Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Beide Tatverdächtigen waren bereits zuvor einschlägig in Erscheinung getreten. Foto: Fiona Kleinert
Die Polizei nahm zwei Verdächtige nach versuchtem Trickbetrug fest. Symbolfoto: Fiona Kleinert
Versuchter Enkeltrick

Trickbetrüger in Niendorf festgenommen

Am späten Donnerstagnachmittag hat die Polizei zwei mutmaßliche Enkeltrick-Betrüger festgenommen. Sie versuchten sich von einem 92-jährigen Mann aus Niendorf einen fünfstelligen Bargeldbetrag zu erschleichen.

Von Olivera Živković

Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag zwei Tatverdächtige wegen mutmaßlichen Trickbetrugs in Niendorf festgenommen. Die Tatverdächtigen wurden mangels Haftgründen später entlassen.

Nach dem Ermittlungsstand der Polizei versuchte einer der Tatverdächtigen von einem 92-jährigen Mann einen fünfstelligen Bargeldbetrag zu bekommen. Der mutmaßliche Betrüger stellte sich als Schwiegersohn des Opfers vor. Als Grund warum er Geld brauche, nannte er die Schadensregulierungen eines Verkehrsunfalls.

Am Dammtor Bahnhof eröffnet eine neue Edeka-Filiale. Foto: Annika Demgen

Eröffnung neuer Edeka-Filialen

Edeka plant die Eröffnung von zwei neuen Filialen in Eimsbüttel. Während die eine Filiale in das ehemalige Szenelokal Raven am Mittelweg zieht, steht die Eröffnung des zweiten Supermarkts noch in den Sternen.

16-jähriges Mädchen festgenommen

Der Rentner bekam auch einen Anruf von einer angeblichen Werkstatt-Chefin. Die Polizei verfolgte das Telefonat und nahm später ein 16-jähriges Mädchen vor der Hauseingangstür des 92-Jährigen fest. In der Nähe traf die Polizei auf den zweiten mutmaßlichen Mittäter, einen 20-jährigen Mann.

Die Beamten stellten bei den Tatverdächtigen in der Folge zahlreiche Beweismittel sicher. Die Tatverdächtigen wurden anschließend mangels Haftgründen wieder entlassen. Beide erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Auf dem „Platz der Jüdischen Deportierten“ ist ein Mahnmal mit dunkler Farbe besprüht worden. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Plötzlich waren sie da – und alle fragen sich: warum? Seit Dezember stehen mehrere Betonklötze im Bezirk. Über die grauen Steine im grünen Eimsbüttel.

Ein junger Mann hat einen Kioskverkäufer in der Gärtnerstraße mit einer Waffe bedroht. Die Polizei sucht nach dem Überfall den Täter.

Aus „Willi’s Cakes“ wird „Ima Vegan“. In der Lappenbergsallee gibt es ein neues Café. Die Spezialität: vegane Torten und Kuchen.

-

Schlankreye 47
20144 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern