Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Beiersdorf plant neue Zentrale in Eimsbüttel
Beiersdorf baut um. Demnächst ist die komplette Konzernzentrale an der Troplowitzstraße angesiedelt. Foto: Andreas Vallbracht

Neubau

Beiersdorf plant neue Zentrale in Eimsbüttel

Zwischen Troplowitzstraße und Quickbornstraße plant Beiersdorf den Bau einer neuen Verwaltung. Bereits heute beginnen die Vorbereitungen für einen Bunkerabriss. Tesa wird nach Norderstedt ziehen und ein Spielplatz soll verlegt werden.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

“Mit großer Wahrscheinlichkeit bleibt Beiersdorf in Eimsbüttel”, bestätigt Dr. Stefan Best (Geschäftsführer der Immobilienentwicklung) die Pläne zum Neubau der Firmenzentrale in Eimsbüttel. Noch fehlt allerdings die Zustimmung des Aufsichtsrats für den aktuellen Entwurf. Ein Umzug zu einem komplett neuen Standort ist daher noch nicht ganz vom Tisch.

Moderne Arbeitsplätze und kurze Wege

Mit knapp 3.400 Mitarbeitern ist Beiersdorf einer der größten Arbeitgeber Eimsbüttels. Durch den Umbau sollen moderne Arbeitsplätze und optimierte Arbeitswege für die Angestellten entstehen. Derzeit erstrecken sich die Verwaltung, Produktion und Entwicklung über drei Grundstücke rund um die Troplowitzstraße. Nach den neuen Plänen sollen Werk, Forschung und Verwaltung näher zusammenrücken. Durch den geplanten Abriss der Tesa-Gebäude entsteht Platz für die neue Firmenzentrale. Grundlage für die derzeitigen Pläne ist ein 2014 ausgeschriebener Architekturwettbewerb.

Tesa bis Jahresende umgesiedelt

Die Entwicklung und Herstellung der Klebstoffprodukte von Tesa wird derzeit an einen neuen Standort in Norderstedt umgesiedelt. Bis zum Jahresende soll der Umzug von rund 1.000 Arbeitsplätzen abgeschlossen werden. Neben dem Tesa-Gebäude soll auch durch den Abriss von zwei Bunkern und die Umsiedlung eines Spielplatzes Platz für die Neubauten geschaffen werden. Bereits bestehende Gebäude, wie die signifikante silberne “Hautzelle”, in der sich ein Auditorium befindet, oder das Backsteingebäude, in dem das Marketing von Beiersdorf sitzt, sowie die Kita bleiben bestehen.

20150809-DSC01127-e-Andreas-Vallbracht
Die neue Firmenzentrale soll auf dem Gelände zwischen Troplowitz- und Quickbornstraße entstehen. Foto: Andreas Vallbracht

Bunkerabriss

Mit dem Rückbau der Bunker im Eidelstedter Weg 6 und 10 wird Mitte November 2015 begonnen. Während die Hausnummer 10 noch bis vor kurzem von den Hamburger Unterwelten e.V. für Führungen genutzt wurde, bestand beim Bunker im Eidelsteder Weg 6 keine Kontroverse zum Abriss.

Der zwischen den Bunkern liegende Spielplatz soll auf dem Gelände Eidelstedter Weg 10 neu entstehen. Dadurch ergibt sich eine größere zusammenhängende Fläche für Beiersdorf. Anwohner bekommen im Oktober 2016 den Spielplatz wieder. Die komplette Planung des Rückbaus sowie der Neubau des Spielplatz wird von Beiersdorf finanziert.
Entschließt sich der Aufsichtsrat dazu in Eimsbüttel zu bauen, so plane Beiersdorf energiesparende Neubauten zu errichten. “Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema für Beiersdorf”, so Christina Hoberg von der Abteilung Corporate Communications.

Die Tage des Hochbunkers im Eidelstedter Weg sind gezählt. Foto: Henning Düsterhoff
Die Tage des Bunkers am Eidelstedter Weg sind gezählt. Foto: Henning Düsterhoff

 

Ein Urgestein Eimsbüttels

Seit 1892 ist Beiersdorf in Eimsbüttel ansässig. 2014 hat der Konzern eine Mobilitätsumfrage unter den Mitarbeitern durchgeführt. Das Ergebnis: Knapp 35 Prozent der circa 3.350 Beschäftigten leben in einem Umkreis von fünf Kilometern um die Konzernzentrale und die Produktionsflächen. Das soll sich auch in den Plänen der neuen Konzernzentrale niederschlagen: Elektrotankstellen für Fahrräder und PKWs, Stellplätze für Fahrräder oder ein eigenes Carsharing-Programm seien denkbare Möglichkeiten.

Fertigstellung 2020

Die Fertigstellung des neuen Firmensitz zwischen Troplowitz- und Unnastraße ist für 2020 geplant. Danach werden die Gebäude Unnastraße verweist sein. Ein Nutzungsplan für die Gebäude gibt es noch nicht.

Informationen zum Umbau:

Ab heute, dem 15. Oktober 2015, starten die Vorbereitungen für den Bunkerabriss. Ein “Grünweg” entlang des Beiersdorf-Geländes an der Quickbornstraße wird für diese Zeit gesperrt:

Beiersdorf verteilt am Weg entlang des Firmengeländes Handzettel. Der Weg wird für die Bauarbeiten gesperrt. Quelle: Beiersdorf
Beiersdorf verteilt am Weg entlang des Firmengeländes Handzettel. Der Weg wird für die Bauarbeiten gesperrt. Quelle: Beiersdorf

Spielplatzwünsche

Anwohner, Schulen und Kitas sind dazu aufgerufen den Spielplatz mitzugestalten. Ab November wird die Stadt auf dem Gelände eine Infobox aufstellen. Der Spielplatz wird im Juli 2016 wieder aufgebaut und soll im Oktober 2016 fertiggestellt werden. Er richtet sich an Kinder ab 6 Jahren bis hin zu Jugendlichen bis 16 Jahre. Beiersdorf ist offen für die Gestaltungswünsche der Anwohner.

Weiter Nachrichten aus Eimsbüttel.

News

Neue Parkplätze
Bäume weichen für neue P+R-Anlage am “Tierpark Hagenbeck”

Im Frühjahr wurde grünes Licht für die Sanierung und Umwandlung des Parkplatzes am "Tierpark Hagenbeck" in eine "Park+Ride-Anlage" gegeben. Für Unmut sorgen vor allem die Baumfällungen und die voraussichtliche Auslastung ...

Maximilian Neumann

Betrug
78-Jährige von Handwerkerkolonne reingelegt

Am Montag wurden sieben Tatverdächtige von der Polizei festgenommen, die eine Rentnerin in Schnelsen mit überteuerten Handwerkertätigkeiten reingelegt hatten. ...

Fabian Hennig

Pilotprojekt
Hausbesuche gegen Vereinsamung im Alter

Das Pilotprojekt "Hamburger Hausbesuche für Senioren" hat offiziell begonnen. Eimsbütteler im hohen Alter sollen unterstützt werden, sodass sie möglichst lange aktiv und selbstbestimmt leben können. ...

Alicia Wischhusen

Verkehr
Nächtliche Sperrung der Behelfsbrücke Frohmestraße

Die Behelfsbrücke Frohmestraße wird wegen anstehenden Wartungsarbeiten am Mittwoch in den frühen Morgenstunden gesperrt. ...

Robin Eberhardt

Ehrung
Sportlerehrung 2018 im Bezirksamt

Seit 2007 zeichnet die Bezirksversammlung die besten Sportler aus Eimsbüttel aus. Auch dieses Jahr werden wieder Einzelsportler und Mannschaften in acht verschiedenen Kategorien geehrt. ...

Robin Eberhardt
Anzeige

Stellenanzeige
Servicekraft im Innerluck gesucht

Auf der Suche nach einem Minijob im Gastronomie-Bereich? Das Innerluck. sucht ab sofort Hilfe bei der Bedienung der Gäste. ...

Eimsbütteler Nachrichten

Freibadsaison
Kaifu-Freibad macht Extrarunde

Der Sommer kehrt für einige Tage nach Hamburg zurück, es soll knapp 30 Grad warm werden. Damit sich Eimsbütteler abkühlen können, macht das Kaifu-Freibad bis Freitag wieder auf. ...

Robin Eberhardt

Neueröffnung
“My Poké” bringt Hawaii nach Eimsbüttel

Ein Nationalgericht, das um die Welt geht: Die bunten Poke Bowls werden immer beliebter. Nun können sich auch die Eimsbütteler von der Spezialität aus Hawaii überzeugen. Vergangene Woche öffnete ein ...

Alicia Wischhusen

Fahrradsicherung
#Fahrradklaukarte: Neue Techniken gegen Fahrraddiebstahl

Was tun, wenn selbst das beste Fahrradschloss nicht mehr vor Diebstahl schützt? Zwei neuere Techniken sollen dabei helfen das Fahrradschloss überflüssig zu machen und Dieben keine Chance geben, ungeschoren davon ...

Maximilian Neumann

Ehrenamt
Bürgerpreis für die “grünen Damen und Herren”

Die Bezirksversammlung Eimsbüttel hat den Eimsbütteler Bürgerpreis 2018 an 36 ehrenamtliche "grüne Damen und Herren" des Agaplesion Diakonieklinikums verliehen. Wie sieht die Arbeit der Ehrenamtlichen aus? ...

Nele Deutschmann
Emu Logo