Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Der Karstadt an der Osterstraße im Wandel der Zeit. Foto: Foto: www.hamburg-bildarchiv.de / Rainer Wiemers
Das Kaufhaus der Osterstraße im Wandel der Zeit. Fotos: www.hamburg-bildarchiv.de / Rainer Wiemers
Magazin #25

Eimsbüttel damals & heute: Der Karstadt an der Osterstraße

Zeitsprung durch Eimsbüttel: Wie hat sich das Viertel in den letzten Jahrzehnten verändert? Gleicher Ort, anderes Jahrzehnt. Ein Fotovergleich. Diesmal: Wie aus einem schmucken Kaufhaus der Karstadt-Klotz wurde.

Von Alana Tongers

1952

Karstadts Geschichte in Eimsbüttel beginnt 1903 in der Eimsbütteler Chaussee 30/34. Über Jahre bleibt die erste Eimsbütteler Filiale dort, bis sie ins ehemalige Kaufhaus Poetsch am Schulterblatt zieht. Bei einem Bombenangriff wird das Gebäude 1943 fast vollständig zerstört. Am 30. August 1951 eröffnet Karstadt einen Neubau in der Osterstraße, der hier in der Festschrift zur Eimsbütteler Woche 1952 beworben wurde.

Am 30. August 1951 eröffnet Karstadt einen Neubau in der Osterstraße, der hier in der Festschrift zur Eimsbütteler Woche 1952 beworben wurde. Foto: Geschichtswerkstatt Eimsbüttel – eimsbuettel-geschichte.de
Foto: Geschichtswerkstatt Eimsbüttel – eimsbuettel-geschichte.de

1970

Die neue Karstadt-Filiale gehört zu den ersten Neubauten der Nachkriegszeit in der Osterstraße. Mit Kurven statt Kanten und vielen Fenstern steht die damalige Fassade im Kontrast zum heutigen Bau. Schon damals gab es eine Rolltreppe, in direkter Nähe hielt die Straßenbahn.

Foto: www.hamburg-bildarchiv.de

2021

Das Gebäude von 1951 blieb nur rund zwanzig Jahre – denn es mangelte an Platz und Parkraum. 1975 beginnt der Abbruch, 1978 wird der heutige Karstadt fertiggestellt. Immer wieder hat sich im Inneren des Gebäudes etwas getan: Die Technikabteilung verschwand, das Restaurant schloss, Aldi zog ein. Die umstrittene graue Fassade aber ist geblieben.

Foto: Rainer Wiemers

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Der 71-jährige Erich Thimm sammelt Spenden für den „Filmraum“ an der Müggenkampstraße. Dafür radelt er mehrmals wöchentlich über 60 Kilometer und erntet Spargel.

Ist es eine Heizungsanlage oder vielleicht eine defekte Tiefkühltruhe? Seit Monaten nervt die Nachbarschaft im Hinterhof der Osterstraße ein schriller Ton, dessen Ursprung niemand kennt.

Geht es nach der SPD, sollen in Eimsbütteler Schwimmbädern bald auch Frauen und nichtbinäre Personen oberkörperfrei schwimmen dürfen.

Im Café „Le Parisien“ an der Gärtnerstraße werden Croissants und Baguettes selbst gebacken. Neueröffnung.

-
Neu im Stadtteilportal
Antiquitäten Michael Klaas

Wrangelstraße 108
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern