arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Das “Stehaufschildchen” in der Herlingsburg
Oft beschädigt, aber nicht kleinzukriegen. Ein Verkehrsschild in der Herlingsburg. Foto: Max Gilbert

Kurioses

Das “Stehaufschildchen” in der Herlingsburg

Seit Jahren wird ein Verkehrsschild in der Herlingsburg regelmäßig umgefahren – und immer wieder an der gleichen Stelle aufgebaut.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Der Weg zur Arbeit zeichnet sich bei vielen durch Routine aus. Meist kommt man, täglich etwa um die gleiche Zeit, an dem Gebäude seines Arbeitsplatzes an und alles ist wie immer. Man nimmt den gleichen Weg, geht über die gleichen Stufen. Jeden Tag dasselbe Procedere.

Ein Verkehrsschild in der Herlingsburg – mal steht es, mal liegt es

Bei der Ankunft am Redaktionsgebäude der Eimsbütteler Nachrichten in der Herlingsburg im Stadtteil Lokstedt ist das nicht anders. Ein entscheidendes Detail ist jedoch in unregelmäßigen Abständen anders, ein Teil des Ensembles tanzt aus der Reihe.

Es handelt sich um einen grauen Rohrpfosten, daran drei Verkehrsschilder befestigt. Normalerweise etwa gut drei Meter groß und kerzengerade nach oben ragend, bietet sich hier in unbestimmter Regelmäßigkeit ein anderes Bild.

Das umgeknickte Verkehrsschild vor der Herlingsburg 16. Foto: Max Gilbert
Das umgeknickte Verkehrsschild vor der Herlingsburg 16 am 28. Mai. Foto: Max Gilbert

“Das Schild wurde mal wieder umgefahren”, ist, wenn es jemand beim Betreten der Redaktion verkündet, keine Neuigkeit mehr, die besonderes Interesse auslöst. Am vergangenen Mittwoch war es dann wieder einmal so weit. Um die Mittagszeit hörte man es durch die geöffneten Fenster hupen, gefolgt von einem kurzen metallischen Krachen.

Kurze Zeit später war die Polizei vor Ort, befragte den Fahrer eines Lieferwagens, Augenzeugen waren ebenfalls dabei. Alle wichtigen Informationen und Personalien wurden ausgetauscht und aufgenommen, das Schild mit rotem Absperrband dekoriert (siehe Foto oben).

Das teure “Stehaufschildchen”

Über die letzten Jahre musste das Verkehrsschild viel einstecken. Da es direkt an der LKW-Zufahrt des Gebäudes steht und die Herlingsburg für Klein- und Schwertransporter kaum Wende- und Rangiermöglichkeiten bietet, kommt es hier häufiger zu Kollision. Erst vor einem Monat wurde das Schild vollständig aus seiner Verankerung gerissen (siehe Foto unten).

Das Schild wurde schon oft in Mitleidenschaft gezogen, wie hier Ende April 2018. Foto: Jan Hildebrandt
Das Schild wurde schon oft in Mitleidenschaft gezogen, wie hier Ende April 2018. Foto: Eimsbütteler Nachrichten

Auf Nachfrage schreibt das Bezirksamt Eimsbüttel, das Schild wurde seit Sommer 2014 etwa drei Mal im Jahr teilweise oder vollständig beschädigt – und ist seitdem ein echtes “Stehaufschildchen”. In den letzten vier Jahren hat es rund 2.000 Euro gekostet, das Schild wieder und wieder und wieder aufzubauen. In der Regel übernimmt diese Kosten der Unfallverursacher. Meldet sich der oder die Schuldige jedoch nicht, bleiben die Kosten am Steuerzahler hängen.

Wird das Schild nun versetzt?

Mangelnden Arbeitsethos kann man den kommunalen Schilderbauern allerdings nicht vorwerfen: nur zwei Tage später steht das Schild wieder, die Stange sauber in den Boden eingelassen (siehe Foto unten).

Das neue, alte Verkehrsschild in der Herlingsburg. Foto: Max Gilbert
Das neue, alte Verkehrsschild in der Herlingsburg am 30. Mai. Foto: Max Gilbert

Allerdings genau an der gleichen Stelle an der es in den letzten Jahren schon gut zehn Mal beschädigt wurde. Dies, so das Bezirksamt, sei Vorgabe der zuständigen Straßenverkehrsbehörde. Konsequenzen daraus ziehen, dass das Schild ständig Arbeit und Kosten verursacht? Dafür scheint sich niemand zuständig zu fühlen.

Ob man das Schild also ein wenig verschieben könne? Man werde dies prüfen, teilt die Straßenverkehrsbehörde auf unsere Anfrage mit. Vielleicht also, könnte das Verkehrsschild eine längerfristige und vor allem sicherere Zukunft ein paar Schritte die Straße hinunter haben.

Auch wenn unser Arbeitsweg dadurch um eine gelegentliche Abwechslung ärmer werden würde.

Anzeige

News

21. Februar 2019

Verkehr
Veloroute 2: Bäume im Langenfelder Damm gefällt

Im Langenfelder Damm stehen Veränderungen an: Im Zuge des Ausbaus der Veloroute 2 werden Bäume gefällt und gepflanzt, Parkplätze fallen weg und es wird ein Kreisel gebaut. Die ersten Bäume ...

Nele Deutschmann
21. Februar 2019

Schließung
Abschied vom “Die Pampi Café” im Hellkamp

Wieder schließt ein Café seine Türen: Das "Die Pampi Café" im Hellkamp hat heute zum letzten Mal geöffnet, der Mietvertrag wurde nicht verlängert. ...

Vanessa Leitschuh
20. Februar 2019

Guter Zweck
Kaifu-Lodge sammelt 4.500 Euro Spenden

Letzten Samstag hat die Kaifu-Lodge unter dem Motto "Schwitzen für den guten Zweck" einen Spendentag veranstaltet. Insgesamt kamen dabei 4.500 Euro an Spendengeldern zusammen. ...

Anna Korf
19. Februar 2019

Buchveröffentlichung
Ein Jahr mit Loki Schmidt

Botanikerin, Naturschützerin, Lehrerin: Loki Schmidt war mehr als nur die Gattin des früheren Bundeskanzlers Helmut Schmidt. Mit dem Buch "Ein Jahr mit Loki" hat der Eimsbütteler Autor Lothar Frenz ein ...

Vanessa Leitschuh
19. Februar 2019

Infrastruktur
Niendorf bekommt ersten Bürgerbus in Hamburg

Der Osten Niendorfs ist das Zuhause von 5000 Hamburgern. Dennoch ist der Bereich in der Nähe des Flughafens schlecht an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Das soll sich in Zukunft mit ...

Anna Korf
18. Februar 2019

Protest
Osterstraße: Linke-“Putzkolonne” säubert das Abrisshaus

Abgeordnete der Linken Eimsbüttel haben am Wochenende gegen den geplanten Abriss des Hauses Osterstraße 162 demonstriert. Stattdessen fordern sie die Sanierung des Gebäudes. ...

Alicia Wischhusen
16. Februar 2019

Wohnungsbau
Ein Quantum Frust: Kleingärten an der Julius-Vosseler-Straße abgerissen

Bis Ende November mussten die Kleingärtner an der Julius-Vosseler-Straße ihre Lauben geräumt haben - nun wurden die ersten Lauben abgerissen. Der Frust der Gegner des dort zu errichtenden Neubaus beruht ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Diebstahlhochburg
Fahrraddiebstähle 2018: Eimsbüttel wieder führend

Im Stadtteil Eimsbüttel wurden 2018 wieder einmal die meisten Fahrräder gestohlen. Das ergab eine "Kleine Anfrage" von Dennis Thering (CDU) an den Senat. Insgesamt wurden im Bezirk allerdings deutlich weniger ...

Fabian Hennig
15. Februar 2019

Raubüberfall
Raubüberfall in Eimsbüttel-Süd: Polizei fahndet nach Täter

Gestern Morgen haben zwei Männer einen 55-jährigen Anwohner der Schäferstraße überfallen und dabei gewaltsam eine vierstellige Geldsumme entwendet. Die Polizei sucht nach Zeugen. ...

Anna Korf
14. Februar 2019

Schließung
“Melissa Kebab Haus”: Döner-Imbiss in der Osterstraße schließt

Nach zwölf Jahren Betrieb muss der Dönerladen "Melissa Kebab Haus" in der Osterstraße schließen. Grund dafür ist die Umstrukturierung des Gebäudes. ...

Alicia Wischhusen
14. Februar 2019

Valentinstag
Dating in Eimsbüttel: Und was machst du so?

Eimsbüttel ist Online-Dating Hochburg - Doch wie sieht es mit dem Offline-Flirten aus? Face-to-Face und Speed-Dating bieten eine Alternative. Liebessuchende können an solchen Veranstaltungen auch in Eimsbüttel teilnehmen. Ein Selbstversuch. ...

Eimsbütteler Nachrichten
13. Februar 2019

Stadtentwicklung
Beiersdorfer Stadtquartier: Bürgervertreter für Jury gesucht

Am kommenden Samstag werden die Ergebnisse aus den Themenwerkstätten für das künftige Beiersdorf-Quartier an der Unnastraße vorgestellt. Interessierte können sich bis Donnerstagabend sogar noch für einen Juryposten als Bürgervertreter bewerben. ...

Fabian Hennig
13. Februar 2019

Neuveröffentlichung
Jugendbuch: “Du lernst viel über Freundschaft, Fairness und Loyalität”

"Traumtreffer" heißt ein neues Jugendbuch des Hamburger Autors Julien Wolff. Der Titel verrät es gleich, es geht um Fußball. Genauer um den 15-jährigen Leon, der Profi-Fußballer werden will. ...

Eimsbütteler Nachrichten
12. Februar 2019

Film
“Reiss aus” in den Kinos

Lena und Ulli haben sich ihren Traum verwirklicht, eine Auszeit genommen und sind durch Afrika gereist. Aus dem Videotagebuch der Reise ist der Film “Reiss aus” entstanden, der im März ...

Nele Deutschmann

Unsere Partner

Anzeige