Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Drei Autos wurden durch das Feuer schwer beschädigt.
Vier Fahrzeuge wurden durch den Brand schwer beschädigt. Foto: Alana Tongers
Feuerwehr

Feuer in der Nacht: Mehrere Autos beschädigt

Erneuter Brand in der Rellinger Straße: Ein Auto geriet gestern Nacht in Flammen. Weitere wurden beschädigt. Die Polizei prüft eine mögliche Brandstiftung.

Von Alana Tongers

In der Nacht zu Montag hat in der Rellinger Straße ein Auto gebrannt – drei weitere PKW wurden zum Teil schwer beschädigt. Das bestätigten Polizei und Feuerwehr auf Nachfrage.

Anzeige

Mehrere Anwohner berichten von einem lauten Knall gegen 2 Uhr morgens. Sie wurden auf die Flammen aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr.

Vier Fahrzeuge beschädigt

Bei dem Feuer brannte ein VW-Beetle komplett aus. Drei weitere Fahrzeuge wurden durch die Hitzeeinwirkungen zum Teil schwer beschädigt, brannten aber selbst nicht, teilte Polizei-Pressesprecherin Nina Kaluza mit.

Slider image

Foto: Alana Tongers

Slider image

Foto: Alana Tongers

Slider image

Foto: Alana Tongers

Slider image

Foto: Alana Tongers

Der Rauch des Feuers zog auch ins Gebäude der Grundschule Rellinger Straße und löste dort den Feuermelder aus. „Wir haben diesen Bereich kontrolliert und den Melder zurückgestellt“, so ein Sprecher der Feuerwehr Hamburg.

Brandursache unklar

Die Feuerwehr war mit zehn Einsatzkräften und zwei Löschfahrzeugen vor Ort – der Einsatz dauerte rund anderthalb Stunden. Verletzt wurde niemand.

Wie es dazu kam, ist noch unklar. Die Ermittler seien unterwegs, so Kaluza. „Es wird auch eine mögliche Brandstiftung untersucht.

Erst vergangenen Montag hatte es gegen zwei Uhr nachts in direkter Nähe zur Schule gebrannt. Es habe sich dabei um einen Pausenunterstand gehandelt, so der Feuerwehrsprecher. Ob die beiden Brände zusammenhängen, konnte Kaluza nicht bestätigten. „So etwas wird aber grundsätzlich untersucht.“

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

In Eimsbüttel haben in der Nacht zum Dienstag zwei Autos gebrannt – weitere wurden beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Seit heute Morgen kommt es in der Kieler Straße zu Verkehrsbeeinträchtigungen – eine Fahrspur ist teilweise gesperrt. Grund dafür ist die Erneuerung einer Trinkwasserleitung.

Das Inklusionunternehmen „Osterkuss“ liefert Catering aus – dann lässt Corona die Umsätze einbrechen. Mit ihrem neuen Projekt „Futterluke“ bringen sie ihr Essen jetzt aus dem Fenster an die Gäste.

-
Neu im Stadtteilportal
Heemann

Eppendorfer Weg 159
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen