Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Ein neuer Name für Brausepaul. Foto: Lutz Schnier
Für den kleinen Elefantenbullen wird ein neuer Name gesucht. Foto. Lutz Schnier
Tierisch

Ein neuer Name für Brausepaul

Für den Anfang Mai geborenen Elefantenbullen, liebevoll „Brausepaul“ genannt, wird nun ein richtiger Name gesucht. Besucher des Tierpark Hagenbecks können bis zum 10. August unter drei Vorschlägen auswählen.

Von Robin Eberhardt

Anfang Mai wurde im Tierpark Hagenbeck ein Elefantenbulle geboren und hat schnell von seinen Pflegern den Kosename „Brausepaul“ bekommen. Jetzt soll der Jungelefant einen richtigen Namen erhalten, weil der niedliche Kosenname für ein majestätisches Tier wie einen ausgewachsenen Elefantenbulle nicht passend sei.

Drei Namensvorschläge zur Auswahl

Der Tierpark Hagenbeck sucht zwischen dem 26. Juli und dem 10. August einen Namen für das Elefantenkalb. Zur Auswahl stehen drei gut klingende Namensvorschläge, die mittels Bohn-O-Meter und abstimmungsfreudigen Besuchern ausgewählt werden.

Das neugeborene Babyelefant Brausepaul durfte heute seinen ersten Spraziergang in die Außenanlage machen. Foto: Margarita Ilieva

Erster Ausflug für Elefantenbaby ‚Brausepaul‘

Erst drei Tage alt, hatte heute das jüngste Mitglied des Tierparks Hagenbeck - Elefantenbaby 'Brausepaul' - seinen ersten Ausflug ins Außengehege.

Raj (gesprochen Radsch), Siam oder Chang: Das sind die drei Favoriten für den Elefantennachwuchs, den sich die Elefantenpfleger aus etwa 20 Namen ausgesucht haben. Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, dass es ein Name aus dem Herkunftsland des Tieres ist, er gut auszusprechen ist und auch zu einem ausgewachsenen und stattlichen Elefantenbullen passt.

Abstimmung geht über zwei Wochen

Auch die Bedeutung des Namens spielte bei der Auswahl eine Rolle. So bedeutet beispielsweise Raj Prinz, König oder Herrscher, Siam dagegen ist der ehemalige Name Thailands und Chang bedeutet Elefant auf thailändisch.

Abgestimmt wird zwei Wochen lang mit Bohnen. Jeder Tierparkbesucher erhält zusammen mit seiner Eintrittskarte eine Hülsenfrucht, Jahreskartenbesitzer bekommen die weißen Riesenbohnen von den Portiers.

Am 10. August wird der Name bekannt gegeben

Im sogenannten Bohn-O-Meter, welches für den Zeitraum am Vereinshaus der Freunde des Tierparks Hagenbeck e.V. zu finden ist, wird die Bohne in der gläsernen Röhre mit dem Namensfavoriten versenkt. So haben alle Besucher die Möglichkeit, dem kleinen Brausepaul einen stolzen Elefantennamen zu geben.

Die Elefanteherde feierte Kandys 15. Geburtstag. Foto: Margarita Ilieva

Tierische Geburtstagsparty bei Hagenbecks

Für den Tierpark Hagenbeck ist 2018 ein Geburtstagsjahr. Den Hamburger Zoo gibt es seit mehr als einem Jahrhundert und das muss gefeiert werden. Für manche Bewohner gibt es auch eine besondere Geburtstagsüberraschung.

Am 10. August findet die Verkündigung des Namens mit prominenter Unterstützung statt.

[democracy id=“30″]

Verwandter Inhalt

Ein Prachtexemplar: Der Walrossbulle Thor wiegt 666 Kilo. Nun verlässt er Hamburg und zieht in den Zoo Pairi Daiza nach Belgien. So wird Thor auf seine Reise vorbereitet.

Vier Dinosaurier-Skelette werden bald im Tierpark Hagenbeck ausgestellt. Die Stiftung Hagenbeck erwarb die rund 150 Millionen Jahre alten Skelette, die Experten 2009 in den USA ausgruben.

Vergangene Woche wurde über den Namen des jüngsten Elefanten im „Tierpark Hagenbeck“ entschieden. Bei seiner Namensverkündung wurde er auch gleich getauft.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Cryosizer Club HH1

Hoheluftchaussee 77
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen