Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Inhaber Nemo Weber in seinem ersten eigenen Café "Every Day Sunday". Foto: Anna Korf
Inhaber Nemo Weber in seinem ersten eigenen Café. Foto: Anna Korf
Gastronomie

Neueröffnung: Café „Everyday Sunday“

Anfang April hat in der Weidenallee mit „Everyday Sunday“ ein neues Café eröffnet. Besitzer Nemo Weber verbindet mit einem Cafébesuch Zeit zum Entspannen. Dieses Gefühl möchte er seinen Gästen vermitteln.

Von Anna Korf

Nemo Weber steht hinter dem Tresen seines Cafés Everday Sunday. „Soll ich die Musik leiser drehen?“, fragt er. Dann fügt er schmunzelnd hinzu: „Normalerweise hoffen wir, dass alle ab 16 Uhr mitsingen“. Es ist Nemos erstes eigenes Café. Seit rund zwei Wochen hat das Everyday Sunday in der Weidenallee 12 geöffnet.

Vom Barkeeper zum Cafébesitzer

Bevor er sich die Idee von einem eigenen Café erfüllt hat, arbeitete er lange in der Werbebranche. Darüber hinaus war er Basketballtrainer und zwei Jahre lang als Barkeeper tätig. „Das Nachtleben in der Gastronomie war mir bekannt. Jetzt dachte ich mir, ich eröffne einen Gastronomiebetrieb für den Tag“, erklärt er. Den gebürtigen Hamburger, der in Hamm-Süd aufgewachsen ist, hat es mit seinem Café nun nach Eimsbüttel verschlagen.

Das „Everyday Sunday“ serviert seinen Gästen hauptsächlich Bagels. Foto: Anna Korf

Bevor Nemo das Everyday Sunday eröffnete, war ein anderes Café in der Weidenallee 12 ansässig. „Ich glaube, es lief auch sehr gut“, überlegt er. Als er sich dazu entschloss, in die Räumlichkeiten zu ziehen, habe er das Café besucht und getestet. Im Anschluss veränderte er es etwas nach seinem Stil.

Zeit zum Entspannen

Das Everyday Sunday bietet seinen Besuchern hauptsächlich Bagels in verschiedenen Variationen an. Auch Suppen und etwas Kuchen stehen auf der Speisekarte. „Ich bin kein begnadeter Bäcker, deshalb habe ich nur etwas Kuchen im Angebot“, lacht er.

Lebensgefühl zum Verschicken: "Every Day Sunday" Postkarten. Foto: Anna Korf
Lebensgefühl zum Verschicken: „Everyday Sunday“ Postkarten. Foto: Anna Korf

Auf den Namen Everyday Sunday sei er gekommen, weil er mit seinem Café ein wohliges Lebensgefühl vermitteln möchte. „Ich persönlich verbinde Cafés mit Entspannung und Zeit zum Runterkommen. Das möchte ich meinen Kunden im Everyday Sunday vermitteln“, sagt Weber.

Everyday Sunday, Weidenallee 12

Verwandter Inhalt

Für den Mord an seiner 22-jährigen Nachbarin muss ein 35-Jähriger lebenslang ins Gefängnis. Er hatte sie vergangenes Jahr in der Amandastraße gewaltsam getötet.

Finanzielle Förderung für Freiwilligenagenturen: 50.000 Euro pro Bezirk sollen Hilfsangebote und soziales Engagement stärken. Die Eimsbütteler Agentur sucht für diese Förderung noch einen Träger.

Die Ornamente an der Eimsbütteler Brücke erinnern an Hakenkreuze – mit dem Nationalsozialismus haben sie aber nichts zu tun. Nun will die SPD mit einer Infotafel aufklären.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Cryosizer Club HH1

Hoheluftchaussee 77
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen