Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Drama bei Hagenbecks: Giraffenbaby fast ertrunken

Am Donnerstagvormittag wäre im Tierpark Hagenbeck beinahe ein Giraffenbaby ertrunken. Nakuru musste von den Pflegern aus dem Wasser gerettet werden.

Von Lena Schnüpke

Eine kleine Schrecksekunde war es schon: Nakuru, das vor sechs Tagen geborene Giraffenkalb, ist bei einem ersten Spaziergang im Außengehege eine Spur zu mutig gewesen. Das Wasser hatte eine magische Anziehung auf das Jungtier. Leider konnte er sich nicht aus eigener Kraft aus dem Wassergraben befreien. Die Rettung erfolgte unter vollem Körpereinsatz der Pfleger. Zum Glück hatte die Showeinlage einen glimpflichen Ausgang. Nach einem kurzen Aufenthalt im Giraffenhaus war Nakuru abgetrocknet und die Aufregung vergessen.

Das Giraffenbaby Nakuru wurde als Kalb von Chali und Layla am 10. April im Tierpark Hagenbeck geboren und war bei seiner Geburt 1,60m groß.

Verwandter Inhalt

Gleich zwei neue Stadtteilzentren sollen im Bezirk Eimsbüttel entstehen. Die Pläne für die „Neue Mitte Stellingen“ und „Niendorf 92“ werden nun in öffentlichen Ausstellungen präsentiert.

Vom 18. bis zum 20. September wird die A7 nachts streckenweise voll gesperrt.

Der vierjährige Jelle verlor seine Feuerwehrmann-Puppe Sam während eines Fahrradausflugs mit der Familie. Nach einer Suchaktion meldete sich ausgerechnet ein junger Feuerwehrmann zurück.

Mit „That’s Amore“ hat im Weidenstieg ein neues sizilianisches Restaurant eröffnet. Nach dem Abriss des Familienbetriebs „Tre Castagne“ 2015 wagen die Geschwister Chiolo einen Neuanfang in Eimsbüttel.

-
Neu im Stadtteilportal
Plakatwerkstatt e.V.

Veilchenstieg 29
22529 Hamburg

Anzeige
Anzeige