Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Ein Einbrecher hat die Tür im Heußweg eingeschlagen, um an Feinkost zu kommen. Foto: Christian Litz
Ein Einbrecher hat die Tür im Heußweg eingeschlagen, um an Feinkost zu kommen. Foto: Christian Litz
Polizei

„Fadda“: Feinkost-Einbrecher erwischt

Um Mitternacht bricht ein Mann bei „Fadda“ ein. Wie die Polizei den Einbrecher überführen konnte.

Von Christian Litz

Mitternacht, Heußweg in Eimsbüttel: Ein lauter Knall. Dann Geräusche von splitterndem Glas. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gab es beim sardischen Spezialitätenladen Fadda einen Einbruch.

Anzeige

Ein Passant geht hin, schaut genauer und sieht einen Mann wegrennen. Sofort wählt er die Nummer der Polizei.

Nach Einbruch bei „Fadda“ von Passant erkannt

Die ist schnell da, doch der Einbrecher, der die Scheibe in der Tür des sardischen Feinkostladens Fadda eingeschlagen hat, ist schon weg. Der Passant hat aber gesehen, dass er in den Stellinger Weg geflüchtet ist.

Kurze Zeit später finden die Polizisten den Tatverdächtigen in einem Hinterhof, versteckt hinter Gebüsch.

Wegen Feinkost überführt

Bei dem 34-jährigen Tatverdächtigen wird Feinkost-Diebesgut gefunden, das eindeutig von Fadda stammt.

Inzwischen ist der mutmaßliche Einbrecher mangels Haftgründen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen ihn wird jetzt ermittelt. Das Fadda – auch das Restaurant neben dem Laden – hatte am Mittwoch geschlossen. Laut Schild im Schaufenster „wegen Krankheit“. Auf ihrem Instagram-Kanal ergänzten die Inhaber am Nachmittag: „Jetzt haben wir schon wegen Krankheit geschlossen und dann wird auch noch eingebrochen.“ Der Schaden halte sich allerdings in Grenzen.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Der Kampf ums Klo an der Osterstraße geht in die nächste Runde. Peter Gutzeit (Die Linke) und Ellen Schuttrich (CDU) sammeln parteiübergreifend Unterschriften für eine öffentliche WC-Anlage. Sie sind sich sicher: Diesmal stehen die Chancen gut.

Seit mehreren Wochen stehen die Räume des „Superbiomarkts“ leer. Noch gibt es keinen Nachmieter.

Der „eimsbuettel.shop“ ist online! SPD-Politiker Niels Annen hat ihn getestet und seine bestellte Seife direkt beim „Seifenkontor“ in der Oberstraße abgeholt.

Im Café „Le Parisien“ an der Gärtnerstraße werden Croissants und Baguettes selbst gebacken. Neueröffnung.

-
Neu im Stadtteilportal
Antiquitäten Michael Klaas

Wrangelstraße 108
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern