Feuerwehr rettet vier Menschen bei Wohnungsbrand in Lokstedt
Die Feuerwehr rettete vier Menschen in einem Mehrfamilienhaus
Brände

Feuerwehr rettet vier Menschen bei Wohnungsbrand in Lokstedt

Heute Morgen löschte die Feuerwehr in Lokstedt einen Wohnungsbrand. Vier Personen konnten von den Einsatzkräften gerettet werden.

Donnerstag Morgen kurz nach 5 Uhr: Dichter Rauch zieht durch das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Lokstedt. Mehrere Bewohner werden wach und wählen den Notruf 112. Eine Anruferin schilderte, dass sie wegen des Rauchs ihre Wohnung nicht mehr verlassen könne. Die Feuerwehr ruft sofort die Alarmstufe “Feuer mit Menschenleben in Gefahr” aus und rückt sowohl mit der Berufsfeuerwehr als auch mit der Freiwilligen Feuerwehr zur gemeldeten Adresse “Beim Opferstein” an.

Ein Mann befand sich noch in der Brandwohnung

Schnell wird festgestellt, dass das Feuer in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen sein muss. Dort befindet sich noch ein Bewohner. Die Feuerwehrleute setzen schweres Atemschutzgerät auf, um den Mann zu retten. Drei weitere Personen werden ebenfalls aus dem komplett verrauchten Gebäude in Sicherheit gebracht. Notfallsanitäter und ein Notarzt behandeln sie vor Ort. Der Bewohner der Brandwohnung muss ins Krankenhaus gebracht werden mit dem Verdacht auf Rauchgasinhalation.

Die Feuerwehr kann den Brand schließlich löschen und das Treppenhaus entrauchen und belüften. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Die Flammen hatten sich offenbar vom Wohnzimmer aus ausgebreitet. Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache.

Mehr Panorama

Emu Logo