Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Foto: Julia Dziuba

Paternoster im Bezirksamt fährt wieder

Gute Nachrichten aus dem Bezirksamt: der Zwei Personen-Lift ist seit Donnerstag wieder in Betrieb. Vor knapp drei Wochen wurde der Paternoster von einem Politiker lahmgelegt und sorgte für lange Schlangen.

Von Julia Dziuba

Nach einer Sitzung des Kerngebietsausschusses am 7. September hatte FDP-Politiker Burkhardt Müller-Sönksen sein Elektrofahrrad mit in den Paternoster genommen – dabei hatte sich der Sattel seines Gefährts unter dem Fußbrett des Ausstiegs verkeilt und den Paternoster demoliert, wir berichteten. Der Politiker hatte angegeben, für den entstandenen Schaden aufkommen zu wollen.

Ende gut, alles gut

Am Mittwoch wurde der reparierte Kettenaufzug vom TÜV abgenommen – seit gestern ist er wieder in Betrieb. Das brachte einige Bezirkspolitiker wie Anna Gallina von den Grünen oder Zaklin Nastic von Die Linke zu begeisterten Twitter-Posts. Auch Pechvogel Müller-Sönksen äußerte sich via Twitter: „Ende gut, alles gut.“ war sein knappes Zitat zum reparierten Zwei Personen-Lift.

Verwandter Inhalt

Das Coronavirus ist in Hamburg angekommen. Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Am Samstag feierten zahlreiche Gäste in der Kneipe „Zwick“ eng an eng – trotz Corona-Regeln. Innensenator Grote und Bürgermeister Tschentscher verurteilten den Vorfall.

Von Corona werden die Kinder von heute ihren Enkeln von morgen noch erzählen. Die Pandemie ist bereits jetzt Zeitgeschichte. Grund genug, sie jetzt schon zu archivieren. Beim „coronaarchiv“ kann jeder mitmachen.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal Eimsbüttel retten!
Secondprimo!

Eppendorfer Weg 78
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen