Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Schillingsbek gehört auch zu den betroffenen Gewässern. Foto: Lea Freist
Grünpflege

Baumfällungen an Eimsbütteler Gewässern

Vom 1. November 2018 bis 28. Februar 2019 werden Pflege- und Fällarbeiten an einigen Gewässerbäumen im Bezirk Eimsbüttel vorgenommen. Eventuell kann es deswegen zu kurzzeitigen Sperrungen von Wanderwegen kommen.

Von Nele Deutschmann

Bäume sind Allrounder. Sie beleben das Stadtbild, sind ein Lebensraum für Tiere und spenden Schatten. Sie mindern den Stadtlärm und filtern Schadstoffe aus der Luft. Trotzdem müssen hin und wieder Bäume gefällt werden.

“Genehmigungen für das Fällen von Bäumen können erteilt werden, wenn der Baum stark geschädigt, absterbend oder tot ist, umstürzen oder zu brechen droht”, steht in der Hamburger Baumschutzverordnung.

Gefährdungen vermeiden

Das Fachamt Management des öffentlichen Raumes, Abschnitt Wasserwirtschaft, wird im Zeitraum vom 1. November 2018 bis 28. Februar 2019 notwendige Baumfällungen vornehmen. Abgestorbene Bäume oder im Absterben befindliche Bäume wie beispielsweise Erlen, die vom sogenannten Erlensterben betroffen sind, werden gefällt oder auf Stock gesetzt, um Gefahren vorzubeugen.

Neuer Stadtteilverein sucht Haus

Im August wurde der neue Stadtteil- und Kulturverein Eimsbüttel gegründet. Der Verein ist jetzt auf der Suche nach Räumlichkeiten - keine leichte Aufgabe im teuren Eimsbüttel. Dennoch gab es nun schon die erste Amtshandlung: Einen Mittagstisch für Senioren.

Dies geschieht in Bereichen, in denen die betroffenen Bäume eine potentielle Gefährdung darstellen, wie im Bereich von Wanderwegen oder privaten Grundstücken.

Bei einigen Bäumen werden Totholz entfernt oder Entlastungsschnitte durchgeführt, um die Kronen zu entlasten und um Ausbrüche aus den Kronen mit den entsprechenden Gefahren zu vermeiden. Auch die Langlebigkeit der Bäume soll so erhalten werden.

Kurzzeitige Sperrungen von Wanderwegen

Betroffene Gewässer sind die Schillingsbek oberhalb der Döhrnstraße, der Hainholzgraben vom Sugambrerweg bis Niekamp, der Brookgraben unterhalb der Holsteiner Chaussee und Einzelbäume an der Burbek, Kollau, Ohmoorgräben und Mühlenau.

Gegebenenfalls kann es durch die Arbeiten zu kurzzeitigen Sperrungen von Wanderwegen kommen. Entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Ein fehlendes Lärmschutzgutachten zog drei Gerichtsverfahren, viel Baulärm und hohe Kosten nach sich. Hamburgs umstrittene Haltestelle liegt nun am Eingang zum Eimsbütteler Park.

Mehr Grün für den Bezirk: In Eimsbüttel plant das Bezirksamt Neupflanzungen für alle gefällten oder geschädigten Bäume der letzten zwei Jahre.

In den Wintermonaten werden im Bezirk Eimsbüttel 72 Bäume aus dem öffentlichen Straßenraum gefällt, die krank oder verkehrsgefährdend sind. Erst im Oktober war ein morscher Baum in der Eichenstraße umgefallen.

„Das Lokal“: Die Ratsherrn Brauerei bringt ihr erstes Wirtshaus nach Eimsbüttel. Im April soll es losgehen.

-
Neu im Stadtteilportal
purple pink

Weidenallee 21
20357 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern