Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Symbolfoto Polizei Raubüberfall
Symbolfoto: Ada von der Decken
Polizei

Serienbetrüger festgenommen

Ermittler des Betrugsdezernats haben gestern einen 33-jährigen Mann in Stellingen verhaftet, der im Verdacht steht, in rund 450 Fällen Straftaten begangen und dabei geschätzte 800.000 Euro erbeutet zu haben.

Von Robin Eberhardt

Der 33-jährige Tatverdächtige soll unter Verwendung falscher Personalien Verkäufer im Internet kontaktiert und bei ihnen hochwertige Armbanduhren, Smartphones und Schmuck bestellt haben. Um die Waren von den Internethändlern zu bekommen, hat er ihnen gefälschte Überweisungsbelege geschickt.

Der Tatverdächtige wohnte nicht an den angegebenen Lieferadressen, hat dort aber Klingelschilder und Briefkastenbeschriftungen manipuliert oder den Paketboten schon auf der Straße abgefangen und die bestellten Waren entgegengenommen.

800.000 Euro erbeutet

Die Ermittler haben den 33-Jährigen gestern Mittag in einer Spielhalle in Stellingen lokalisieren und verhaften können. Ihm werden rund 450 Betrugsfälle vorgeworfen. Er soll mit seinen Betrügereien geschätzte 800.000 Euro erbeutet haben.

Bezirksamtsleiter Kay Gätgens weiht den ersten unterirdischen Müllcontainer in Eimsbüttel ein. Foto: Bezirksamt Eimsbüttel

Erster unterirdischer Müllcontainer im Bezirk eingeweiht

Am Donnerstag wurde in der Osterstraße der erste unterirdische Müllcontainer auf öffentlichem Boden in Eimsbüttel eingeweiht. Mit diesem Entsorgungssystem sollen die rosa Restmüllsäcke aus dem Straßenbild verschwinden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hat der Tatverdächtige, der ohne festen Wohnsitz war, die ergaunerten Gegenstände zur Finanzierung seines Lebensunterhalts weiterverkauft.

Die Ermittlungen des Betrugsdezernats dauern an – insbesondere auch zur Zuordnung weiterer Betrugsstraftaten.

Verwandter Inhalt

Vom 18. bis zum 20. September wird die A7 nachts streckenweise voll gesperrt.

Der vierjährige Jelle verlor seine Feuerwehrmann-Puppe Sam während eines Fahrradausflugs mit der Familie. Nach einer Suchaktion meldete sich ausgerechnet ein junger Feuerwehrmann zurück.

Der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher ehrte Mitte Juni drei Hamburger Schulprojekte für ihr Engagement am Schülerwettbewerb „Demokratisch Handeln“. Den dritten Platz belegte die Stellinger Fachschule für Sozialpädagogik „Alten Eichen“.

Am 25. September hat in den Räumen des ehemaligen Cafés Osterdeich das „Herz und Bauch“ eröffnet. In dem Café trifft balinesische Exotik auf hamburgische Gemütlichkeit.

-
Neu im Stadtteilportal
LITTLE GLOW

Stresemannstraße 73
22769 Hamburg

Anzeige
Anzeige