Erneute Sperrung der A7 am Sonntag
In Richtung Süden ist am Sonntag nur ein Fahrstreifen befahrbar. Foto: Alexander Povel
Neue Fahrbahnmarkierung

Erneute Sperrung der A7 am Sonntag

Auf der A7 werden am kommenden Sonntag den 22. Januar von der Anschlussstelle Stellingen bis kurz hinter die Ausfahrt Volkspark zwei Fahrstreifen gesperrt. Grund ist eine Erneuerung der Fahrbahnmarkierung. Die Verkehrsbehörde empfiehlt Ausweichrouten.

Auf der A7 Richtung Süden werden am Sonntag den 22. Januar zwischen der Anschlussstelle Stellingen bis kurz hinter der Ausfahrt Volkspark die Fahrbahnmarkierungen erneuert. Dafür werden zwei Fahrstreifen vollständig gesperrt. Von 9:30 bis 14:30 Uhr bleibt nur ein Fahrstreifen offen. Die drei Streifen der Gegenrichtung sind normal befahrbar.

Grund für die Sperrung ist die Erneuerung der Fahrbahnmarkierung ab der Langenfelder Brücke in Richtung Süden. Diese Maßnahme sei nach Angaben der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation zwingend notwendig, um die Verkehrssicherheit zu erhalten. Die Arbeiten fänden tagsüber statt, um die tiefen Temperaturen nachts zu umgehen. Damit die Beeinträchtigungen für die Autofahrer möglichst gering ausfallen, habe man den Sonntag für die Sperrung gewählt. Laut der Behörde könne sich der Zeitraum der Sperrung witterungsbedingt noch verschieben.

Ausweichen wird empfohlen

Die Behörde empfiehlt, aus dem Norden an der Anschlussstelle Neumünster-Süd (15) über die B 205, A 21 und A 1 auszuweichen und erst am Horster Dreieck (37) wieder auf die A7 zu wechseln. Kommt man aus dem Hamburger Stadtverkehr in Richtung Süden, sei es sinnvoll, erst an der Anschlussstelle Bahrenfeld auf die Autobahn zu fahren.

Mehr Blaulicht & Verkehr

Emu Logo