arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Ein Ziegelstein der Hamburger Literatur
Der neue "Ziegel". Foto: Nele Deutschmann

Literatur

Ein Ziegelstein der Hamburger Literatur

Das Hamburger Jahrbuch für Literatur “Der Ziegel” erscheint erstmals im “Mairisch Verlag”. Neu gestaltet bildet die Anthologie die Vielfalt der Hamburger Literaturszene ab.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Bereits seit 1992 erscheint das Jahrbuch regelmäßig. Nach dem stadtbildprägenden Backstein benannt, wird es nun erstmals vom Eimsbütteler Mairisch Verlag veröffentlicht. Neu und “mairischmäßig” gestaltet bildet der 16. Ziegel erneut ein Best-of der in Hamburg in den letzten ein bis zwei Jahren produzierten Literatur ab.

“Von Kieztoilette bis Perlenkette”

Lyrik, Graphic-Novel-Beiträge, Erzählungen, Romanauszüge, eine Mischung aus jung und alt, bekannten und noch unbekannten Literaten werden dargestellt und somit ein Querschnitt der zeitgenössischen Hamburger Literaturszene präsentiert.

Auch die Texte der Preisträger der Hamburger Literaturförderpreise lassen sich im Ziegel finden. Illustriert wurde das Jahrbuch von der Hamburger Zeichnerin Line Hoven.

Der neue Ziegel im frischen Design. Foto: Nele Deutschmann

“Von Kieztoilette bis Perlenkette, von Seemannsmission bis Fährkollision, von Herzchirurg bis Wilhelmsburg – das Leben in Hamburg ist vielfältig, manchmal hart, oft unerwartet und fast immer spannend”, schreibt der Verlag in der Ankündigung.

Es sei kein Wunder, dass diese Stadt eine lebendige Literaturszene voller Lesereihen, Literaturfestivals und Poetry Slams hervorgebracht habe – und mit ihr eine Reihe hochkarätiger und auch überregional erfolgreicher Autorinnen und Autoren, so der Verlag weiter.

Der Verlag

Der Mairisch Verlag ist ein kleiner, unabhängiger Verlag, der maximal fünf bis acht Veröffentlichungen pro Jahr produziert. Am Mainstream und am Programm der großen Verlage vorbei verlegt der Mairisch Verlag seine Herzensprojekte. Das heißt, es werden nur die Projekte umgesetzt, hinter denen das ganze Team steht. Dabei zeichnet es den Verlag aus, dass er junge Autoren und Autorinnen eng betreut und fördert.

Trotz der kleinen Zahl an jährlichen Veröffentlichungen hat der Verlag ein vielfältiges Programm vorzuweisen. Die Schwerpunkte liegen auf Sachbüchern, Kinderbüchern, Belletristik und Illustrationen.

Mit der Neugestaltung des Ziegels hat der Mairisch Verlag wieder einmal gezeigt, was unabhängige Verlage leisten können. Wer wissen möchte, was in der zeitgenössischen Hamburger Literatur geht, kommt am Ziegel nicht vorbei.

 

Die Release-Feier zur 16. Ausgabe des Ziegels findet am 23. April in der Theaterbar Nachtasyl des Thalia Theaters statt. Das Jahrbuch ist aber auch jetzt schon erhältlich. 

Anzeige

News

20. Juni 2019

Schülerwettbewerb
“Aufbruch in die Demokratie”: Stellinger Schulprojekt erhält Ehrung

Der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher ehrte Mitte Juni drei Hamburger Schulprojekte für ihr Engagement am Schülerwettbewerb "Demokratisch Handeln". Den dritten Platz belegte die Stellinger Fachschule für Sozialpädagogik "Alten Eichen". ...

Sahra Vittinghoff
19. Juni 2019

Arbeit
Streik beim NDR: Möglicher Ausfall von Radio- und Fernsehprogrammen

Am Mittwoch treten die Mitarbeiter des NDR in den Streik. Sie fordern höhere Gehälter und Honorare um sechs Prozent. Radio- und Fernsehprogramme können ausfallen. ...

Catharina Rudschies
18. Juni 2019

Pflege
Neue Pflegeausbildung: Schnelsener Albertinen Schule macht es vor

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist ein Problem. Eine Reform der Pflegeausbildung soll daran etwas ändern. Bundesministerin Giffey und Hamburger Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks schauen sich an der Schnelsener Albertinen Schule an, ...

Catharina Rudschies
13. Juni 2019

Neueröffnung
“Kokosmädchen”: Handgestochene Tattoos im Henriettenweg

"Kokosmädchen" hat im Henriettenweg ein Tattoostudio eröffnet. Denise Pittelkow setzt auf minimalistische Motive, die sie per Hand sticht. Ihrer Meinung nach hat die "Handpoke-Technik" viele Vorteile. ...

Alicia Wischhusen
13. Juni 2019

Nachverdichtung
Stellinger Markt: Ein neues Quartier für Eimsbüttel

Am Sportplatzring in Stellingen entsteht ein neues Quartier mit Wohn- und Flaniermöglichkeiten. An dem Bauprojekt sind insgesamt vier Bauunternehmen und mehrere Architektenbüros beteiligt. 2020 soll der erste Abschnitt fertiggestellt werden. ...

Alicia Wischhusen
7. Juni 2019

Perspektivwechsel
Einen Tag im Rollstuhl mit Oliver Schmidt

Wie ist es, seinen Alltag mit dem Rollstuhl zu bewältigen? Der Eimsbütteler Oliver Schmidt hat ein Projekt ins Leben gerufen, um Menschen diese Perspektive erleben zu lassen. Unsere Autorin hat ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 15. Juni um 11:00

Karl Schneider Fest

Das 1929 errichtete Eckgebäude in der Osterstraße 120 Ecke Heußweg 33 wurde von dem Architekten Karl Schneider entworfen und begründete bereits damals zusammen mit dem ebenfalls von Karl Schneider geplanten ...

Sahra Vittinghoff
5. Juni 2019

Tanztheater
Zwischen Individuum und Gruppe: Tanzprojekt “Emergenz” feiert Premiere

Im Rahmen des Live Art Festivals präsentiert "Kampnagel" vom 5. bis 8. Juni die Massenperformance "Emergenz" des chilenischen Choreografen Jose Vidal. Vier teilnehmende Tänzer aus Eimsbüttel erzählen, worum es geht. ...

Sahra Vittinghoff
5. Juni 2019

Sport
Spielplan der Beachvolleyball-WM 2019 steht fest

Gestern wurde der Spielplan der diesjährigen Beachvolleyball-WM ausgelost. Auch die Hamburger Sportler Laura Ludwig, Margareta Kozuch, Julius Thole und Clemens Wickler nehmen an der Weltmeisterschaft am Rothenbaum teil. ...

Alicia Wischhusen
4. Juni 2019

Neueröffnung
Herzgrün: Österreichische “Schmankerlstube” eröffnet im Heußweg

Das "Herzgrün" im Heußweg führt österreichische Feinkost. Der naturverbundene Geschäftsführer Gunnar Heydenreich ist Österreicher durch und durch. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige