornplatz ausgesprochen. Ein möglicher Neubau findet parteiübergreifend Zustimmung.

Lebensmittelverteilung
Götterspeise sucht Unterstützer

Seit 2012 verteilen freiwillige Helfer der Aktion „Götterspeise“ fast täglich gespendete Lebensmittel an jedermann. Damit das Projekt bestehen bleiben und sich weiterentwickeln kann, suchen die Helfer nun Unterstützung.

Die „Hamburger Frauenbibliothek“ schließt. Nach 15 Jahren beenden der „Landesfrauenrat Hamburg e.V.“ und das Frauenbildungszentrum „Denkträume“ ihr gemeinsames Projekt.

Authentisch indisch im modernen Gewand: Am 22. Oktober hat das „AuthenTikka“ in Eimsbüttel seine Türen geöffnet. Neben klassischer indischer Küche gibt es auch typisches Streetfood.

-
Neu im Stadtteilportal
Plakatwerkstatt e.V.

Veilchenstieg 29
22529 Hamburg

Anzeige
Anzeige