arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Simulierter Sicherheitsrat
Hamburger Model United Nation HamMUN. Foto Paulina Loreth.

Simulierter Sicherheitsrat

600 Studierende aus 70 Nationen waren am ersten Dezemberwochenende auf dem Campus unterwegs. Sie trafen sich für die “Hamburg Model United Nations” (HamMUN). Das größte Vereinte-Nationen-Rollenspiel in Deutschland. Unter dem Titel “The Art of Building Bridges” simulierten sie die Versammlungen und Gremien der UN.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

In den Fluren des Wiwi-Bunkers am Von-Melle-Park 5 ist viel los, überall diskutieren Menschen in Business-Outfits auf Englisch oder auch in anderen Sprachen miteinander. Ich bin mit den drei Hauptverantwortlichen verabredet, den Generalsekretären Hong Mai Dang, Hannah Schmitt und Malte Westphal. Die drei sind Studierende der Uni Hamburg genau wie die Mehrheit der anderen Teilnehmer. HamMUN ist ehrenamtlich organisiert. 500 Delegierte, circa 50 Vorsitzende, die die Komitees moderieren, und 30 bis 40 weitere ehrenamtliche Mitarbeiter realisieren das Planspiel an diesem Wochenende.

Foto Paulina Loreth.
Bei der Sitzung des Sicherheitsrates bei den Hamburger Model United Nations repräsentieren immer zwei Delegierte ein Land.
Foto: Paulina Loreth.

Ziel des Ganzen ist es, in Debatten nach dem Vorbild der UN Problemlösungsstrategien herauszuarbeiten. “Die Delegates repräsentieren immer eine bestimmte Nation, zum Beispiel Albanien”, erklärt Malte Westphal, “sie sollen dann in den Komitees die realistische außenpolitische Position Albaniens zu verschiedenen gesellschaftspolitischen oder globalpolitischen Themen vertreten”. Viele Studierende müssen sich mit für sie unbekannten Ländern auseinandersetzten und Meinungen vertreten, die oftmals nicht ihre eigenen sind. Eine Faustregel bei MUN sei, so Hannah Schmitt, dass die Delegierten niemals ihr eigenes Land vertreten.

Mitmachen kann jeder

Die Teilnehmer kommen nicht nur aus der ganzen Welt, sondern auch aus unterschiedlichen Fachbereichen. Nicht nur Politikwissenschaftler und Juristen sind vertreten, auch Studierende der Informatik, Asienwissenschaften und Internationalen Beziehungen bringen sich ein. Bei der HamMUN können alle mitmachen, nur die Vorsitzenden müssen erfahrenere Planspieler sein. Akzeptables Englisch gehört ebenfalls zu den Voraussetzungen, da alle Debatten und die gesamte Organisation in Englisch abläuft. Viele Teilnehmer verstehen HamMUN auch als Berufsorientierung, erzählt Hannah Schmitt aus eigener Erfahrung, “man hört nicht selten auf MUN-Konferenzen, dass einige schon ein Praktikum bei den Vereinten Nationen oder in einem Auswärtigen Amt gemacht haben, aber”, sagt sie, “jeder, der etwas über das Verhandeln, die Diplomatie und Konsensfindung lernen will, ist bei uns richtig”.

Foto Paulina Loreth.
Soll die Redezeit von 90 auf 60 Sekunden verkürzt werden? Wer stimmt für Ja?
Foto: Paulina Loreth.

Im Anschluss an das Gespräch bin ich Gast in einer Sitzung des HamMUN-Sicherheitsrats. Mit einer lockeren Gesprächsrunde unter Studenten hat das nichts zu tun. Für jeden Punkt sind 15 Minuten Redezeit angesetzt. Im ersten Schritt melden sich alle Delegierten, die etwas zu dem jeweiligen Thema sagen möchten. Sie werden nacheinander aufgerufen und haben 90 Sekunden Sprechzeit. Wer auf einen Beitrag Antworten möchte, muss sich erneut auf die Rednerliste setzen lassen. Jede Wortmeldung muss mit der höflichen Anrede an den Vorsitzenden und die weiteren Delegierten beginnen. Mittendrin fordert ein Delegierter, die Redezeit zu verkürzen. Darüber muss abgestimmt werden: “Wer stimmt für zehn statt 15 Minuten pro Thema? Ja? Nein?” “Antrag abgelehnt!” – “Wer stimmt für 60 statt 90 Sekunden Redezeit?” “Ja” “Nein” – “Antrag angenommen!”. Eben genau wie beim großen Vorbild.

