Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Altbaugassen im Viertel laden vor allem in den Nachmittagsstunden zum entspannten Schlendern ein. Foto: Ada von der Decken
Sicher in die Zukunft

Online-Abstimmung: Was ist euch wichtig für Eimsbüttels Zukunft?

Starke Kerne, urbane Straßen oder qualifizierte Infrastruktur: Bis zum 30.11 könnt ihr noch über die Ziele der Zukunftsstudie "Eimsbüttel 2040" abstimmen.

Von Fabian Hennig

Anfang November stellte Bezirksamtsleiter Kay Gätgens die Ergebnisse einer Bürgerbefragung vor, bei der Eimbütteler ihre Wünsche und Vorstellungen über die Zukunft des Bezirks äußern konnten. In einer zweiten Runde sind nun noch einmal die Bürger gefragt: Wie bewertet ihr den neuen „Masterplan“ für Eimsbüttel?

Kay Gätgens bei der Vorstellung von Eimsbüttel 2040. Foto: Fabian Hennig

„Eimsbüttel 2040“: Der Bezirk rüstet sich für die Zukunft

Vorgestern stellte der Eimsbütteler Bezirksamtsleiter Ergebnisse einer Bürgerbefragung vor, bei der Eimbütteler ihre Wünsche und Vorstellungen über die Zukunft des Bezirks äußern konnten. Herausgekommen ist ein Leitbild, das dem Bezirk als Blaupause zur Stadtentwicklung dienen soll.

Vor der Beschlussfassung in der Bezirksversammlung haben alle Interessierten noch einmal bis zum 30. November die Möglichkeit, die wichtigsten Ziele der Stadtentwicklung zu bewerten. Grünzüge, Mobilitätsangebot, Gestaltung der Magistralen? – unter eimsbuettel2040.de können die Teilnehmenden per Mausklick anhand von sieben Kernthesen entscheiden, welche Themen Vorrang haben sollen.

Bezirksamtsleiter Kay Gätgens zur Umfrage:

„Mein Appell an die Eimsbüttelerinnen und Eimsbütteler: Machen Sie mit! Die Umfrage ist wichtig, sie fließt unmittelbar in die politische Diskussion ein und soll uns helfen, unseren Fokus auf einzelne Themen zu schärfen.“

Wer mehr zum Thema wissen will: Auf der Homepage „www.eimsbuettel2040.de“ ist der gesamte Prozess ausführlich und transparent zum Nachlesen dokumentiert.

Verwandter Inhalt

Schon wieder hat es nicht gereicht: Katja Husen fehlt eine Stimme, Kay Gätgens bleibt Bezirksamtsleiter. Die Grünen werden Husen nicht erneut vorschlagen.

CDU und Grüne wollen ihre Kandidatin Katja Husen am 19. Dezember erneut als Bezirksamtsleiterin vorschlagen. Bei einer vorzeitigen Abberufung hätte Amtsinhaber Kay Gätgens weiter Anspruch auf sein Gehalt – aber für wie lange?

Überraschung in der Bezirksversammlung Eimsbüttel: Grüne scheitern bei der gestrigen Kampfabstimmung um die Bezirksamtsleitung. Katja Husen fehlt eine Stimme. Kay Gätgens bleibt vorerst Bezirksamtsleiter.

Nachhaltig spielen und lernen: In Stellingen hat die Kita „elbzwerge“ neu eröffnet. Hier sollen Kinder spielerisch ihre Umwelt entdecken und wertschätzen lernen.

-
Neu im Stadtteilportal
Kita elbzwerge

Privatweg 14a
22527 Hamburg