Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Mittagspause in Eimsbüttel. Foto: Alex Povel
Wenn der Magen knurrt, dann heißt es, nichts wie los zur Mittagspause. Foto: Alex Povel
Mittagstisch

Mittagspause in Eimsbüttel – Fleischeslust

Täglich grüßt der Hunger! Wenn euer Magen sich zur Mittagszeit meldet und ihr Inspiration zum Schlemmen sucht, könnt ihr euch hier über Mittagstisch-Locations informieren.

Von Robin Eberhardt

Start in eine neue Woche, das heißt wegen des Feiertags diese Woche nur viermal Mittagspause und genauso oft die Frage „Wo essen wir heute?“. Um euch bei der Entscheidung zu helfen, stellen wir hier regelmäßig Restaurants und Cafés vor, in denen man zur Mittagszeit schlemmen kann.

Bio-Fleischerei Fricke

Die Fleischerei Fricke gibt es jetzt bereits seit dem Jahr 1989, als sie als erste Bioland-Fleischerei in Niendorf eröffnete. Weg von der konventionellen Fleischverarbeitung, hin zu Bio und guter Qualität steht im Mittelpunkt der Produktion. Das Unternehmen steht in engem Kontakt mit den Erzeugerhöfen aus der Gegend und legt Wert auf den persönlichen Austausch. Den Laden in der Osterstraße 76 gibt es nun schon seit 10 Jahren.

Bei der Fleischerei Fricke gibt es sowohl einen täglich wechselnden Mittagstisch als auch eine Wochenkarte und Klassiker wie Currywurst, Burger und Salate.

Den Mittagstisch bietet die Bio-Fleischerei Fricke in der Osterstraße 76 montags bis freitags von 11:30 Uhr bis 17 Uhr an.

Beim Mittagstisch in der Bio-Fleischerei Fricke gibt es einen täglich wechslende Gerichte. Foto: Robin Eberhardt
Beim Mittagstisch in der Bio-Fleischerei Fricke gibt es täglich wechselnde Gerichte. Foto: Robin Eberhardt

Fleischerei Jacob

Seit 1951 gibt es die Fleischerei Jacob im Weidenstieg 15 und seit dem werden dort Wurst- und Fleischwaren zum Teil aus eigener Zucht selbst produziert. Ob Rind, Kalb, Schwein, Geflügel oder Lamm – die Fleischerei bietet eine große Vielfalt an Wurst- und Fleischsorten sowie an Salaten.

In der Mittagspause sind Eintöpfe, belegte Brötchen, Salate, Fisch, Käse und verschiedene Dips im Angebot.

Montags bis freitags gibt es bis 13 Uhr die Mittagsangebote in der Fleischerei Jacob im Weidenstieg 15.

Eintöpfe bietet der Mittagstisch der Fleischrei Jacob. Foto: Robin Eberhardt
Eintöpfe, belegte Brötchen und Salate bietet der Mittagstisch der Fleischrei Jacob. Foto: Robin Eberhardt

Schlachterei Hans Wagner

In der Schlachterei Hans Wagner in der Methfesselstraße 51 gibt es neben verschiedenen Wurst- und Salamispezialitäten auch belegte Brötchen und Salate. Den Familienbetrieb gibt es seit 1905. Verwendet werden hier Tiere aus eigener artgerechter Haltung vom betriebseigenen Hof in der Wilster.

Die Spezialität der Schlachterei Hans Wagner ist Salsiccia, eine italienische Mettwurst.

Den Mittagstisch bei der Schlachterei Hans Wagner in der Methfesselstraße 51 gibt es montags bis freitags ab 11 Uhr.

Belegte rötchen und Wurstspezialitäten gibt es beim Mittagstisch bei der Schlachterei Hans Wagner. Foto: Robin Eberhardt
Belegte Brötchen und Wurstspezialitäten gibt es beim Mittagstisch bei der Schlachterei Hans Wagner. Foto: Robin Eberhardt

Ross-Schlachterei Uwe Poggensee

Täglich gibt es in der Ross-Schlachterei Uwe Poggensee in der Müggenkampstraße 52 Kesselgulasch und von dienstags bis freitags einen zusätzlichen wechselnden Mittagstisch.

Die Ross-Schlachterei wurde 1909 von der Familie Reimuth gegründet und über Jahrzehnte als Familienunternehmen geführt. 1970 wurde das Geschäft von der Familie Thies übernommen. Uwe und Anja Poggensee führen die Ross-Schlachterei nun seit dreißig Jahren und sind einer von wenigen Anbietern von Ross-Produkten in Hamburg.

Wochentags ab 11:30 Uhr gibt es den Mittagstisch in der Ross-Schlachterei in der Müggenkampstraße 52.

Die Ross-Schlachterei Uwe Poggensee hat Kesselgulasch und wechselnde Gerichte im Angebot. Foto: Robin Eberhardt
Die Ross-Schlachterei Uwe Poggensee hat Kesselgulasch und wechselnde Gerichte im Angebot. Foto: Robin Eberhardt

Verwandter Inhalt

Im Naturkostladen „Fröhlicher Reisball“ kann von montags bis freitags der Hunger mit veganen und makrobiotischen Variationen gestillt werden. In den am Wochenende stattfindenden Kochkursen kann zudem selbst der Kochlöffel geschwungen werden.

Restaurantvorstellung
Hindukusch – Reis und mehr

Im Univiertel versteckt zwischen Kiosken, Bäckereien, Asia-Imbissen und weiteren gastronomischen Betrieben liegt etwas unscheinbar das Hindukusch. Dabei ist das afghanische Restaurant eine langjährige Institution im Grindelviertel.

Von Dienstag bis Sonntag öffnet die Gloriabar im südlichen Eimsbüttel seine Türen und hält von süßen Kuchen bis herzhaften Burgern und Pizzen für jeden Geschmack etwas bereit.

Authentisch indisch im modernen Gewand: Am 22. Oktober hat das „AuthenTikka“ in Eimsbüttel seine Türen geöffnet. Neben klassischer indischer Küche gibt es auch typisches Streetfood.

-
Neu im Stadtteilportal
Plakatwerkstatt e.V.

Veilchenstieg 29
22529 Hamburg

Anzeige
Anzeige