Anzeige

News

Veranstaltung am 13. Dezember um 19:00

Beer Tasting im Mr. Ape

Wer des Glühweins in der Vorweihnachtszeit schon überdrüssig ist, für den ist das Beer Tasting im Mr. Ape die perfekte Abwechslung zum abendlichen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Gemeinsam mit der BrewDog ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 21. Dezember um 21:00

Singer/Songwriter Sebó im Birdland

Rap meets Songwriting: Mit Sebó könnt ihr im Birdland einer wunderbaren Vermischung dieser beiden Musikstile lauschen. Als Special Guest ist bei diesem Auftritt Joe Welsing mit dabei.  Das Gitarrespielen hat Sebó sich ...

Fabian Hennig
11. Dezember 2018

Polizei
Mutmaßliche IS-Unterstützerin in Eimsbüttel festgenommen

Die Bundespolizei hat eine Eimsbüttelerin festgenommen, die beschuldigt wird, den IS unterstützt zu haben. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Dezember um 17:15

Märchenerzählerin am Weihnachtsmarkt Apostelkirche

Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche ist in vollem Gange, zwischen Glühweinduft und Tannenzweigen werden eure Kleinen von der Märchenerzählerin in verzauberte Welten gebracht. Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche zählt zu ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 14. Dezember um 20:00

“MusicUnited”: Musikprojekt für geflüchtete Menschen

Musik vereint. Die Sprache der Musik wird international gesprochen und vereint Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Aus diesem Grund hat das “Eidelstedter Bürgerhaus” das Projekt “MusicUnited” gegründet. Das so entstandene Ensemble tritt am ...

Alicia Wischhusen
9. Dezember 2018

Literatur
Autorin auf vier Pfoten: “Ich, Mina aus der Gärtnerstraße”

Die Eimsbütteler Autorin Susanne Bienwald hat vor kurzem ihr neues Buch "Ich, Mina aus der Gärtnerstraße" veröffentlicht - oder war es doch ihr Hund Mina? ...

Alicia Wischhusen
7. Dezember 2018

Radfahren
Lenzsiedlung: Sammelaktion für kostenloses Lastenrad

In Lokstedt sollen bald schwere Lasten einfach, umweltfreundlich und kostenlos mit einem Lastenrad transportiert werden können. Eine Initiative sammelt Spenden für die Anschaffung. ...

Nele Deutschmann
7. Dezember 2018

CDU-Parteivorsitz
CDU-Parteitag: Eimsbüttelerin Angela Merkel bekommt Nachfolgerin

Am Freitagnachmittag ging bei der CDU eine Ära zu Ende, nach 18 Jahren gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel den Parteivorsitz an Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Dass Merkel in Eimsbüttel geboren wurde und ...

Fabian Hennig
7. Dezember 2018

Weltraumgrüße
Uni Hamburg: Viele Grüße aus dem Weltraum

Die Universität Hamburg hat einen Gruß aus den Weiten des Universums erhalten. Mit einer Videobotschaft richtete sich ISS-Kommandant Alexander Gerst an die Studierenden und Mitarbeiter seiner ehemaligen Universität. ...

Fabian Hennig
Anzeige
7. Dezember 2018

Stellenangebote EMU
Werkstudent im Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem vierteljährlichen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 20. Dezember um 11:00

“Besondersmarkt”: Das besondere Xmas Pop-Up

Wer kurzfristig noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, wird vielleicht auf dem “besonderen Xmas Pop-Up” fündig. Hier gibt es allerlei Besonderes zu bestaunen – von der Klamotte bis zur Postkarte. Zwischen ...

Alicia Wischhusen
6. Dezember 2018

Nikolaus
Nikolaus-Überraschung bei den Walrossen

Jedes Jahr überrascht der Tierpark Hagenbeck eine Tierart mit Nikolaus-Geschenken. In diesem Jahr durften die Walrösser sich über Riesengarnelen und Schnee freuen. ...

Fabian Hennig
5. Dezember 2018

Neueröffnung
Deutsche Hausmannskost im “Leibgericht”

Im Oktober hat im Eppendorfer Weg das "Leibgericht" eröffnet. Seitdem wird im ehemaligen "Bistro Elbwein" deutsche Hausmannskost serviert - den Gästen ist das sehr recht. ...

Fabian Hennig
5. Dezember 2018

Verkehr
Schnelsen: Nächtliche Sperrungen der A7

Aufgrund von Wartungsarbeiten werden in den kommenden zwei Nächten Teile der A7 in Höhe Schnelsen gesperrt. Umleitungen sind eingerichtet. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige