arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Beiersdorf plant neue Zentrale in Eimsbüttel
Beiersdorf baut um. Demnächst ist die komplette Konzernzentrale an der Troplowitzstraße angesiedelt. Foto: Andreas Vallbracht

Neubau

Beiersdorf plant neue Zentrale in Eimsbüttel

Zwischen Troplowitzstraße und Quickbornstraße plant Beiersdorf den Bau einer neuen Verwaltung. Bereits heute beginnen die Vorbereitungen für einen Bunkerabriss. Tesa wird nach Norderstedt ziehen und ein Spielplatz soll verlegt werden.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

“Mit großer Wahrscheinlichkeit bleibt Beiersdorf in Eimsbüttel”, bestätigt Dr. Stefan Best (Geschäftsführer der Immobilienentwicklung) die Pläne zum Neubau der Firmenzentrale in Eimsbüttel. Noch fehlt allerdings die Zustimmung des Aufsichtsrats für den aktuellen Entwurf. Ein Umzug zu einem komplett neuen Standort ist daher noch nicht ganz vom Tisch.

Moderne Arbeitsplätze und kurze Wege

Mit knapp 3.400 Mitarbeitern ist Beiersdorf einer der größten Arbeitgeber Eimsbüttels. Durch den Umbau sollen moderne Arbeitsplätze und optimierte Arbeitswege für die Angestellten entstehen. Derzeit erstrecken sich die Verwaltung, Produktion und Entwicklung über drei Grundstücke rund um die Troplowitzstraße. Nach den neuen Plänen sollen Werk, Forschung und Verwaltung näher zusammenrücken. Durch den geplanten Abriss der Tesa-Gebäude entsteht Platz für die neue Firmenzentrale. Grundlage für die derzeitigen Pläne ist ein 2014 ausgeschriebener Architekturwettbewerb.

Tesa bis Jahresende umgesiedelt

Die Entwicklung und Herstellung der Klebstoffprodukte von Tesa wird derzeit an einen neuen Standort in Norderstedt umgesiedelt. Bis zum Jahresende soll der Umzug von rund 1.000 Arbeitsplätzen abgeschlossen werden. Neben dem Tesa-Gebäude soll auch durch den Abriss von zwei Bunkern und die Umsiedlung eines Spielplatzes Platz für die Neubauten geschaffen werden. Bereits bestehende Gebäude, wie die signifikante silberne “Hautzelle”, in der sich ein Auditorium befindet, oder das Backsteingebäude, in dem das Marketing von Beiersdorf sitzt, sowie die Kita bleiben bestehen.

20150809-DSC01127-e-Andreas-Vallbracht
Die neue Firmenzentrale soll auf dem Gelände zwischen Troplowitz- und Quickbornstraße entstehen. Foto: Andreas Vallbracht

Bunkerabriss

Mit dem Rückbau der Bunker im Eidelstedter Weg 6 und 10 wird Mitte November 2015 begonnen. Während die Hausnummer 10 noch bis vor kurzem von den Hamburger Unterwelten e.V. für Führungen genutzt wurde, bestand beim Bunker im Eidelsteder Weg 6 keine Kontroverse zum Abriss.

Der zwischen den Bunkern liegende Spielplatz soll auf dem Gelände Eidelstedter Weg 10 neu entstehen. Dadurch ergibt sich eine größere zusammenhängende Fläche für Beiersdorf. Anwohner bekommen im Oktober 2016 den Spielplatz wieder. Die komplette Planung des Rückbaus sowie der Neubau des Spielplatz wird von Beiersdorf finanziert.
Entschließt sich der Aufsichtsrat dazu in Eimsbüttel zu bauen, so plane Beiersdorf energiesparende Neubauten zu errichten. “Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema für Beiersdorf”, so Christina Hoberg von der Abteilung Corporate Communications.

Die Tage des Hochbunkers im Eidelstedter Weg sind gezählt. Foto: Henning Düsterhoff
Die Tage des Bunkers am Eidelstedter Weg sind gezählt. Foto: Henning Düsterhoff

 

Ein Urgestein Eimsbüttels

Seit 1892 ist Beiersdorf in Eimsbüttel ansässig. 2014 hat der Konzern eine Mobilitätsumfrage unter den Mitarbeitern durchgeführt. Das Ergebnis: Knapp 35 Prozent der circa 3.350 Beschäftigten leben in einem Umkreis von fünf Kilometern um die Konzernzentrale und die Produktionsflächen. Das soll sich auch in den Plänen der neuen Konzernzentrale niederschlagen: Elektrotankstellen für Fahrräder und PKWs, Stellplätze für Fahrräder oder ein eigenes Carsharing-Programm seien denkbare Möglichkeiten.

Fertigstellung 2020

Die Fertigstellung des neuen Firmensitz zwischen Troplowitz- und Unnastraße ist für 2020 geplant. Danach werden die Gebäude Unnastraße verweist sein. Ein Nutzungsplan für die Gebäude gibt es noch nicht.

Informationen zum Umbau:

Ab heute, dem 15. Oktober 2015, starten die Vorbereitungen für den Bunkerabriss. Ein “Grünweg” entlang des Beiersdorf-Geländes an der Quickbornstraße wird für diese Zeit gesperrt:

Beiersdorf verteilt am Weg entlang des Firmengeländes Handzettel. Der Weg wird für die Bauarbeiten gesperrt. Quelle: Beiersdorf
Beiersdorf verteilt am Weg entlang des Firmengeländes Handzettel. Der Weg wird für die Bauarbeiten gesperrt. Quelle: Beiersdorf

Spielplatzwünsche

Anwohner, Schulen und Kitas sind dazu aufgerufen den Spielplatz mitzugestalten. Ab November wird die Stadt auf dem Gelände eine Infobox aufstellen. Der Spielplatz wird im Juli 2016 wieder aufgebaut und soll im Oktober 2016 fertiggestellt werden. Er richtet sich an Kinder ab 6 Jahren bis hin zu Jugendlichen bis 16 Jahre. Beiersdorf ist offen für die Gestaltungswünsche der Anwohner.

Weiter Nachrichten aus Eimsbüttel.

Anzeige

News

Veranstaltung am 22. November um 11:00

Weihnachtsmarkt Osterstraße 2018

Die Tage werden kürzer und die Nächte werden länger. Die dunkle Jahreszeit ist aber nicht nur dafür da, um den fehlenden Schlaf des Sommers nachzuholen, sondern auch um die langen ...

Monika Dzialas
Veranstaltung am 30. November um 21:00

“Lead Zeppelin” im Logo

Ende November wird die vielleicht bekannteste Rockband der Welt in Eimsbüttel zum Leben erweckt. Und welche Band könnte “Lead Zeppelin” wohl covern? Guns n’ Roses? Wohl kaum.  Der Alternative Musikclub ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 27. November um 20:00

“Musketeer” in der Pony Bar

Am Dienstag wird es wieder folkig in der Pony Bar, denn: “Musketeer” ist zu Gast. Das Bandprojekt um Sänger Joseph macht schönen Folk-Rock und wird euch mit auf Reisen nehmen. ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 26. November um 20:00

Dokumentation: Der marktgerechte Patient

Der Dokumentarfilm “Der marktgerechte Patient” möchte die gefährlichen Auswirkungen der Ökonomisierung auf Patienten und Klinikbeschäftigte aufzeigen. Am Montag habt ihr im Abaton die Möglichkeit, den beiden Filmemachern Fragen zum Thema zu ...

Fabian Hennig
Anzeige
20. November 2018

Stellenanzeige
Kommissionierer auf Minijob-Basis für die Abendschicht gesucht

Willkommen bei MSV Medien Special Vertrieb GmbH + Co. KG - Ihrem Spezialisten der Literaturbeschaffung und des Medienmanagements für Unternehmen. ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 28. November um 20:00

Jo Nesbø an der Uni Hamburg

Jo-Nesbø-Fans aufgepasst: Als Nachzügler des “Harbour Front Literaturfestival” liest der Großmeister norwegischer Kriminalliteratur an der Universität Hamburg aus seinem neuen Roman “Macbeth – Blut wird mit Blut bezahlt”. Bei der ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 1. Dezember um 12:00

“Weinverliebt”: Liebe geht durch den Magen und Wein auch

Ein Glas mit gutem Wein ist sowohl zum Festessen als auch in gemütlicher Runde zum Feierabend unverzichtbar. Er besänftigt die Gemüter und schafft Raum für philosophische Debatten über Sinn, Unsinn ...

Monika Dzialas
17. November 2018

Musik
Hector: “Gegen Funk bin ich allergisch”

Gestern veröffentlichte die Eimsbütteler Indierock-Band "Hector" ihre neue Single. Wir haben Sänger Martin und Gitarristen Chris zum Gespräch getroffen. Bei Bier, Whisky und Gin Tonic geht es um Sex ...

Nele Deutschmann
16. November 2018

Lebensrettung
“Nivea Preis”: Niendorfer Schwimmlehrer ausgezeichnet

Zum 30. Mal wurde am Mittwoch der "Nivea Preis für Lebensretter" vergeben. Prominente Laudatoren ehrten in vier Kategorien besondere Personen und Gruppen, die sich mit Rettungsmaßnahmen rund ums Wasser ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 23. November um 19:00

Klavierabend mit Kaori Zinke

Die Konzertpianistin Kaori Zinke ist zu Gast in der Shigeru Lounge von Kawai Hamburg im Pianohaus Huster. Die mehrfach ausgezeichnete Pianistin präsentiert an diesem Abend Werke von Scarlatti, Schubert, Chopin und Debussy. Kawai ...

Eimsbütteler Nachrichten
15. November 2018

Jugendsport
Uwe-Seeler-Preis: Niendorfer TSV und ETV gewinnen

Im Rathaus wurde am frühen Abend der Uwe-Seeler-Preis verliehen. Die Ehrung geht in diesem Jahr an die beiden Eimsbütteler Vereine "Niendorfer TSV von 1919" und den "Eimsbütteler Turnverband" (ETV). ...

Fabian Hennig
15. November 2018

Integration
Flüchtlingsheim an der Schmiedekoppel schließt

Die "Erstaufnahmestelle Schmiedekoppel" wird Ende des Jahres offiziell geschlossen. Zwei Jahre lang hatten Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) hier Flüchtlinge versorgt. ...

Alicia Wischhusen
14. November 2018

Kultur gegen Rassismus
Erklärung der Vielen: Eimsbütteler Kulturschaffende sind dabei

Vergangene Woche unterzeichneten Hamburger Kulturschaffende die Erklärung der Vielen. Sie stehen auf für Offenheit und Toleranz und gegen Diskriminierung. Auch Eimsbütteler Kulturbetriebe haben unterschrieben. ...

Monika Dzialas
13. November 2018

Neueröffnung
“Hausmusik”: Hier spielt die Musik

An der Osterstraße 179 gibt es bald Musik auf die Ohren. Am 17. November feiert das Team um Lukas Tügel mit einem bunten Programm die Neueröffnung der Musikschule "Hausmusik". ...

Nele Deutschmann

Unsere Partner

Anzeige