Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Vicky-Coach Lutz Göttling war zufrieden mit der Leistung seines Teams. Foto: Niklas Heiden

Nur Vicky überzeugt

Der HEBC sowie der ETV haben beide ihre Bezirksligapartien verloren und GWE mühte sich zu einem torlosen Unentschieden. Einzig Oberligist SC Victoria konnte sein immens wichtiges Spiel im Kampf um die Meisterschaft gewinnen.

Von Stefano Avarello

Wie bereits angekündigt, wurde das Spiel im Stadion an der Hoheluft vorgezogen. Der Grund: Buchholz musste am Wochenende im Pokalhalbfinale antreten. Schon am Mittwoch trat daher der Sport-Club in der heimischen Spielstätte an und siegte 3:0 gegen die Buchholzer. Gleich zu Beginn zeigten die Blau-Gelben, dass sie zu Recht als Favorit in das Match gingen. Nach zehn Spielminuten stellte Jan-Ove Edeling bereits auf 1:0 nach Vorlage von Alexandros Tanidis. Nur 13 Zeigerumdrehungen später war es Edeling, der im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Sergej Schulz bedankte sich und verwandelte den fälligen Elfer zum 2:0. Den Schlusspunkt setzte Gökhan Iscan nach Vorarbeit von Dennis Thiessen nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff. Somit haben Göttlings Mannen ihre Hausaufgaben gemacht. Dadurch, dass Spitzenreiter Dassendorf seine Partie ebenfalls gewann, BU aber noch am heutigen Dienstagabend spielt, rücken die Eimsbütteler vorerst auf Rang zwei auf.

In der Bezirksliga ist die Luft raus

Im Spitzenspiel der Bezirksliga West musste der HEBC beim Zweiten aus Halstenbek-Rellingen ran. Am Samstagnachmittag gaben sich beide Mannschaften die Ehre. Die sehr defensiv eingestellte Zweitvertretung von HR machte es den Eimsbüttelern schwer. So waren es die Hausherren, in Person von Cevin Clausen, die in der 52. Spielminute das Tor des Tages markierten. Das Duell endete 0:1 aus Sicht der Lila-Weißen. Sie kamen kaum durch und mussten nach ganzen elf Spielen in Folge erstmals wieder ohne eigenes Tor heimfahren.

ETV verliert nach zweifacher Führung

Die Rot-Weißen traten am Sonntagnachmittag in Ellerau an. Für den Sport Club ging es noch darum, sich den Ligaverbleib rechnerisch zu sichern. Der ETV hingegen konnte weder viel weiter nach oben klettern noch nach unten abrutschen. Trotzdem gingen die Eimsbütteler mit einer klasse Einstellung in die Partie sowie schnell in Führung. Nach zwölf Minuten traf Paul Kötz schon zum 1:0 aus Sicht der Madani-Mannen. Der SC Ellerau wollte aber unbedingt dran bleiben und schoss durch Janosch Rickens den Ausgleich (21.). Orhan Ucal hingegen ließ sich nicht zweimal bitten und traf drei Minuten später für seine Eimsbütteler zum 2:1. Sech Spielminuten nach der Pause gab sich der Gastgeber aber noch einmal einen Ruck und kam durch Jan Buck zum erneuten Ausgleich. Dies sollte es noch nicht gewesen sein. So war es erneut Janosch Rickens, der eine knappe Viertelstunde vor Ende, durch einen Strafstoß, den 2:3-Endstand aus Sicht der Gäste erzielte.

Pünktchen für GWE

Wie auch HEBC und ETV mussten die Grün-Weißen auswärts ran. Am Sonntagnachmittag trafen sie auf Tura Harksheide II. Die arg abstiegsbedrohten Norderstedter mussten unbedingt einen Dreier einfahren, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Für die Schirmer-Elf ging es um nichts mehr als die Ehre. Trotz dieser Konstellation ließen sie sich nicht beirren und spielten ihren Stiefel. Letztlich reichte es trotz hitziger Schlussphase für die Eimsbütteler nur zu einem 0:0 Unentschieden.

Unterm Strich eine ereignisarme Runde für die Eimsbütteler Bezirksligisten. Nicht nur Meister HEBC, sondern auch der ETV und GWE schwächeln. Oberligist Victoria kann weiterhin Anschluss an die Tabellenspitze halten, womit der Kampf um die Krone weiterhin offen ist.

Hier geht’s zu den Tabellen der Oberliga Hamburg und der Bezirksliga West.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Heute fand das Richtfest des neuen Sportzentrums des ETV am Lokstedter Steindamm statt. Sportsenator Andy Grote zeigte sich zufrieden.

Er war da, wenn Eimsbüttel ihn brauchte: als Politiker, Initiator, Kämpfer. Nun ist Niels Böttcher überraschend verstorben. Nachruf auf einen, der seinen Stadtteil auf so vielen Ebenen geprägt hat.

Nach 17 Jahren beim „FC St. Pauli“ beendet Jan-Philipp Kalla seine Profikarriere. Für die nächsten zwei Jahre bringt Kalla den Ball beim „SC Victoria“ ins Rollen.

Das Inklusionunternehmen „Osterkuss“ liefert Catering aus – dann lässt Corona die Umsätze einbrechen. Mit ihrem neuen Projekt „Futterluke“ bringen sie ihr Essen jetzt aus dem Fenster an die Gäste.

-

Weidenstieg 16
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern