Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Gajendra im Herbst. Foto: Lutz Schnier
Gajendra ist einer von noch rund 30.000 lebenden asiatischen Elefanten. Foto: Lutz Schnier
Tierpark Hagenbeck

Der König der Elefanten verlässt Eimsbüttel

Ende November ist es so weit: Der Elefantenbulle Gajendra verlässt den Tierpark Hagenbeck und kehrt in seine Heimatstadt München zurück. Aufgrund von Sanierungsarbeiten seines Geheges verbrachte Gajendra die letzten drei Jahre in Hamburg.

Von Karoline Gebhardt

Der König der Elefanten – das bedeutet Gajendra aus dem Indischen übersetzt. Drei Jahre lang war der Norden die Heimat des Elefantenbullen. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem der Asiatische Elefant seine Heimreise zum Münchner Tierpark Hellabrunn antreten wird. Sollten wetterbedingt keine Schwierigkeiten auftreten, so wird der Elefant voraussichtlich Ende November gen Heimat fahren. Denn Gajendra war lediglich eine Leihgabe des süddeutschen Zoos: Er musste ausquartiert werden, da ein Teil der Decke des Geheges einzustürzen drohte. Die Sanierung des Geheges im Tierpark Hellabrunn ist nun abgeschlossen und das Gehege wiedereröffnet, sodass lediglich sein Bewohner fehlt.

Gajendra lässt Nachwuchs zurück

Mit dem Verlassen Gajendras aus dem hanseatischen Zoo endet vorerst die Zucht der Asiatischen Elefanten. Denn der Elefantenbulle war der einzige seines Geschlechts im Tierpark Hagenbeck. In den letzten drei Jahren zeugte er zwei Jungtiere – Anjuli und Kanja sind in den Jahren 2015 und 2016 zur Welt gekommen. Im Sommer nächsten Jahres kommt Gajendras drittes Kind zur Welt. Doch von seinem Nachwuchs wird der Elefantenbulle nicht mehr viel mitbekommen, denn alle drei Jungtiere bleiben auch nach Gajendras Abreise in Hamburg.

Auch der Tierpark Hagenbeck möchte nach Gajendras Abschied mit dem Umbau des mittlerweile 30 Jahre alten Bullengeheges beginnen. Denn die Bullen haben, aufgrund ihrer Stärke und Eigensinnigkeit, ein separates Gehege. Nachdem der Umbau abgeschlossen ist, werde der Tierpark Hagenbeck sich über neue Ansätze der Elefantenzucht Gedanken machen, so die Sprecherin des Tierparks.

23 Jahre alt, 5 Tonnen schwer, 3 Meter hoch

Gajendra ist kein Leichtgewicht – somit gestaltet sich der Transport etwas schwieriger. Denn ein fünf Tonnen schweres Lebewesen mit einer Größe von drei Metern über eine Strecke von über 700 Kilometern zu befördern, muss penibel geplant werden. Der Elefantenbulle wird in wachem Zustand transportiert werden, lediglich leicht sediert, denn tierschutzrechtliche Bestimmungen verbieten eine Reise im narkotisierten Zustand. Ein spezieller Lastwagen inklusive Beheizung und Spielzeug für den Zeitvertreib wird den Transport übernehmen, damit der Elefant heil und munter sein neues altes Zuhause erreicht.

Und Ende November heißt es dann für Gajendra wieder Servus statt Moin Moin.

Gajendra und seine Elefantenfamilie

Für drei Jahre ein Hanseat. Gajendra hinterlässt drei Kinder in Hamburg. Foto: Tierpark Hagenbeck
Gajendra wiegt fünf Tonnen bei einer Größe von drei Metern. Foto: Tierpark Hagenbeck
Das Elefantenbaby hat einen Namen. Foto: Lukas Gilbert
Das Elefantenbaby hat einen Namen. Foto: Lukas Gilbert

Verwandter Inhalt

Ein Prachtexemplar: Der Walrossbulle Thor wiegt 666 Kilo. Nun verlässt er Hamburg und zieht in den Zoo Pairi Daiza nach Belgien. So wird Thor auf seine Reise vorbereitet.

Vier Dinosaurier-Skelette werden bald im Tierpark Hagenbeck ausgestellt. Die Stiftung Hagenbeck erwarb die rund 150 Millionen Jahre alten Skelette, die Experten 2009 in den USA ausgruben.

Ein Unbekannter hat vor einigen Wochen in der Emilienstraße auf eine Taube geschossen. Vor wenigen Tagen wurden Tierschützer auf die verletzte Taube aufmerksam – in ihrem Flügel steckte noch das Projektil eines Luftgewehrs.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal Eimsbüttel retten!
Secondprimo!

Eppendorfer Weg 78
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen