Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Lebensmittel

Lebensmittelverteilung
Götterspeise sucht Unterstützer

Seit 2012 verteilen freiwillige Helfer der Aktion „Götterspeise“ fast täglich gespendete Lebensmittel an jedermann. Damit das Projekt bestehen bleiben und sich weiterentwickeln kann, suchen die Helfer nun Unterstützung.

In der frisch eröffneten Nuss Boutique gibt es Heißgetränke „to stay“, selbstgebackene Kekse und nussige und fruchtige Zutaten, die man selber zusammenstellen kann.

Das Start-up-Unternehmen „EatUp“ geht mit seiner App „MealSaver“ gegen Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie vor. Auch Eimsbüttel macht mit: Das Café Philo bietet am Ende des Tages über die App übriggebliebene Portionen an, die zu einem kleinen Preis gekauft werden können.

Vom Bio- bis zum Unverpackt-Laden: Hamburg bietet eine große Vielfalt für all jene, die gerne auf Qualität, gesunde Ernährung und die Umwelt achten wollen. Auch die Eimsbütteler sind aufmerksam bei der Wahl ihrer Lebensmittel. Wie genau sie zum Thema bio und unverpackt stehen, haben wir in einer kleinen Umfrage festgehalten.

Sharing is caring – und im Fall von Lebensmitteln auch umweltfreundlich. Immer mehr Essensretter praktizieren das sogenannte „foodsharing“. Ob Take-Away, öffentliche Kühlschränke oder Götterspeise, in Eimsbüttel gibt es einige Möglichkeiten, Nahrung vor der Tonne zu bewahren.